Wie Finde ich eine Ausbildungsstelle

So finden Sie einen Ausbildungsplatz

Wer offene Ausbildungsplätze in der dualen Ausbildung sucht, ist bei der JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit an erster Stelle. So finden Sie den richtigen? Das ist nicht die einzige Möglichkeit, eine Ausbildung zu bekommen. Je flexibler Sie sind, desto größer sind Ihre Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Sie suchen einen freien Ausbildungsplatz im richtigen Beruf?

Wo finde ich einen Lehrplatz?

Wer offene Ausbildungsplätze in der Ausbildung sucht, ist bei der Arbeitsagentur an erster Stelle an der Jobbörse zu finden. Sie können auch selbst tätig werden und sich an Firmen wenden, die keine freien Plätze haben. Dieses Verfahren wird als Spontanbewerbung bezeichnet. Wenn Sie eine schulische Ausbildung suchen, unterstützt Sie KURSNET - Das Fachportal für Berufsbildung.

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz in der Stellenbörse läuft so ab: Unter "Sie suchen" wählen Sie den Terminus "Ausbildung". Sie können sich auch im JOBBÖRSE Bewerbermanager bewerben und eine vollständige Bewerbermappe erstellen. Näheres erfahren Sie unter "JOB MARKET - Application Manager". Und so sieht die Schulung auf KURSNET aus: In das Eingabefeld "Suchbegriff" geben Sie den Ausbildungsberuf ein, für den Sie eine Schulausbildung anstreben.

Wählen Sie dann auf der Karte von Deutschland die gewünschte Gegend, in der Sie tätig werden möchten. Hier können Sie nach kostenlosen Lehrstellen in Ausbildungsberufen recherchieren. Sie finden hier Ausbildungsplätze in den Branchen Wirtschaft, Gewerbe und Dienstleistung. Sie können Ihre Suche auf den Staat oder die Gemeinde beschränken, in der Sie sich aufhalten.

Auch die Suche nach einem Ausbildungsplatz ist über eine Applikation möglich (z.B. mit dem Lehrstellenradar 2017 - Die Handyapp für das Fachhandwerk oder mit der Lehrstellenbörse der IHK). Zahlreiche Firmen publizieren ihre Jobangebote auf ihrer eigenen Website, z.B. unter den Menüpunkten "Karriere", "Stellenangebote", "Ausbildung" oder "Über uns" Tages- und Wochenzeitungen:

Stellenausschreibungen in Tageszeitungen sind eine bedeutende Informationsquelle, insbesondere in Wochenend-Ausgaben. Aber auch viele Tageszeitungen publizieren ihre Jobs im Internet. Bewerben Sie sich bei einem Betrieb, der keine Ausbildungsplätze angeboten hat, spricht man von einer Spontanbewerbung. Im Bewerbungsordner Ihrer Spontanbewerbung befinden sich die selben Unterlagen wie bei einer Ausschreibung.

Dabei ist es besonders hilfreich, dass Sie gut über das jeweilige Untenehmen Bescheid wissen und rechtfertigen können, warum Sie sich bei diesem bewerben. Knüpfen Sie auf allen Stufen Ihrer Ausbildungsplatzsuche Kontakt! Möglicherweise sind sie in einem Ausbildungsbetrieb tätig und können Sie weiterempfehlen? Nutzen Sie auch Ihre Beziehungen zu Clubmitgliedern und lernen Sie Personalverantwortliche auf Schulungsmessen näher kennen. Auf der Messe.

Erkundigen Sie sich vor einer Spontanbewerbung bei der Firma per Telefon oder E-Mail, ob es freie Plätze gibt. Sie sollten sich auch hier kurz präsentieren und erklären, warum Sie Ihre Berufsausbildung bei diesem Ausbildungsbetrieb anstreben.

Auch interessant

Mehr zum Thema