Wie Weiterbilden

So trainieren Sie

Es gibt zu wenig Nachwuchskräfte, die ihre Ausbildung fortsetzen. Lesen Sie hier, wie Sie und Ihre Mitarbeiter sich neben ihrem Beruf weiterbilden können. Durch eine Weiterbildung geben Sie Ihrer Karriere neue Impulse.

Und wie trainieren? - Täfelung

Und wie trainieren? Guten Tag an alle, ich habe meine Anfrage nun hier her verschoben, ich wünsche Ihnen, dass Sie mir weiterhelfen können. Nun, ich beginne mit mir selbst, ich bin seit einem Jahr als Rechtsanwalt und Notarassistentin bei den meisten Büro- und Sekretariatsaufgaben in Form. So kann das nicht weiter gehen, ich glaube nicht, dass ich ins Detail gehen muss.

Ich stelle mir nun die Fragen, ob es diesbezüglich Lehrgänge bei der IHK oder Ähnliches gibt. Re: Wie kann ich meine Ausbildung fortsetzen? Volksschulen bietet dies immer (auch recht günstig). wenigstens in den großen Metropolen. dort bekommst du auch einen Abschluss. Ich habe das Cambridge-Zertifikat in schmal gemacht. Kosten ca. 150 , für 3 Monaten ist das ein angemessener Preis. operiert.

Trinkgelder: Wie Sie die richtige Ausbildung finden

Die Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Schulung sind vielfältig. Sie sind sich noch nicht sicher, welche Schulung Sie machen wollen? Kontaktieren Sie die Fortbildungsberatung des BMBF über das kostenfreie Auskunftstelefon. Sie finden also exakt die Information, die Sie brauchen. Die Informationstelefonnummer lautet 0800/2017909 für alle Weiterbildungsfragen von montags bis freitags (außer an Feiertagen) zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr.

Wer sich bereits für eine Weiterbildungsmaßnahme entschieden hat, sollte einen Besuch in der Informationsbroschüre Getting Started - Continuing through Education" machen. Darüber hinaus informiert er Sie über die unterschiedlichen beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten und weist Sie auf die finanziellen Möglichkeiten hin. Falls Sie nicht wissen, welche spezifischen Schulungen für Ihren Berufsstand angeboten werden, besuchen Sie die KURSNET-Website.

Geben Sie Ihren Startberuf ein und sehen Sie, welche Optionen für Sie geeignet sind. Das KURSNET führt alle Ausbildungsangebote inklusive Adresse auf und gibt sie an weitere Auskünfte weiter.

Vier Wege, wie Sie Ihre Ausbildung zusätzlich zu Ihrem Beruf fortsetzen können

"E-Learning, Präsenzkurse, Abendveranstaltung, Fernschule - die Weiterbildungsmöglichkeiten waren noch nie so vielfältig. Auch die aktuelle Fortbildungsumfrage des Bundesverbandes der Industrie- und Handelskammern zeigt: Die Berufsausbildung ist gefragter und beliebter denn je. Mehr als die Haelfte der Befragten verdienen nach eigenen Angaben monatlich mehr als 450 EUR.

Deshalb lohnen sich Weiterbildungen für die Mitarbeiter immer. Aber auch als Unternehmer profitiert man von gut geschulten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht am Arbeitsplatz arbeiten wollen. Darüber hinaus sind Weiterbildungsangebote der ideale Ansporn für gute Spezialisten, langfristig im Betrieb zu verbleiben und nicht in den Wettbewerb zu wechseln.

Die IHK bietet in allen Ländern vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Viele Fernuniversitäten in Deutschland verfügen über ein umfassendes Aus- und Fortbildungsangebot. Oft sind die Ausgaben für private Fernschulen nicht ganz unbedeutend - man sollte sich daher gut überlegt haben, ob man die zusätzlichen finanziellen Belastungen wirklich ertragen kann. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Angeboten, die Ihnen bei der Gründung Ihres eigenen Unternehmens behilflich sein können.

