Was ist Berufsbezeichnung

Wie lautet die Berufsbezeichnung

ist eine Berufsbezeichnung von der Titelverwaltung zu unterscheiden. Einige Berufsbezeichnungen in den Katalogberufen sind durch gesetzliche Bestimmungen geschützt. Alphabetische Darstellung der Berufsbezeichnungen (entsprechend der alten Berufsbezeichnung).

Wie ist die Berufsbezeichnung zu verstehen? Ich habe ein Stipendium.

Ich habe ein Praxissemester bei Hellweg" gemacht und muss nun die Berufsbezeichnung verfassen.... Sie haben einen Job gemacht, den Sie als Profession erlernen können. Bedrohen die zunehmende Technisierung bzw. KI und Robotik unsere Arbeitsplätze? In jedem Falle wird sich die ganze Erde verändern. Nein, Robotern kann "mentale Arbeit" nicht vorenthalten werden.

Die" richtige" Berufsbezeichnung für Ihre Geschäftskarte

Wir ändern nicht nur unsere Berufsfelder immer rascher - wir ändern auch die entsprechenden Stellenbezeichnungen immer mehr! Wenige wissen: Es gibt zwar gesicherte Stellenbezeichnungen, aber die Zahl ist handhabbar ("Pädagoge" z.B. jeder darf sich selbst nennen), und gerade Unternehmensgründer und Freiberufler sollten bereits jetzt exakt und geschickt recherchieren, welcher Name für die Geschäftskarte und die Darstellung des Betriebes und seiner Beschäftigten am besten geeignet ist.

Grundlegende Informationen zum Begriff "Berufsbezeichnung" und "geschützte Berufsbezeichnungen": Eine Berufsbezeichnung ist von der Titelverwaltung zu trennen. Die Berufsbezeichnung kann von Personen verwendet werden, die einen Berufsstand ausüben und/oder gelernt oder bereits praktiziert haben - auch wenn sie nicht mehr fest in diesem Berufsstand beschäftigt sind. Die Berufsbezeichnung ist geschützt.

Nur wenige Berufsgruppen sind flächendeckend abgesichert - weitere sind bereits in Verbindung mit bestimmten Bereichen (z.B. "Meister") und Attributen wie "staatlich geprüft", "staatlich anerkannt" und dem Management eines Abschlusses abgesichert. Insbesondere sind folgende Berufsgruppen geschützt: Dienst- und Amtstitel wie Kommissar für Kriminalität, Staatsrat, Lokomotivführer (kein Vollständigkeitsanspruch, aber die vollständige Auflistung ist sehr übersichtlich - s. Wikipedia).

Eine erstaunliche Anzahl von Berufsgruppen scheint einen gelernten Berufsstand zu vertreten, aber sie sind nicht geschützt. Viele der heute ausgeübten Berufsfelder und Tätigkeitsfelder lassen sich jedoch mit den traditionellen Berufstiteln nicht mehr angemessen beschreiben. Niemand wird bedient, wenn auf der Karte "Betriebswirt" steht, aber das Anforderungsprofil ist klar auf Online Marketing, soziales Medienmarketing, die Konzipierung von Verkaufsstrategien oder Eventorganisation begrenzt.

Es ist daher nicht lächerlich, sich auf neue Berufstitel zu beschränken, die oft aus dem Deutschen kommen, sondern eine unvermeidliche Fokussierung auf das Nötige. Ein sehr gutes, umfassendes Verzeichnis der neuen (ungeschützten) Stellenbezeichnungen finden Sie hier bei Citylights Advertising and Media.

Auch interessant

Mehr zum Thema