Wann Umschulung

Zeit der Umschulung

Wenn Umschulung oder Qualifikation sinnvoll ist - Stellenangebote Die wichtigste Voraussetzung für den Unternehmenserfolg ist die Unternehmensberatung. Auch wenn er sich noch viel zu oft etwas anderes wünscht - in Berlin, wo die Arbeitslosenrate von rund 18 auf mittlerweile 12% zurückgegangen ist, aber immer noch der letzte Rang im nationalen Vergleich ist - zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern.

Der Teamleader Stellenvermittlung und Consulting, Dietmar Allenstein, ist verantwortlich für den Landkreis Friedrichshain-Kreuzberg und als FBW-Koordinator für die Qualifikationsplanung für ganz Berlin. Hierzu zählen beispielsweise die Fortbildung zum Krankenpfleger oder Pädagogen, die Aus- und Fortbildung im gewerblich-technischen oder kaufmännischen Berich. Das Angebot zur schlussorientierten Fortbildung richtet sich an Jugendliche und "Menschen in der Ernährung", also durchaus auch noch 45-Jährige.

"Die Altersgrenze macht keinen Sinn", sagt Allenstein, "wichtig sind platzierungsrelevantes Wissen, egal welchen Alters, und eine reale Beschäftigungsmöglichkeit". "Aber es gibt immer noch eine Menge Unsinn", sagt Allenstein. "Eine der wesentlichen Erfolgsvoraussetzungen ist die Unternehmensberatung. Dabei stehen nicht die einzelnen Wunschvorstellungen im Mittelpunkt, sondern die Beschäftigungsprognose: "Wir sehen, was jemand mitbringt und sprechen deutlich aus, was realisierbar ist und was nicht - und auch nicht notwendigerweise die Ausbildung zum Arzt für Heilberufe fördert", unterstreicht Allenstein.

Außerdem hatte der Auftraggeber oft wenig Informationen über die notwendigen persönlichen Anforderungen, "wenn er selbständig sein will, benötigt er auch eine bestimmte Basis". Es gibt viele Weiterbildungsmöglichkeiten. In vielen Industriezweigen herrscht Fachkräftemangel. "Die Wachstumspotenziale sind noch lange nicht ausgeschöpft", sagt Allenstein. "Die Umschulung der klassischen Ausbildung beträgt zwei Jahre und kann unter gewissen Bedingungen um ein Drittel gekürzt werden, z.B. wenn die bisherige Berufserfahrung angerechnet werden kann.

Nach Allensteins Worten muss dies sorgfältig analysiert und mit der Prüfstelle (IHK) abgestimmt werden. "Die Tendenz geht zu einer kürzeren und praxisorientierten Fortbildung, manchmal genügen sechs oder zwölf Monaten. "Noch nie habe ich einen Teilnehmenden getroffen, der sich dann als Arbeitsloser anmelden musste", sagt er. Tatsächlich ist man mit der Situation zufrieden: "Es geht voran.

"Er hat sich nicht wesentlich verbessert", bereut Allenstein. Für Zeitarbeit wird nun auch ein Stundenlohn von mindestens 8,50 EUR bezahlt", sagt Allenstein. Sogar Mediziner arbeiten heute für Personaldienstleister, die Vorzüge sind regelmäßige Arbeitszeit und gute Bezahlung. "Qualifizierung ist die Voraussetzung für das Berufsleben", sagt Dietmar Allenstein.

Mehr zum Thema