Unter den renommiertesten Fernuniversitäten Deutschlands sind die Studentengemeinschaft Darmstadt (sgd), die Europäischen Fernuniversität Hamburg, die iils und die AKAD. Es ist die einzigste Fernuniversität in Deutschland. Das hat den Vorteil: Im Gegensatz zu Privatuniversitäten sind die Studienkosten erheblich niedriger - und am Ende steht immer ein "normaler" Abschluss als Ausbildungsziel.

Ungefähr 80% der Zeit verbringen die Schüler zuhause mit einem interaktiven Online-Lernmaterial und regelmäßigen virtuellen Besprechungen mit Dozenten und anderen Auszubildenden. Gerade wenn es um sehr spezifisches Fachwissen geht, ist es als Unternehmer oft Sinn, innerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen zu veranstalten. Nicht alle sind ernst zu nehmende Lieferanten auf dem Weltmarkt.

Das E-Learning ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der betrieblichen Weiterbildung: selbst bestimmtes Arbeiten von zuhause und von der Arbeit aus - und mit elektronischen Nachrichten. Der Vorteil liegt auf der Hand: Als Unternehmer können Sie Ihren Mitarbeitenden die Chance zur Fortbildung geben - ohne massiven Arbeitsausfall.

Auch wenn ein Teil des Lernaufwandes während der Arbeitszeiten erledigt werden kann, ist der Arbeitnehmer dennoch präsent und kann im Ernstfall eingreifen. Natürlich profitieren auch die Mitarbeitenden selbst. Sie können selbst entscheiden, wann sie in ihrer freien Zeit studieren möchten und so Beruf, Familien- und Fortbildung auf individueller Basis vereinbaren.

Es ist auch möglich, in Ihrem eigenen Rhythmus zu erlernen und den Inhalt nach Belieben zu repetieren oder zu übergehen. Manche kritisieren auch, dass sich viele E-Learning-Programme auf Technologie und Gestaltung konzentrieren - und nicht auf Dozenten. Hauptvorteil ist, dass neben dem Virtuellem auch ein individueller, "realer" Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Beteiligten in einer Fortbildungsmaßnahme erfolgt - es können Lerngruppen zusammengestellt und inhaltliche Problemstellungen des Curriculums diskutiert werden.

In der Summe wird die Leistungsbereitschaft auch durch das dadurch entstehende Miteinander gesteigert. Sie werden nicht von einer Bildungsinstitution veranstaltet, sondern in einem kostenlosen Verein, in dem Menschen mit vergleichbaren Lernzielen oder Bildungsinteressen in Online-Lerngemeinschaften wie showme.com unterrichten. Vor allem aber wird hier Wissen getauscht - jeder Mensch unterstützt jeden, egal wer wo lernt oder seine Ausbildung auf andere Weise fortsetzt.

Dieser Lernfortschritt ist mit einem Sprachkurs zu vergleichen, wenn Sie eine kühne Lehre darüber vorbringen wollen. Zahlreiche Unternehmer fragen sich: "Muss ich die Fortbildung meiner Arbeitnehmer mittragen? Aber auch wenn Sie es nicht müssen, sollten Sie darüber nachgedacht haben, die Fortbildung wirtschaftlich zu begleiten und damit die engagierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so lange wie möglich in Ihrem Betrieb zu halten.

Natürlich gibt es neben einer vollständigen oder teilweisen Übernahme der Kosten noch weitere attraktive Modelle: So ist es beispielsweise möglich, nach erfolgreicher Fortbildung weitere Ferien oder wirtschaftliche Incentives vorzuschlagen. Zahlreiche Unternehmer, die die Fortbildung ihrer Arbeitnehmer vorantreiben, einigen sich auf eine so genannten Tilgungsklausel. Jeder, der das Betrieb nach einer vom Auftraggeber finanzierten Ausbildung verläßt, muss zahlt.

Auch interessant

Mehr zum Thema