Wohngeld Azubi

Wohnbauförderung Auszubildende

Für In der Regel kommt keine Wohngeldzahlung an die Lernenden zustande. Für In der Regel erhält der Nachwuchs kein Wohngeld. Die Inanspruchnahme von Wohngeld von Auszubildenden ist nicht möglich, wenn der Praktikant die Ausbildungsvergütung (BAB) erhält (die in der Realität für jeden Auszubildenden gilt). Es ist völlig unerheblich, ob BAB Leistungen beansprucht wurden oder nicht und auch, ob BAB ausgezahlt wird oder nicht, z.B.

wegen zu hohen eigenen oder zu hohen Elternseinkommen.

Das Recht auf Wohngeld ist jedoch nur dann ausgeklammert, wenn alle Familienangehörigen eines Haushalts ein Anrecht auf BAB haben. Wenn auch nur ein Familienangehöriger kein Lehrling (oder Student) ist, hat er Anrecht auf die Wohnbeihilfe. Wenn ein Lehrlingspaar (unabhängig, ob mit oder ohne Ehepartner) ein Kind hat, haben die beiden Lehrlinge keinen Anrecht auf einen Kinderzuschuss.

Weil sich das betroffene Tier jedoch nicht in der Schule befindet und daher keine BAB beanspruchen kann, hat der ganze Haushalt Anspruch auf Wohngeld. Nachfolgend kann Fällen trotz der obengenannten Ausschlussgründen von Praktikanten Wohngeld angefordert werden, wenn keine nach der BAB förderungswürdige Schulung vorhanden ist; eine weitere Förderung wird nach dem Grund (z.B. bei einer zweiten Ausbildung) nicht genannt; wenn die Schulung nicht im Geltungsbereich des Wohnbeihilferechtes wird durchgeführt (Grenzgänger); alle weiteren Informationen finden Sie nicht nur dazu auf lehreundgeld.de.

Wo kann ich als Trainee Wohngeld erhalten?

In einem ersten Schritt wird eine Ausbildungsvergütung beantragt. Falls dies wegen eines zu hohen Einkommens verweigert wird, können Sie eine Wohnbeihilfe beantrag. Sie können bei der für Sie zuständige Behörde (Rathaus) in Ihrem Wohnsitz einen Antrag auf Wohngeld stellen. Zunächst müssen Sie die so genannte Ausbildungsbeihilfe (BAB) in Anspruch nehmen.

Wird dies aus Verdienstgründen wie z.B. überhöhtes Einkommen der Erziehungsberechtigten oder hohes persönliches Einkommen zurückgewiesen, kann der Wohngeldantrag eingereicht werden. Sie können das Antragsformular z.B. beim Meldeamt einreichen. Die Auszubildenden bekommen noch kein Wohngeld. Die Wohnbeihilfe ist nur für Menschen bestimmt, die nicht in der Lage sind, ihren eigenen Unterhalt zu erwirtschaften.

Andernfalls wenden Sie sich bitte an das Wohngeldamt. Sie können Ihnen genau sagen, wann Sie einen Antrag auf Wohngeld stellen können.

Mehr zum Thema