Weibliche Berufe Liste

Liste der weiblichen Berufe

Wenn auch die weiblichen Berufsbezeichnungen erwähnt werden, können sich mehr Mädchen ein typisches Bild machen. Sie sind wieder einmal nur auf dem Weg zurück zu den "typischen" Frauenberufen in Verkauf und Handel. Diese Berufe erlernen heute sowohl männliche als auch weibliche junge Menschen.

Es gibt 10 typisch weibliche Berufe

Bei der Berufswahl als Frau gibt es häufig die typischen Damenberufe. Im Folgenden werden 10 typisch weibliche Berufe aufgeführt und erläutert. Der Flugbegleiter ist eine der spannendsten Aufgaben für Frauen. Dieser Berufsstand war schon immer sehr gefragt. Deshalb ist der Berufsstand der Stewardessen oder Flugbegleiterinnen immer noch ein Traumberuf für viele Menschen.

Daß diese Arbeit natürlich nicht immer so leicht ist, wie es aussieht und auch Benachteiligungen birgt, ist inzwischen wohl bekannt, denn ins Ausland reisen zu können, heißt natürlich immer auch Schichtarbeit, so daß das eigene Berufsleben in der Regel nicht so regelmässig verläuft und es oft schwer ist, Arbeit und Familienleben miteinander zu vereinbaren.

Längst eine der typisch stenotypischen Frauenberufen ist jedoch für einige männliche Antragsteller gleichermaßen von Interesse. Obwohl das Geschlechterverhältnis von Flugbegleiterinnen zu Flugbegleiterinnen mit etwa 4:1 weiterhin eine hohe weibliche Überlegenheit aufweist. In der heutigen Zeit sind nahezu ausschliesslich weibliche Sekretärinnen tätig. Ursprünglich gehörte der Berufsstand zu den wenigen Ausbildungsberufen, die für die Frau offen standen.

Die Sekretärin war daher nicht nur einer der typisch weiblichen Berufe, sondern auch einer der begehrtesten Berufe, für die sich die Frauen "auseinander rissen". Da die Pflegeintensität je nach Erkrankung des Betreffenden variiert, gehört die Pflegekraft zu den typisch weiblichen, aber oft auch sehr anstrengenden Berufen. Die Arbeit wird hauptsächlich von den Frauen ausgeführt.

Hier sind die Gentlemen vielmehr die Ausnahmen, zum Beispiel wenn ein ziviler Dienst geleistet wird. Auch die weißen engen Mäntel und die schöne kleine Krankenschwesternhaube lassen sich kaum auf Männer zurückführen, sondern vielmehr auf den Wunsch vieler Männer, denn die Schwester hat für viele Männer eine große Anziehungskraft. Die Pädagogen sind Pädagogen, die eine Berufsausbildung an einer technischen Schule, Fachhochschule oder einem Kollegen haben.

Kindergärtnerin ist eine gängige Bezeichnung, aber sie ist nicht zeitgemäß. Der richtige Berufsstand ist der Erzieher. Diese Tätigkeit gehört auch zu den typisch weiblichen Berufen. Es ist sehr ungewöhnlich, einen Mann in diesem Metier zu haben. Das liegt sicherlich daran, dass die Frau auch Mutter ist, so dass sie in diesen Bereich vertieft ist, weiß, was sie tut und die Kinderliebe sich im Berufsstand der Erzieherinnen wiederspiegelt.

Der Friseur, ebenfalls einer der typisch weiblichen Berufe, ist ein Spezialist, der für die Haarpflege und das Design der Haartracht aufkommt. Friseur zu werden ist oft der Traum vieler kleiner MÃ?dchen. Der Frauenanteil in der Berufsausbildung und Berufsausübung betrug 2010 mehr als 90 Prozent.

Wer diesen Auftrag erfüllt, kann mit dem Bargeld kaum eine ganze Familie aushalten. Dies hat auch zur Folge, dass die meisten von ihnen als Friseure beschäftigt sind. Ein Reiniger reinigt professionell. Die weiteren Begriffe für diesen Arbeitsplatz sind Reinigungsfrau oder -frau und auch in dieser Branche sind vorwiegend Damentätigkeit. Allein aufgrund dieser Aktivitäten dürfte das Verhältnis für die meisten Menschen besser mit dem der Frau übereinstimmen, auch wenn die im häuslichen Bereich anfallende Arbeit zunehmend im Privatbereich aufteilt wird.

Eine Aufgabe der Damenschneiderin ist es, die unterschiedlichsten Stoffe zu der von Ihnen benötigten Kleidung zu verarbeite. Infolge der industriellen Entwicklung gehörte die Maschine seit dem neunzehnten Jh. dazu. Wahrscheinlich werden die Frauen mit all diesen Arbeitsmitteln assoziiert, so dass die Damenschneiderin auch ein typisches weibliches Berufsbild ist. Die Mitarbeiter sind in diesem Bereich hauptsächlich in Praxen tätig, um die Ärztinnen und Ärzte zu betreuen.

Bei der ganzen Arbeit ist es wahrscheinlich mehr wie eine Ehefrau. Obwohl dieser Berufsstand oft physisch sehr belastend ist und höchste Anerkennung erfordert, ist er vor allem ein weiblicher Berufsstand, da der Männeranteil unter den Lehrlingen und Prüfern seit vielen Jahren unter 20 % ist. Aber es ist ein sehr beliebter Berufsstand, was auch daran lag, dass die Menschen immer mehr werden.

Die typischen Frauenjobs, nicht einmal die Verkäuferinnen sollten in Vergessenheit geraten. Der Verkäufer übernimmt die Abholung, die fachmännische Beratung, die Lagerung der Ware etc. Auch der Berufsstand der Verkäuferinnen ist eine klassisch weibliche Domäne. Im Jahr 2010 betrug der Frauenanteil 60 bis 90 %.

Das waren 10 typisch weibliche Berufe. Der Begriff "Frauenberuf" bezieht sich im Allgemeinen auf Berufe, die vorwiegend oder fast ausschliesslich von einer Frau ausübt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema