Weiterbildung Bilanzbuchhalter

Fortbildung zum Bilanzbuchhalter

Mit " Häufig gestellte Fragen zur Weiterbildung " und Forum. Mit der Ausbildung zum Bilanzbuchhalter qualifizieren Sie sich für anspruchsvolle Tätigkeiten im Rechnungswesen. Das Buchhaltertraining ist der Schlüssel zu höheren Positionen und mehr Gehalt in der Buchhaltung. Eine fundierte Weiterbildung zum geprüften Bilanzbuchhalter IHK. Der Abschluss der Weiterbildung zum Wirtschaftsprüfer erfolgt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK).

Bilanzenzbuchhalter IHK-Prüfung: Zulassungsbedingungen

Insbesondere der Jahresabschluß, das Steuergesetz sowie die Kostenrechnung sollten für den angehenden Wirtschaftsprüfer keine Fremdwörter sein. Dieses Wissen lernen Sie durch Praxiserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen oder in einer Steuerberatungskanzlei. Die Prüfungsverordnung schreibt auch in 2 vor, dass die geforderte Berufspraxis auf den Tätigkeitsbereich des Bilanzprüfers der Industrie- und Handelskammer bezogen sein muss.

Wenn Sie bereits ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit den Schwerpunkten Steuer- und Jahresabschluss abgeschlossen haben, ist Berufserfahrung unabdingbar. Bescheinigt wird die IHK-Bilanzbuchhalterprüfung, die.... In der Berufsausbildung zum Wirtschaftsprüfer für kaufmännische oder administrative Berufe und vorwiegend im operativen Finanz- und Rechnungswesen muss die in Abs. 1 genannte Berufsausübung erlernt sein.

In Abweichung von den Bedingungen des Absatzes 1 kann eine Person auch dann zur Abschlussprüfung zugelassen werden, wenn sie durch Vorlegen von Bescheinigungen oder auf andere Art und Weise nachweisen kann, dass sie die für ihre Aufnahme in die Abschlussprüfung erforderlichen Befähigungen, Kenntnisse und Handlungsfähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erlangt hat. Ab wann muss die Berufspraxis vorliegen? Erst mit dem ersten Teil der Prüfungen muss die geforderte Berufspraxis erbracht werden (§ 2 der Prüfungsverordnung).

Dabei wird die während des Studiums gesammelte Erfahrung anrechenbar. Ein leichtes Unterschreiten der geforderten Berufserfahrungen wird von der Industrie- und Handelskammer oft geduldet (maximal drei Monate). Doch die geforderte berufliche Erfahrung ist durch die anspruchsvolle Abschlussprüfung gerechtfertigt, die ohne berufliche Erfahrung kaum zu durchlaufen ist. Die Berufserfahrungen müssen, wie bereits oben beschrieben, einen wesentlichen Bezug zum Finanz- und Rechnungswesen haben.

Gewisse Kernaktivitäten werden als Beleg für eine kompetente Berufsausübung angesehen. Dies umfasst im Wesentlichen die Gewinn- und Verlustrechnung, die Aufstellung des Konzernabschlusses sowie die Aufstellung von Jahresabschluss und Konzernlagebericht. Dazu können die Personalabrechnung, die Materialwirtschaft, die Kosten- und Leistungsverrechnung oder die Planung und Auswertung im Bereich des Rechnungswesens gehört. Buchhaltungskurse als Zugangsvoraussetzung? Schulungen für Buchhalter sind prinzipiell nicht Bestandteil der Zulassungsbedingungen für die Bilanzbuchhalterprüfung.

Aufgrund der großen Nachfrage nehmen die meisten Prüfungsteilnehmer jedoch an einem Buchhaltungskurs teil, der von mehreren Institutionen in unterschiedlicher Ausprägung durchgeführt wird. Welche Ausbildung ist für das Ablegen der Prüfungen geeignet? Zahlreiche Kursteilnehmer haben eine Ausbildung zum Bürokaufmann, Industrie- oder Groß- und Außenhandelsangestellten absolviert.

Die Einführungskurse bilden eine gute Grundlage für das erfolgreiche Ablegen der Prüfungen. Woran erkenne ich, ob ich zur IHK Bilanzbuchhalterprüfung zugelassen werde? Auf Wunsch gibt Ihnen die Industrie- und Handelskammer verlässliche Informationen darüber, ob Sie zur Untersuchung aufgenommen wurden. Der Bewerbung liegen die relevanten Dokumente wie ein IHK-Kaufmannsgehilfenbrief und ein Nachweis oder Zertifikate des Arbeitsgebers über die abgeschlossene Berufserfahrung bei.

Über die Aufnahme der Prüfungsteilnehmer entscheidet dann der Prüfungsausschuß der IHK. Ist die geforderte Berufserfahrung noch nicht erbracht, können Sie im Aufnahmebescheid sehen, wann Sie zum ersten Mal an der Bilanzbuchhaltungsprüfung teilzunehmen haben. Die Aufnahmeprüfung ist in der Regel kostenfrei.

Mehr zum Thema