Was machen nach Realschulabschluss

Aktivitäten nach dem Abitur

in sinnvoller Weise, um den nächsten Schulabschluss an einer Schule zu machen. Es gibt buchstäblich viele Wege nach Rom, um die allgemeine Hochschulreife zu erlangen - einer davon ist vom Abitur bis zum Abitur. Absolventen einer weiterführenden Schule sind oft von der Prüfung ausgenommen.

Wie kann man nach der zehnten Klassenstufe des Gymnasiums vorgehen? Kennenlernen (Schule, Training, Lernen)

Sortieren nach: Bildung: Sie können eine Lehre im Rahmen des Systems oder eine Schulausbildung absolvieren. Bewerbungen für eine Berufsausbildung sollten bei einigen Unternehmen ein Jahr im Voraus eingereicht werden. Eine berufsvorbereitende Ausbildungsmaßnahme ist eine Massnahme der Bundesagentur für Arbeit, die bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz behilflich sein soll. Zudem hat sie die Gelegenheit, während dieser Zeit verschiedene Berufsgruppen kennenzulernen, da sie Praktika absolvieren muss.

Berufsbildende Schule: Sie können sich bei einer BBS für eine Berufsbildende höhere Schulbildung eintragen. Sie können Ihr Realschulabschluss machen, wenn Sie den verlängerten Realschulabschluss haben. Sie können dies entweder in einem allgemeinen Fitnessstudio oder in einer berufsbildenden Einrichtung tun. Zurzeit absolviere ich ein Berufsgymnasium mit kaufmännischem Fokus. Sie können wieder zur Uni gehen.

Sie haben nach dem Passieren der Mittleren Reife prinzipiell folgende Möglichkeiten: Besonders wenn Sie keine Vorstellung davon haben, was Sie nach der Schulzeit machen wollen, sollten Sie die Punkt 3 bis 5 beachten. Das gibt Ihnen die Zeit zu überlegen, was Sie später tun wollen und gibt Ihnen zudem wichtige Berufserfahrung.

Sie sind bei der Arbeitsagentur, aber auch an vielen Hochschulen selbst erhältlich.

Wie geht es nach dem Abschluss des Gymnasiums weiter - Schulabschluss, Vorbildung?

Wie geht es nach dem Abschluss des Gymnasiums weiter - Schulabschluss, Vorbildung? 13 Juni 2012 - 16:51:46 Titel: Wie geht es nach dem Abschluss des Gymnasiums weiter - Schulabschluss, Vorbildung? Ich habe eine kleine Affäre - ich habe jetzt in zehn Tagen meinen Schulabschluss! Meine Erzieherin fragte, ob ich meine Schulnoten auf ein Realgymnasium oder ein spezialisiertes Realgymnasium umstellen könnte, und sie sagte, dass man einen "erweiterten Sekundarschulabschluss" benötige, den man in der Grundschule mit 2,0 bekommt, um auf ein Realgymnasium zu gehen.

Unglücklicherweise musste ich auf Spät gekümmert für eine Lehre gehen. Ich lebe in Niedersachsen. Keine Highschool, keine Bildung, na und? Wenn ich also eine Schulausbildung bei für, würde beenden sollte, möchte ich Lokführer werden, wenn ich zur High School gehen sollte, würde Ich bevorzuge etwas zu lernen, Medikamente oder biologische....

11.06.2012 - 17:30:18 Titel: Ihre Möglichkeiten hängen aus dem jeweiligen Bundesland, in dem Sie leben, z.B. in Kleinsachsen. in Norwegen eine Berufsschule besuchen. in Westfalen eine höhere Handelsakademie. Sie könnten auch einen Fortbildungsaufenthalt beim Rettungsmedizinischen Dienst (-> Medizin) machen, um die Zeit bis zu überbrücken, also besser als nichts. das kann dann auch bei einem Medizinstudium nach dem abi noch helfen.

13 Juni 2012 - 17:38:56 Titel: Guten Tag danke für Ihre Anfrage! Berufsschule geht auch nicht, da man einen verlängerten Hauptschulabschluss benötigt steht so im Bewerbungszustand. 13 Juni 2012 - 18:53:27 Titel: Hallo, naja, ich habe nach dem Abitur 2001 zuerst eine höhere kaufmännische Schule absolviert, d.h. ich habe die Berufsmatura gemacht, danach eine weitere Bildung, die mir nun den Zugang zur Universität ermöglicht.

Sie brauchen für die höhere kaufmännische Schule keine erweiterte Sekundarschule, die würde Ich war überrascht, ich hatte auch nicht, ich war wirklich träge zu dieser Zeit, ich hatte einen Durchschnitt von 3,4 oder so, alle Hauptfächer 4, und ich konnte ohne Probleme auf der hohen Ha. Natürlich konnten Sie wie schon gesagt ein Jahr Freiwilligendienst leisten, so konnten Sie die Zeit senvoll überbrücken und es schaut im Curriculum Vitae gut aus.

Sie können sich aber auch an das Arbeitsämter wenden und nach Ausbildungsmaßnahmen verlangen, wovon ich persönlich nicht viel halten kann. Die HöHa noch einmal, kann sich das mit dem verlÃ?ngerten Realschulabschluss nicht ausmalen. Grüße und alles Gute für die gute Aussichten.   12 Juni 2012 - 20:28:38 Titel: Good Tag, dankeschön auch für Ihre Anwort!

13 Juni 2012 - 23:29:50 Titel: Hallo, ich bin nach dem Abschluss des Gymnasiums (2009) auf die Sekundarschule umgestiegen. Damals konnte ich das Gymnasium besuchen und habe heute mein Abi. Zum Fachhochschulabschluss können Sie dann der entsprechenden Bildungsgänge folgen, die Sie zur allgemeinen Hochschulreife Bildungsgänge führen.

Wenn du Französisch in der Sekundarschule hattest - wenigstens bei uns im RLP - ist das genug. 12 Juni 2012 - 10:25:03 Titel: Morgen, vielen Dank auch an für Ihre Antwort hat mir weitergeholfen! Hier habe ich mich einmal an der Berufsschule bei mir gelesen und da steht, dass man für den Fachhochschulabschluss, den "erweiterten Realschulabschluss" mit einem Stichwortschnitt von 2,0, vorweisen muss, er reicht somit nur bis zum Ende von zwei Jahren, er ist in unterschiedliche Stufen unterteilt '' Technik/Pädagogik/Gesundheit''.

Jetzt habe ich mich entschieden, mich bei für zu melden, ein'Pflege-/Gesundheitskurs' ist nur ein Sekundarschulabschluss, die Lehre nimmt zwei Jahre in Anspruch und man erwirbt den'Erweiterten Sekundarschulabschluss + eine Ausbildung zur'Pflegehelferin'' Weitere Auskünfte erhalten Sie unter erwünscht, vielen Dank schon jetzt! Hier im niedersächsischen Raum brauchten Sie keinen verlängerten Realschulabschluss, sondern nur eine Durchschnittsnote von 3,0 oder besser. Aber die Schulausbildung mit verlängertem Realschulabschluss ist wahrscheinlich die schönste Möglichkeit für jemanden in Ihrem Lebensalter, wenn Sie nicht ziehen wollen.

12 Juni 2012 - 10:56:16 Titel: Morgen, vielen Dank unter für! Nun gut, ich werde wahrscheinlich am Ende müssen, vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Auch interessant

Mehr zum Thema