Weiterbildung in Nrw

Fortbildung in Nrw

Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen die Hälfte der Weiterbildungskosten für Arbeitnehmer, Selbständige und Freiberufler. Infoseite Weiterbildung Sind die Lehrveranstaltungen nach Postleitzahl oder Postleitzahlgebiet oder Land begrenzt, werden die Lehrveranstaltungen von Kursfinder.de nicht wiedergefunden. Bei Kursfinder.de suchen Sie nach Kursen nur nach Orten.

Mit der Metasuchmaschine des Infosystems Weiterbildung können generelle, politisch-naturwissenschaftliche und professionelle Angebote sowie Weiterbildungen aller Art (z.B. Seminar- und Kursangebote, Fernstudium, E-Learning / CBT / WBT) aufbereitet werden.

Zur Zeit ist die Recherchemaschine mit 92 Fortbildungsdatenbanken tätig und "live" verflochten - Sie findet also alle Offerten, über die auch in diesen Datenbanken mitberichtet sind. Die Auflistung aller untereinander vernetzter Trainingsdatenbanken ist hier zu sehen.

Ausbildungsscheck NRW: Unterstützung der beruflichen Weiterbildung

Manche Mitarbeiter, die in Nordrhein-Westfalen leben oder tätig sind, können ihre Ausbildung auf eigene Rechnung fortsetzen. Mit ESF-Mitteln deckt NRW bis zu 50 Prozent der Kosten der Weiterbildung durch "Bildungsscheck". Ob Sie die Anforderungen voraussichtlich einhalten, welche Weiterbildungsangebote vom Bildscheck NRW abgedeckt werden und wie Sie eine Weiterbildungsfinanzierung bekommen, lesen Sie hier.

Für wen ist die Förderung bestimmt? Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit dem Bildungs-Scheck NRW ein Weiterbildungsangebot zum halben Betrag: Sie können einen Zuschuß für Ihre Fortbildungskosten in Anspruch nehmen. Für den Erhalt eines Ausbildungsschecks müssen Sie die folgenden Bedingungen erfüllen: Privatpersonen können den Bildungscheck NRW. Unternehmen können auch Ausbildungsschecks für ihre Angestellten ausstellen.

Für diesen Ausbildungsscheck zugang gelten geringfügig andere Voraussetzungen als für Privatpersonen - in diesem Falle beträgt die Beitragsbemessungsgrenze 39.000 EUR bruttogehalt des Mitarbeiters. Wie viel kostet der Bildscheck NRW? Eine Fortbildungsmaßnahme wird zur Haelfte, maximal bis zu 500 EUR, finanziert.

Es werden nur die Kurskosten unterstützt, nicht aber Lernmaterial, Reisespesen und dergleichen. Sie können für einen Gültigkeitszeitraum von zwei Jahren höchstens einen einzelnen Ausbildungsscheck ausstellen. Mit welchen Fortbildungsmaßnahmen unterstützt das Unternehmen die Bildungsschecks NRW? Das Weiterbildungsangebot muss verständlich auf Ihren Berufsstand abgestimmt sein - entweder auf Ihre aktuelle oder auf eine zukünftige Wunschtätigkeit: Dies kann z.B. ein Sprach- oder EDV-Kurs oder eine Weiterbildung in Gesprächstechnik sein.

Gesetzliche "Pflichtzertifikate" wie das Gefahrgutzertifikat für einen Sicherheitsverantwortlichen werden ebenfalls nicht unterstützt (wenn es dem Betrieb vorgegeben ist, muss er die Ausbildung sowieso bezahlen). Die zuständige Bildungsberatung muss jedoch im konkreten Fall überprüfen und beurteilen, ob Sie für Ihr gewünschtes Seminar auch wirklich Mittel haben. In diesem FAQ -Verzeichnis haben wir die wesentlichen Fragestellungen und Anworten zum Thema Bildscheck NRW für Sie zusammengestellt.

Zuerst sollten Sie sich für eine weitere Trainingsmaßnahme entscheiden. Danach müssen Sie in eine Weiterbildungsberatung in Nordrhein-Westfalen gehen. In einem Beratungsgespräch wird geklärt, für welche Lerninhalte der Ausbildungsscheck ausgegeben wird und ob die von Ihnen angeforderten oder in einem Beratungsgespräch ermittelten Lerninhalte und Leistungserbringer förderungswürdig sind. Der Ausbildungsscheck sollte aus Gründen der Neutralität möglichst immer mehrere Träger einschließen, die Wahl obliegt dann dem Teilnehmenden.

Beim Bildungscheck NRW werden eingetragen: der Gehalt der angestrebten Massnahme, (wenn möglich) mind. drei möglichen Anbietern, die Zeitdauer. Wenden Sie sich so frühzeitig wie möglich an eine Weiterbildungsberatung, da es von Standort zu Standort variiert, wie lange Sie auf einen Termin gewartet haben. Vor Schulungsbeginn muss der Ausbildungsscheck auszustellen sein.

Nach Erhalt Ihres Bildungsschecks, der für die von Ihnen gewählte Weiterbildungsmassnahme erstellt wurde, registrieren Sie sich bei der Bildungseinrichtung und legen Sie den Ausbildungsscheck NRW vor. Übrigens sind Bildungseinrichtungen nicht zur Annahme des Bildungsschecks gezwungen - daher ist es am besten, vorab zu prüfen, ob Ihr bevorzugter Anbieter dafür offen ist.

Folgende Fortbildungsmaßnahmen werden unter anderem nicht unterstützt: Einzelcoaching, Esoterikangebote, Weiterbildungskurse, für die ein Förderungsanspruch nach BAföG oder "Meister-BAföG" (AFBG) vorliegt oder die bereits durch andere Unterstützungsmaßnahmen, Befähigungsnachweise und Gutachten für gewisse Aufgaben befördert werden, wenn sie für den Einsatz rechtlich erforderlich sind (z.B. Pflichtlehrgänge für Sicherheitsfachkräfte oder vorgegebene Hygieneschulungen für Küchenpersonal).

Die Bildungsschecks NRW bieten eine große Möglichkeit, neue Erkenntnisse zum Halbpreis zu gewinnen. Nähere Infos zum NRW-Bildungsscheck sind auf der Internetseite zu sehen. Zusätzlich zum Ausbildungsscheck gibt es weitere Fördermöglichkeiten, vor allem den Bonusgutschein (der in der Regel vor dem Ausbildungsscheck NRW steht, wenn Sie die Bedingungen für beide Förderungen erfüllen).

Hier finden Sie einen allgemeinen Einblick in die verschiedenen Förderangebote zur betrieblichen Weiterbildung - speziell für die NRW.

Mehr zum Thema