Wirtschaftsschule

Handelsschule

Infos zu Einschreibungsmodalitäten, Terminen, Elternabenden etc. an den Münchner Business Schools. Auf der Facebook-Seite der Städtischen Wirtschaftsschule Würzburg finden Sie auch interessante Fotos und aktuelle Veranstaltungen. In der zweijährigen Berufsschule für Wirtschaft werden die vorhandenen Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik erweitert.

Ã?igkeitsklasse="mw-headline" id="Allgemeine_Informationen">Allgemeine_Informationen="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten | | Quellcode editieren]>

Bei der Business School handelt es sich um einen Schultyp, der eine allgemeinbildende und berufsbildende Ausbildung im Bereich Wirtschaft und Administration anbietet und die Studierenden auf eine entsprechend ausgerichtete Berufstätigkeit vorbereitete. Nach Bestehen der Abschlußprüfung vergibt sie das Wirtschaftsabitur, das einen Mittelstufenabschluss ausweist. Die Bayerische Wirtschaftshochschule gibt es in 2-stufiger, 3-stufiger und 4-stufiger Ausprägung.

Das 5-Stufen-Formular ist auch für einige Business Schools zugelassen. Dieses 5-stufige Formular kann von unabhängigen Business Schools ab dem Jahr 2018-2019 auf Grund eines Gerichtsurteils angeboten werden. Das 4-stufige Formular folgt der sechsten Klasse der unteren Sekundarstufe, das 3-stufige Formular der siebten Klasse der unteren Sekundarstufe. Das 2-stufige Formular folgt dem Qualifying Secondary School Certificate.

Für den Einstieg in den vier- oder drei-jährigen Zweig der Business School kann ein Transferzertifikat der unteren Sekundarschule vorhanden sein, das die Tauglichkeit für den Abschluss der Business School nachweist. Wenn die Durchschnittsnote in den Sprachen deutsch, englisch und mathematisch unter 2,66 liegt, muss der Student eine dreitägige Probestunde in deutscher und mathematischer Sprache besuchen.

Mit zwei Klassen von 4 können die Erziehungsberechtigten wählen, ob sie die Business School besuchen wollen oder nicht. Für den Wechsel in die Einstiegsstufe der 2-jährigen Filiale der Business School müssen Sie den Realschulabschluss bestanden haben. Für den Einstieg in die 2-jährige Business School ist die neunte Klassenstufe in den Fachrichtungen der Business School erforderlich.

Aufgrund des speziellen Berufsbezugs haben Absolventinnen und Absolventen der Handelsschule einen gesetzlichen Anspruch auf eine Kürzung der Ausbildungsdauer in 38 Lehrberufen nach der Berufsschulakkreditierungsverordnung. Bei erfolgreichem Abschluß der Business School bekommt man das Business School Diplom, welches nach Artikel 25 BayEUG ein Mittelstufendiplom (früher: Mittelere Reife) ist. Es gibt mit dem Jahr 2017-2018 nur eine einzige Schulform.

Zuvor gab es zwei unterschiedliche Bildungsbereiche in der 4-stufigen und 3-stufigen Ausbildung der Business School, die kaufmännisch oder wahlweise die mathematisch-wissenschaftliche. Klasse der 4-jährigen Filiale oder in die achte Klasse der 3-jährigen Filiale musste sich ein Student bis zum Ende der Business School für einen kaufmännischen oder mathematisch-wissenschaftlichen Studiengang entschließen.

Die 2-stufige Business School bietet nur eine kommerzielle Ausbildung an. Betriebswirtschaftliche Themen (Rechnungswesen, Betriebswirtschaft) waren in der Ausbildung verstärkt präsent. Die Ausbildung war besonders geeignet für Studenten, die nach dem Studium eine Ausbildung in einem gewerblichen, informationstechnischen oder administrativen Bereich anstreben. In der achten Klasse wird das Pflichtfächer Mathe durch das Studienfach Betriebswirtschaftslehre abgelöst.

Seit der neunten Klasse kann der Mathematikunterricht nur noch als Wahlpflichtfach oder als Wahlpflichtfach absolviert werden. Alle Klassen müssen seit dem Jahr 2017-2018 den Mathematikunterricht mitmachen. Im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen Forschung wurden neben den Wirtschaftswissenschaften zunehmend wissenschaftliche Disziplinen (Mathematik, Physik, Chemie, etc.) vorangetrieben. Eine solche Ausbildung wurde für Schüler empfohlen, die nach ihrem Studium an der Handelsschule ihre Ausbildung fortsetzen wollten (z.B. Fachoberschule, Handelsgymnasium, Gymnasium), da an diesen Gymnasien Kenntnisse der zehnten oder elften Klasse erforderlich sind und häufig rechnerische Aufnahmeprüfungen abgelegt werden müssen.

Klasse des 3. und 4. Schuljahres und in der Klasse der Klassen zehn und elf des 2. Schuljahres standen an vielen Business Schools so genannte Wahlfächer auf dem Stundenplan. Erst im ersten Semester konnte das Thema gewechselt werden. Als einziger Schultyp ist die Business School in der Lage, den innovativen Ausbildungsbetrieb als Lehrfach anzubieten (Übungsfirmenarbeit).

Sie wurde seit dem Jahr 2017-2018 in einen Ausbildungsbetrieb umfirmiert und ist zum Abschlussfach geworden. Über 100 Anbieter aus Bayern, Italien und Deutschland bieten ihre Waren an. Die Projektarbeiten können von der Schule je nach Wunsch durchgeführt werden, können ökonomisch oder generell ausgerichtet sein, und z.B. Theaterstück, Malen, die Etablierung einer Corporate Identity über Schulbekleidung und deren Marketing oder andere inhaltliche Einfälle haben.

Lediglich die Business School war der Schultyp, an dem solche Tätigkeiten - in anderen Schulformen meist als ehrenamtliche Arbeitsgruppen oder AG bezeichnet - von jedem einzelnen Schülern mit 40 Stunden Unterricht pro Jahr als Teil der Schulpflicht erprobt wurden. In Deutschland war die Business School der einzigste Schultyp, bei dem in der 3- und 4-stufigen Variante (nicht in der 2-stufigen Variante) nach der siebten Klasse die Auswahl des H-Zuges es ermöglichte, das Pflichtfächer Fach Mathematik zugunsten der Pflichtfachbuchhaltung zu entmarkieren.

Diejenigen, die den H-Zug ausgewählt hatten, konnten nur in den Klassen neun und zehn das Wahlpflichtfach Mathe erlernen. Eine Studentin der M-Zug hatte neben dem Hauptfächer Mathe (und Prüfungsfach) auch Buchhaltung als Nebenfach. 2. Bei der 2-stufigen Variante gab es die Fächer nur als Wahlfach. Von 2017 -2018 an ist in allen Klassen eine Mathematikpflicht vorgesehen.

Mit dem LehrplanPlus wird seit Anfang des Schuljahrs 2014-2015 ein neuer Ansatz an der Business School vorgestellt. Im Rahmen der Abschlußprüfung werden im Jahr 2017-2018 erstmals die Themen Deutschland, England, Betriebswirtschaft und Kontroll- und Übungsbetriebe geprüft. Statt eines Ausbildungsbetriebes kann auch die mathematische Ausbildung durchlaufen werden.

Die Wirtschaftsfakultät Karl Wilbers (Hrsg.): Die Business School. Shaker, Aachen 2011, ISBN 978-3-84-400519-6.  Die Business School in Bayern. Zurückgeholt am 16. Oktober 2017. Die Business School in Bayern.

Auch interessant

Mehr zum Thema