Wie lange Bekommt man Kindergeld

Und wie lange dauert das Kindergeld?

Das Kindergeld wird jeweils nur an eine Person gezahlt, in der Regel an einen Elternteil. Das Kindergeld kann auch direkt an das Kind gezahlt werden. Und wie lange dauert das Kindergeld? Das Kindergeld wird in Deutschland abhängig vom Elterngeld ausgezahlt und ist nach der Anzahl der Kinder abgestuft. Das Kindergeld wird in der Regel für jedes einzelne Mitglied bis zum Alter von achtzehn Jahren ausbezahlt.

Die Leistungen bleiben unter bestimmten Voraussetzungen auch oberhalb dieser Altersbeschränkung bestehen, wenn das Jahreseinkommen des Kindes 8.004 EUR nicht übersteigt.

Dieselben Voraussetzungen bestehen auch für noch in der Berufsausbildung befindliche Jugendliche bis zum vollendeten Vollendung des vollendeten Lebensjahres (z.B. Studium) und für erwerbslose Jugendliche bis zum vollendeten Vollendung des vollendeten Lebensjahres. Kann ein Kind eine Schulausbildung nicht aufnehmen oder fortsetzen, wird ihm bis zum vollendeten vollendeten vollendeten Alter ein Kindergeld ausbezahlt.

Dauer des Kindergeldes: Was sind die besonderen Merkmale? Das Kindergeld und die Aufenthaltsdauer sind eng an die individuelle Berufssituation des jeweiligen Schülers gekoppelt. Der Kindergeldzeitraum läuft ab, wenn ein Kinder im Verlauf eines Kalenderjahrs eine Berufsausbildung oder ein Studienaufenthalt durchläuft. Auch während des Militär- und Zivilen Dienstes erlischt der Leistungsanspruch auf Kindergeld. Beendet das Kinde jedoch ein freiwillig sozial oder freiwillig ökologisch geführtes Jahr, besteht der Leistungsanspruch weiter.

Wenn zwischen zwei Ausbildungszeiten höchstens vier Monaten liegt, wird auch der Bezug von Kindergeld beibehalten. Welche Dauer hat ein behindertengerechter Leistungsanspruch? Bei Beantragung von Kindergeld bei der verantwortlichen Familieneinrichtung nach der Entbindung des betroffenen Elternteils wird in der Mitteilung mitgeteilt, dass dieses bis zum vollendeten Alter von achtzehn Jahren ausbezahlt wird.

Kindergeld gibt es auch für volle Volljährigkeit nur unter gewissen Bedingungen, das Höchstalter beträgt 25 Jahre. Im Falle eines Kindes mit Behinderungen hingegen ist die Situation anders, wenn gewisse Bedingungen gegeben sind. Prinzipiell gibt es keine Altersbeschränkung für das Kindergeld für behinderte Menschen, so dass nicht klar ist, wie lange die Erziehungsberechtigten das Kindergeld für das betroffene Tier erhalten.

In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass davon ausgegangen wird, dass die Invalidität vor dem vollendeten Alter von fünfundzwanzig Jahren liegt. Bei behinderten Kindern sind die sonst für das Kindergeld wichtigen Altersbeschränkungen und der damit verbundene Leistungsanspruch unerheblich.

Der Bundesgesetzgeber hat im Jahr 2007 die Dauer des Kindergeldes für die Dauer von bis zu einem Alter von fünfundzwanzig Jahren begrenzt. Bisher betrug die Altersbegrenzung für einige Haushalte lediglich 26 Jahre. So wurde die maximale Kindergelddauer nach und nach reduziert.

Die Übergangsregelung, die aufgrund der Anpassung des Bezugszeitraums nicht mehr relevant ist, sollte nicht mit der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungszeiten vermischt werden. Abschließend sei gesagt, dass die oben erwähnten Übergangsbestimmungen nichts damit zu tun haben, dass das Kindergeld für junge Menschen, die sich zum Beispiel im Übergangsstadium von der Schul- in die Bildungs- oder Ausbildungsphase befanden, nach wie vor ausbezahlt wird.

Jeder, der für seine Volljährigkeit weiter Kindergeld erhalten möchte, muss dem entsprechenden Gesuch immer einen entsprechenden Nachweis beifügen. Ein Schulzeugnis, eine Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes oder ein Studienzeugnis belegen in der Regel, dass die Anforderungen an das Kindergeld eingehalten werden. Junge Menschen, die keinen Platz an der Universität erhalten haben oder noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz sind, können trotz fehlendem Nachweis weiter Kindergeld erhalten.

Die Familie sollte sich darüber im Klaren sein, dass dadurch der Anspruch nicht verlängert wird und das Kindergeld daher nicht später als im Alter von fünfundzwanzig Jahren endet.

Mehr zum Thema