Weiterbildung Didaktik Erwachsenenbildung

Fortbildung Didaktik Erwachsenenbildung

Kenntnisse - Lehren/Lernen; Didaktik der Erwachsenenbildung. Pädagogisch-psychologische Weiterbildungslehre. Sicheres Handeln in der Weiterbildung, um Lernziele zu erreichen und zu erreichen. Sie lernen alles über die Didaktik der Planung und Durchführung von Seminaren.

Mitwirkende | Didaktik für Erwachsene und Didaktik der Weiterbildung.

Die Didaktik der Erwachsenenbildung

Wie ist Didaktik zu verstehen? Die Suche nach Lösungen für diese Fragestellungen macht deutlich, dass Didaktik mehr ist als die Wahl der Methodik. "Didaktik " ist das fremde Wort für die Lehre und damit ein zentrales Wort in der Erwachsenenbildung. Mit Didaktik in der praktischen Anwendung umzugehen heißt, sich mit dem Lehr- und Lernprozess auseinandersetzen.

Was sind die sinnvollen Verfahren und Mittel? Jh. seine " Didactica Magna ", die auch heute noch für sein Prinzip der "didaktischen Reduktion" - "Schritt von leicht zu schwer" - relevant ist. Der Lehrer stand also bei einer Gelegenheit im Mittelpunkt, die Lerninhalte bei einer anderen Gelegenheit, dann die Methodik.

Folgende Herangehensweisen sind in der Erwachsenenbildung entstanden: Didaktik der Pädagogik, Didaktik der Lehr- und Lerntheorie, Didaktik der Curriculumstheorie, Moderationsdidaktik. Die Didaktik basiert auf der Prämisse, dass der Lehrprozess konzipiert werden sollte: Es genügt nicht, Fachkenntnisse oder Information zu vermitteln und von den Teilnehmern zu verlangen, dass sie diese selbstständig entwickeln. Als Erklärungsmuster wird das Lehrdreieck verwendet.

Mit dem didaktischen Triangel werden die vier Aspekte der Didaktik sichtbar: die Lerner, d.h. die Zielgruppen und die damit zusammenhängende Fragestellung, wer das Wissen, den Lerninhalt, d.h. das Fach, den Lehrer, den Lernprozess, die Umgebung oder die Rahmenbedingungen. Ein wenig weiter als das Lehrdreieck greifen die beiden das Konzept der "Didaktik" auf.

Es werden folgende didaktische Handlungsdimensionen formuliert: Verständnis des Lernens, Gestaltung des Lernens, Gestaltung der Verständigung, Mitgestaltung von Rahmeneinflüssen, Nutzung von Erlebnissen und Anwendung von Theorie. Das Verständnis von Bildung heißt, dass man zunächst davon ausgehen muss, dass Bildung ein lebendiger Prozess jedes Individuums ist, der nur von außerhalb gefördert werden kann. Die Vermittlung des Lernens ist ein praxisorientierter Teil der Didaktik: Es müssen inhaltlich passende Verfahren gewählt werden.

Im Idealfall sollten Sie die Methode so auswählen, dass die Motivierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützt wird. Je nach Fragestellung unterscheiden sich die Verfahren, und der Gebrauch von Aktivierungsmethoden hat sich in der Erwachsenenbildung durchgesetzt. Bei der Erwachsenenbildung wird der Lehrer oft mit der Einrichtung gleichgestellt, die den Lehrgang oder das Lehrerseminar organisiert. Damit Sie als Lehrer Erfolg haben, sollten Sie über Ihr eigenes Wirken nachdenken.

Durch die Anwendung von Erfahrung und Theorie baut man sein didaktisches Vorgehen nicht nur auf der eigenen Einsicht auf, sondern auch darauf, dass man seine eigene Haltung auf der Basis einer lerntheoretischen oder lehrreichen Vorlage hat. Dabei werden authentisch die pädagogischen Gegebenheiten aufgezeigt und didaktisch oder beratungsbezogen erörtert. DiskussionenWas wird erörtert?

Auf der Grundlage der Vorstellung des Selbstlerners in der Erwachsenenbildung wurde lange Zeit darüber debattiert, ob eine Didaktik überhaupt notwendig sei. Denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmen selbst, was sie erlernen wollen. Sieht man die Lehrerin als Trainerin der Lerner, dann muss sie "nur" nützliche Mittel und Mittel zur Verfügung stellen. Die Didaktik gewinnt in der jetzigen Debatte wieder an Bedeutung.

Erstaunlich vor dem Hintergund der überall sich etablierenden und eigenverantwortlich lernenden Digitalmedien. Einer der Gründe für die Wiedergeburt der Lehre und des Lehrers könnte die große Untersuchung "Visible Learning" sein (Hattie, 2009). Neuseelands Bildungsforscherin hat herausgefunden, dass der Lehrer eine wichtige Funktion für den Erfolg des Lernens hat.

Hatty' s Resultate wurden zunächst nur in Schulen verwendet, werden aber nun auch in der Erwachsenenbildung verwendet. Laut den Worten von Herrn Dr. G. Hattie sollte der Lehrer glaubhaft sein und eine klare Ausdrucksweise haben. Außerdem sollte sie gut strukturiert sein und den Teilnehmern die Ziele deutlich machen. "Didaktik " gibt es auch in anderen Staaten Europas, aber nicht in der angloamerikanischen Gesellschaft.

Die angelsächsische Bevölkerung kümmert sich jedoch weniger um die "Pädagogik", das mit der Didaktik vergleichbarere Feld ist das "Curriculumstudium". Überlegen Sie sich Ihre eigenen Lehrveranstaltungen und überlegen Sie sich den Umgang von Frau und Herrn Dr. h.c. J. P. Euler und Herrn Hahn: Welche didaktischen Gesichtspunkte erwägen Sie? Haben Sie noch keine Kenntnisse in welchen Größen?

"Unterrichten an der VHS" ist eine sehr praxisorientierte Tätigkeit, die sich mit den grundlegenden Fragen der Didaktik beschäftigt. Sie beschäftigt sich mit der Aufgabe des Lehrers und auch mit der Lernfrage. Grundlegende Fragen der Didaktik und Methodologie werden ebenso erläutert wie die Zusammenarbeit mit Kunden. Das mit Prüflisten und Diagrammen gespickte Heft eignet sich gut für weitere Trainer.

Wer sich nur für die im Beitrag genannten Grundsätze des pädagogischen Denkens interessierte, wird in diesem Beitrag eine gute Übersicht finden: Meyer, R., & Stocker, F. (2011). Lehrdidaktik oder: Wie lernt man als Experte, pädagogisch zu denken? 3. Zeitschrift für Erwachsenenbildung. at (20), 09-01-09-10. 09. 2007. Lehre in der Weiterbildung aus pädagogisch-psychologischer Perspektive.

Die sechs Leitsätze des pädagogischen Vorgehens. Von der Lehre zum Studium (S. 117-128). Didaktische Maßnahmen in der Erwachsenenbildung. Die Didaktik aus konstruktiver Perspektive (6. Auflage). Lehrdidaktik oder: Wie lernt man als Experte, pädagogisch zu denken? 3. Zeitschrift für Erwachsenenbildung. at (20), 09-01-09-10.

Auch interessant

Mehr zum Thema