Weiterbildung Nrw

Fortbildung Nrw

Berichts- und Lernsystem für Beinahe-Unfälle in der Medizin für NRW. Fortbildung in Nordrhein-Westfalen Informationen zur betrieblichen Weiterbildung in NRW erteilt das NRW. Die Plattform ermöglicht einen direkten Zugriff auf webbasierte Angebote der allgemeinen, berufsbezogenen und bildungspolitischen Weiterbildung. Dieses WebKolleg ist ein Projekt des Wirtschaftsministeriums des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Landesvereinigung der Erwachsenenbildungseinrichtungen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen e.

V.

Infoseite zu den Chancen in Nordrhein-Westfalen, über die Weiterbildungsakademie einen Schulabschluss zu erlernen. Mit abitur-online. nrw bieten die Weiterbildungseinrichtungen in NRW ein flexibel einsetzbares Lehrangebot mit Lernschritten in der schulischen und häuslichen Ausbildung.

Kultusministerium des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen

Durch die rasanten Veränderungen in den Bereichen Soziales und Ökonomie wird Weiterbildung immer wichtiger. Literarität und Grundschulbildung sind im obligatorischen Angebot der Volkshochschule festgeschrieben (§ 11 Abs. 2 Weiterbildungsgesetz). Nach § 7 WbG ist die Weiterbildungsförderung eine rechtliche Aufgabenstellung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Der Staat trägt die anfallenden Gebühren für das Vollzeit- bzw. Vollzeit-Pädagogikpersonal und für die Massnahmen, die nach Stunden und Teilnehmertage errechnet werden.

Zur Sicherstellung der Zertifizierung der WbG-finanzierten Angebotsqualität nach den selben Maßstäben und um den Anwendern eine Orientierung für einen Angebotsvergleich zu bieten, hat der Bundestag 2007 - im Zuge der Haushaltsdebatte - entschieden, dass sich die Weiterbildungseinrichtungen einer Qualitätskontrolle durchzusetzen haben.

Mitarbeiter, die überwiegend in Nordrhein-Westfalen beschäftigt sind, haben Anrecht auf einen Bildungsurlaub von fünf Werktagen im Jahr. Der Freistellungsbescheid kann zum Zweck der fachlichen und ordnungspolitischen Weiterbildung in vom Bundesland Nordrhein-Westfalen anerkannte Weiterbildungseinrichtungen ergehen. Mit dem Fortbildungsgesetz des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (WbG) wird jedem Staatsbürger das Recht garantiert, Wissen und Fähigkeiten zu erlangen und zu erweitern, die zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Berufsfreiheit beizutragen.

Weiterbildungseinrichtungen haben die Pflicht, Schulungen für den Wissens- und Qualifikationstransfer für die Zeit nach Abschluss der ersten Ausbildungsphase anzubieten. Nordrhein-Westfalen fördert mit 5 Mio. EUR pro Jahr lebens- und arbeitsweltorientierte Weiterbildungsmaßnahmen aus dem ESSF. Für das Jahr 2017 hat die Staatsregierung wieder rund 3,2 Mio. EUR für Weiterbildungseinrichtungen und andere nach dem Fortbildungsgesetz ausgewiesene Institutionen zur Verfügung gestellt. 2.

Im Jahr 2015 wurde der erste Testlauf eines Online-Reporting-Systems in der Weiterbildung (mit den Angaben von 2014) gestartet. Es folgt nun eine Revisionsphase, die auf dem Feedback der Ausbildungseinrichtungen basiert, bevor das Berichtssystem in Betrieb geht. Im Weiterbildungsgesetz ist das Recht der Mitarbeiter auf Freizeit zur fachlichen und bildungspolitischen Weiterbildung in anerkannte Weiterbildungsveranstaltungen bei Lohnfortzahlung geregelt.

Mit dem Fortbildungsgesetz soll eine pluralistische und effiziente Fortbildungslandschaft ermöglicht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema