Vorteile einer Ausbildung

Ausbildungsvorteile

Welche Vorteile hat eine Ausbildung? Die Ausbildung bietet jungen Menschen eine ganze Reihe großer Vorteile. Wirtschaftliche Unabhängigkeit: Wer eine Ausbildung beginnt, verdient vom ersten Tag an. Die Ausbildung kann auch der Türöffner für eine glänzende Karriere sein - und hat sogar viele Vorteile gegenüber dem Studium. Vorteile der Berufsausbildung.

Die Vorteile der Berufsbildung

Dabei kann Ihr Kleinkind aus rund 330 staatlichen Lehrberufen auswählen. Berufsberaterinnen und -berater helfen Ihrem Nachwuchs und Ihrer Tocher, eine Karriere zu machen. Es geht darum, eine Ausbildung zu erhalten, die Ihrem Nachwuchs Spaß macht, ihn füllt und seinen Fähigkeiten nachkommt. Ein duales Studium ist in sehr verschiedenen Berufen möglich: Wirtschaft, Gewerbe, Handwerk, Gesundheitswesen, Sekretariat und Administration - es gibt auch den richtigen Ausbildungsberuf für das Können Ihres Nachwuchses.

Wenn sich Ihr Kleinkind für eine Ausbildung entscheidet, wird es den Arbeitsalltag in all seinen Aspekten erleben. So kann Ihre Tocher / Ihr Junge entscheiden, ob dies der geeignete Berufsstand ist oder nicht. Was will ich im Leben", "Will ich beruflich werden", "Möchte ich eine neue Gastfamilie aufbauen?

Gerade angesichts der zunehmenden Internationalisierung, Schlagwort 4.0, ist es aber besonders interessant, dass Ihr Nachwuchs lernbereit ist. Durch so genannte Zusatzausbildungen kann sich Ihr Nachwuchs spezielle Kenntnisse, z.B. im Bereich Fremdsprache oder vertiefende EDV-Kenntnisse, erwerben. Sie können aber auch von ihren Auslandserfahrungen im Zuge der Ausbildung Gebrauch machen.

Vorteile der Berufsausbildung

Zweisprachige, bikulturell geschulte Fach- und Führungspersönlichkeiten entscheiden immer mehr über den Geschäftserfolg der deutsch-türkischen Beziehungen. Anstatt dieses Potential auszuschöpfen, ist die Ausbildungslage insbesondere der türkischen Jugend in Deutschland beunruhigend. Lediglich rund 30 % haben eine Ausbildung und weniger als 60 % einen entsprechenden Studienabschluss. Für eine angemessene Ausbildung dieser jungen Menschen sind sowohl Erziehungsberechtigte als auch Schüler, Lehrer, Behörden und Politiker verantwortlich.

Schließlich gibt es derzeit rund 351 qualifizierte Lehrberufe für ausbildungswillige Betriebe. Durch Schulungskooperationen mit anderen Firmen können Inhaltsdefizite beseitigt werden.

Bildung - Für und Wider

Lehre oder Ausbildung? Aber wann ist eine Ausbildung sinnvoll? In Deutschland bedeutet der Ausdruck "Ausbildung" in der Regel eine innerbetriebliche Ausbildung. Charakteristisch für die Ausbildung im Unternehmen ist, dass Sie den entsprechenden Berufsstand sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsfachschule erlernen. Deshalb wird die Ausbildung in den Betrieben oft auch als Doppelausbildung beschrieben.

Die doppelte Ausbildung nimmt in der Regel zwei bis dreieinhalb Jahre in Anspruch. Der Begriff "Bildung" kann auch eine Schulbildung bedeuten. Wer sich nach dem Schulabschluss für eine Ausbildung entschließt, lehnt jede Form von Ausbildung ab. Die Ausbildung zeichnet sich im Unterschied zum Studiengang durch einen großen Anteil an Praxiserfahrung aus.

