Weiterbildung Beruf

Fortbildung Beruf

Wie Nancy Dietrich Weiterbildung und Familienleben in Einklang bringt. Mehr Karrierechancen durch Weiterbildung. Reportage: Gute Gründe für Weiterbildung.

Feiterbildung: Basis der (beruflichen) Entwicklung

Dies ist das Resultat der von TNS Infratest durchgeführten Studie "Weiterbildungstrends in Deutschland 2016", an der 300 Personalleiter teilgenommen haben.... Von den Personalverantwortlichen gaben 87% an, dass Weiterbildung eindeutig den Karrierefortschritt fördert, während 78% den Grund für eine Erhöhung der Gehälter der Mitarbeiter sehen - allerdings mit einer Einschränkung: "Weiterbildung wollen".

Die Weiterbildung ist jedoch oft in erster Linie für die Weiterbildung oder als Einstieg in eine frühzeitige Förderung gedacht. Aber das ist nur einer von mehreren Effekten von Fortbildungsangeboten. Sie können auch der Persönlichkeitsentwicklung und der Weiterentwicklung der eigenen Fertigkeiten und Fertigkeiten dienlich sein. Natürlich kommt dieses Wachsen auch mittelbar dem Karrierefortschritt zu Gute, konzentriert sich aber auf andere, meistens längerfristige Zielsetzungen.

Anstatt sich nur auf die kurzfristige berufliche Weiterbildung zu fokussieren, könnte man sich auch fragen: Führt mich die Weiterbildung meinen eigenen Zielsetzungen naher? Entspricht die Ausbildung meinen Vorstellungen und Bedürfnissen? Hat Weiterbildung einen positiven Einfluss auf meine Persönlichkeitsentwicklung? Hilft mir das erworbene Wissen auch außerhalb meiner jetzigen Tätigkeit?

Bieten mir Weiterbildungen die Basis für einen anschließenden Berufs- oder gar Industriewechsel? Der Begriff Aus- und Weiterbildung wird oft gleichbedeutend gebraucht, bezieht sich aber auf zwei verschiedene Arten des Lernens und der Qualifizierung: Weiterbildung soll dazu dienen, sich im vorhandenen Beruf weiter zu qualifizieren. Es wird daher in der Regel zur fachlichen Weiterentwicklung oder zur Erarbeitung von neuen, konkreten Aufgabenstellungen eingesetzt.

In der Weiterbildung geht es darum, neue Fertigkeiten, Wissen und Qualifikation zu erwerben - ungeachtet eines bestimmten Einsatzzweckes. Erstens ist die Ausbildung natürlich die erste und bedeutendste Basis für den Start und den Aufstieg ins Berufsleben. Es ist die Basis für die professionelle Weiterentwicklung. Viele Mitarbeiter sind daher in ihrem Berufsleben zu einer Neuorientierung oder zur beruflichen Weiterentwicklung und Neuqualifizierung verpflichtet.

Natürlich müssen die Mitarbeiter noch einzeln prüfen, ob sich Weiterbildung rechnet, auch wenn dies angesichts des ständig wachsenden Angebotes nicht immer einfach ist. Deshalb haben wir für Sie eine Reihe von weiteren Möglichkeiten der Weiterbildung erarbeitet, die von vielen Seiten angenommen und honoriert werden. Außerdem gibt es HIER eine Auswahl an guten Weiterbildungsangeboten und Seminaren, die Sie auch gleich mitbuchen können.

Klassische Weiterbildungsangebote: Bekanntestes Beispiel ist die Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK). Sie sind in nahezu allen Industrien in Deutschland bekannt und werden vor allem in Handwerk und Technik geschätz. Einer der Gründe dafür ist die konsequent gelebte Praxisorientierung, die es den Mitarbeitern erlaubt, das Gelernte schnell anzuwenden.

Die Arbeitsämter unterstützen auch die Weiterbildung - nicht nur für die Arbeitslosen. Die Arbeitsämter verfügen über eine Vielzahl von Finanzierungsmöglichkeiten und Programmen für die Berufsausbildung der Mitarbeiter. Passende Schulungen gibt es im Kursnet-Portal. Zertifikatslehrgänge können, müssen aber nicht unbedingt beruflich sein und umfassen oft ein breites Themenspektrum.

Die Weiterbildungsangebote im Betrieb selbst sind bei den Unternehmern sehr gefragt, da diese ausdrücklich auf die Erfordernisse des Betriebes abgestimmt sind und somit einen sehr großen Praxisnutzen haben. Wenn Sie als Mitarbeiter längere Zeit im Betrieb verbleiben wollen, ist diese Weiterbildung in der Regel förderlich.

Wenn Sie jedoch planen, den Arbeitgeber zu wechseln, sollten Sie auch nach anderen Ausbildungsmöglichkeiten suchen. Die Fachverbände führen auch diverse Fort- und Weiterbildungen durch. Bei einem eventuellen Wechsel der Branche oder dem Erlangen ganz anderer Fertigkeiten und Fertigkeiten sind solche Lehrgänge jedoch nur eingeschränkt zu empfehlen. 2. Allein in Deutschland sind mehrere hundert große und kleine Weiterbildungsanbieter auf dem Weiterbildungsmarkt aktiv.

So ist das Weiterbildungsangebot ebenso groß wie die Unterschiede in der Qualität. Für Ihre Forschung empfiehlt sich die Website des BIBB. In diesem Bereich erhalten Sie Basisinformationen zur Weiterbildung und nützliche Hinweise. Sie können sie entweder in Ihrem professionellen Bereich oder in Spezialforen, auf Fachmessen, bei Fachvorträgen und anderen Veranstaltungen vorfinden.

Doch dann kann diese Zusammenarbeit enorme Fortschritte machen: Kompetente und kompetente Weiterbildung hat ihren - teils recht teuren - Wert. In der Regel kann ein renommierter Trainingsanbieter Stellungnahmen und Bewertungen von früheren Hochschulabsolventen und Teilnehmern des Seminars abgeben. Schreibfehler und kleine Fehler können auch in den besten Firmen und Schulungen auftreten. Ernstzunehmende Anbieter von Weiterbildung ermöglichen es, einen Teil der Dokumente vorab zu sichten.

Ihr Gespür sollte auch bei der Wahl für oder gegen Weiterbildung eine wichtige Rolle spielen. Denn nur so ist es möglich, sich für eine Weiterbildung zu entscheiden. Ernsthafte und kompetente Weiterbildung basiert immer auf einem überzeugenden und technisch fundierten Konzeption. Wenn ein solches Vorgehen nicht erkennbar ist, vergeuden Sie wahrscheinlich Zeit und Kosten in der Weiterbildung. Zahlreiche Schulungsanbieter geben Interessierten die Möglichkeit, an einem Seminarseminar teilzunehmen.

Eines der Standardmerkmale eines jeden Weiterbildungsprogramms ist die vorgängige Einsicht in die Inhalte und Curricula - jedenfalls als Überblick. Ernstzunehmende Fortbildungsangebote im Vorgriff auf ein Seminar unterstreichen die Verpflichtung der Teilnehmenden zur Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema