Was gibt es für Weiterbildungen

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Nach der Ausbildung gibt es viele Möglichkeiten zur Weiterbildung. Sie sind sich noch nicht sicher, welche Art von Training Sie durchführen möchten? Weiterbildungen gibt es für fast alle Managementbereiche. Sie unterscheiden sich vor allem in Dauer und Inhalt.

Was gibt es für Weiterbildungsformen? - Karriereverlauf

Training-on-the-Job, externes Training oder Fernstudium: Das Angebot an Berufsausbildungen ist vielfältig und verwirrend. Wenn Sie Ihre Ausbildung fortsetzen wollen, sollten Sie nicht nur wissen, was für Sie am nützlichsten ist - sondern auch, was am besten zu Ihnen paßt. Von ganztägigen Workshops bis zum Mehrjahresstudium - die Palette der Fortbildungsmaßnahmen ist immens.

Diejenigen, die ernsthaft interessiert sind, werden bei uns das Richtige für sich entdecken, denn auf dem großen Absatzmarkt ist für jeden etwas dabei. In diesen beiden großen Bereichen gibt es viele Variationen - hier eine Übersicht über die wichtigsten: Inhouse-Seminare / Training in der Nähe des Arbeitsplatzes: Betriebliche Fortbildung ist die häufigste Art, mehr als die Haelfte aller Weiterbildungsmassnahmen findet im Unternehmen statt.

Hierzu zählen sowohl Trainings zur EinfÃ??hrung von neuen Computerprogrammen als auch FÃ?hrungskurse fÃ?r neue Gruppenleiter oder VortrÃ?ge Ã?ber umstrukturierte Workflows. Die Mitarbeiter profitieren davon, dass diese Seminare in der Regel während der Arbeitszeiten durchgeführt werden und keine Schulungsgebühren aufkommen. Training-on-the-Job: Bei dieser speziellen Form des Inhouse-Trainings sitzt der Teilnehmende nicht in einem Seminar- oder Besprechungsraum, sondern wird an seinem Arbeitsort trainiert, üblicherweise von einem Mitarbeiter, einem Supervisor oder externem Coach - zum Beispiel, wenn jemand in einer neuen Position ausgebildet werden muss oder Ratschläge zu spezifischen Aufgabenstellungen benötigt.

Es gibt oft spezielle Trainee-Programme für junge Berufstätige. Unter dem englischen Fachausdruck "training on the job" wird daher oft das verstanden, was in Betrieben sowieso tagtäglich geschieht, ohne als Fortbildung empfunden zu werden. Schulungen bei Trainingsanbietern/Trainings off the job: Die Teilnehmenden nehmen an diesen unternehmensexternen Kursen oder Seminaren teil.

Es werden neben der fachlichen Kompetenz auch solche Schulungen geboten, die nicht direkt am Einsatzort genutzt werden können. Die Bandbreite erstreckt sich von eintägigen Seminaren - zum Beispiel im Rahmen des Bildungswerks des Deutschen Gewerkschaftsbundes über "Keynes für Anfänger" oder "Krisenpolitik in Europa" - bis hin zu Kursen, die die Teilnehmenden über mehrere Wochen hinweg auslasten.

Jetzt können Sie lesen: Welche Möglichkeiten der beruflichen Fortbildung gibt es?

Auch interessant

Mehr zum Thema