Neben dem ein- bis zweimonatigen Berufsschulbesuch sind keine weiteren schulischen Leistungen erforderlich. Egal in welcher Branche, Sie lernen von Beginn an alles, was Sie für Ihren zukünftigen Berufsalltag benötigen. Sie starten Ihre Karriere unmittelbar nach der Schulzeit, sammeln wichtige Berufserfahrungen und stehen auf beiden Füßen im rechten (Berufs-)Leben.

Darüber hinaus gewinnen Sie durch Ihre Ausbildung an finanzieller Selbstständigkeit. Bei Studienbeginn entstehen Ihnen verschiedene Gebühren, die Sie im Voraus bezahlen müssen. Somit entstehen während des Studiums Aufwendungen für Lernmaterial, Miete, Verpflegung, Studiengebühren etc. Weitere Informationen dazu finden Sie unter "Finanzen während des Studiums". Anders beim Training: Vom ersten Tag an verdienen Sie Ihr eigenes Bargeld, das Sie zum Beispiel für Ihr eigenes Fahrzeug aufwenden.

Wer während der Ausbildung bei seinen Familien wohnt, kann das Budget zur Seite schieben und spart Geld: Da es zum Beispiel keine offenen Plätze gibt, ist der Wechsel von der Lehre ins Berufsleben oft billiger als mit einem Hochschulabschluss. Dies ist ein großer Pluspunkt gegenüber Absolventen.

In Deutschland gibt es rund 350 Lehrberufe. In diesen Ausbildungsbereichen haben Sie die Chance, zusätzliche Qualifikationen zu erlernen. Sie haben nach Ihrer Ausbildung auch die Gelegenheit, sich weiter zu bilden. Möchten Sie nach Ihrer Ausbildung lernen? Natürlich können Sie nach Ihrer Ausbildung Ihr Praktikum fortsetzen. Sie sammeln während Ihrer Ausbildung, die mit knappen drei Jahren zu bewältigen ist, kostbare Wartezeiten, die Ihnen gutgeschrieben werden.

Zum Beispiel: Sie möchten Veterinärmedizin lernen, aber Ihre NC ist nicht ganz ausreichend? Wer sich zunächst zur Tierarzthelferin ausbildet, sammelt kostbare Wartsemester. Darüber hinaus sehen Arbeitgeber die Ausbildung oft als sinnvolle Bereicherung ihres Studiums an. Unternehmen suchen gern Absolventen, die ebenfalls eine Ausbildung absolviert haben, da sie sowohl über praktische Erfahrung als auch über theoretische Grundkenntnisse verfügen.

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung und Arbeitserfahrung, finden aber möglicherweise keine oder nur eine schlecht bezahlte Stelle. Einige Unternehmen stellen sehr große Ansprüche an ihre Studienbewerber und ziehen Absolventen vor. Zudem haben die Absolventen in der Regel weniger verdient, was sich auch in den Lohnverhandlungen wiederspiegelt.

Wenn Sie eine höherwertige Stelle anstreben und Managementaufgaben wahrnehmen möchten, haben Sie die besseren Voraussetzungen. Auch wenn Sie später den Jobwechsel anstreben. Bei einer Ausbildung ist es oft schwerer, einen anderen Berufsstand zu betreten und damit einen anderen Fokus zu haben.

Möchten Sie ins Ausland gehen? Anders als bei einem Studienaufenthalt im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes haben Sie während Ihrer Ausbildung keine Gelegenheit, umfangreiche Auslandserfahrung zu machen.

Sind Sie mehr derjenige, der wissenschaftlich tätig sein will? Die Vor- und Nachteile eines Studienabschlusses finden Sie im Abschnitt "Studium - Pro und Contra". Vergleicht man die Vor- und Nachteile des Studiengangs mit denen des Studiengangs, findet man sicherlich eine Lösung für die Frage: Was kann ich mir für mein zukünftiges Arbeitsleben vorstellen?

Auch interessant

Mehr zum Thema