Zweijährige Höhere Berufsfachschule

Zwei Jahre Berufsschule

Eine zweijährige Berufsschule für Gesundheit und Soziales. Zwei Jahre Berufsschule Für Schulabgänger von Mittelschulen, Hauptschulen, Berufsschulen und Mittelschulen, für Gymnasiasten als interessante Variante zum Direkteinstieg, da je nach Art der Fachschule kürzere Ausbildungszeiträume mit einer intensiven Berufserfahrung im Ausland verbunden werden können, für besonders leistungsstarke und fähige Gymnasiasten im kaufmännischen Bereich.

Diese können im zweiten Lehrjahr starten und dadurch die Ausbildungszeit um ein Jahr reduzieren, sowie für bereits beschäftigte Personen als Alternative zur Weiterqualifizierung oder Umschulung. Anstelle eines 6-monatigen Praktikums ist es möglich, Ihre fachliche Qualifikation nachzuweisen: Die Lerninhalte, die Sie für Ihren Beruf und Ihr Studium qualifizieren, sind aufeinander abzustimmen. Durch ein Praktikum, eingebettet in die kaufmännische Berufsausbildung, können die Absolventinnen und Absolventen reflektierte Berufserfahrungen sammeln, die für ihre spätere Karriere von großer Wichtigkeit sind.

Das Berufskolleg für 2 Jahre in 3 Fächern wird von der Georg- Kerschensteiner-Schule angeboten: Fremdsprachen-Sekretariat, Büroökonomie, Ernährung, Haushalt, Gesundheit. Während der Ausbildung lernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Service- und Küchentechnikkenntnisse. Ein vertieftes Studium im allgemeinbildenden Schulbereich der Fächer Germanistik, Informatik und Anglistik macht die Studierenden fit für die Abiturprüfung. In der zweiten Ausbildungsphase steht die Steigerung der fachlichen und praktischen Relevanz im Mittelpunkt.

Zusätzlich zur vertiefenden Auseinandersetzung mit den Lernfeldern Ernährung und Gesundheit gewinnen die Studierenden Einblick in die Themenbereiche Banquet und Vertrieb sowie Touristik. Die Studierenden entfalten hier ihre Kompetenz, indem sie ein Vorhaben komplett in Theorie und Praxis einbinden. Abgerundet wird das Praktikum durch ein beaufsichtigtes Praktikum, das auch im internationalen Umfeld durchführbar ist.

Dabei werden nicht nur die allgemeinen Lerninhalte transportiert, sondern auch eine spezifische fachliche Verbindung aufgebaut. Im Rahmen der Fortbildung wird besonderer Wert auf die Förderung und Weiterentwicklung von Methoden-, Persönlichkeits- und Sozialkompetenzen im beruflichen Alltag gelegt. 2.

Zwei Jahre Höhere Fachschule für Büromanagement (HBB)

Die Aufnahme in die zweite Ausbildungsphase wird von der Klasse beschlossen. Unterrichtseinheiten: Der Vollzeitunterricht mit 34 bis 36 Unterrichtseinheiten pro Woche beinhaltet allgemeine Themen (Deutsch, Politologie und Business, Sportwissenschaften und Religion/Ethik), Wahlpflichtfächer (Mathematik, Schauspiel) und die folgenden Berufsfelder: Praxissemester: Am Ende des ersten Studienjahres absolvierst du ein Industriepraktikum (sechs Wochen).

Dieser Praktikumsplatz startet 4 Woche vor Ferienbeginn. Sie ist die Grundvoraussetzung für die zweite Ausbildungsphase und für die Zulassung zur Abschlußprüfung. Im Rahmen des Praktika arbeiten Sie an einem Vorhaben, das Sie zu Anfang der zweiten Ausbildungsphase vorstellen. Sie verfassen einen detaillierten Praktikumsbericht. Abschlussexamen: Die Abschlussexamen bestehen aus einem geschriebenen und einem praxisnahen Teil.

Die Gesamtnote ergibt sich aus der ersten und letzten Note.

Auch interessant

Mehr zum Thema