Vorteile des Dualen Ausbildungssystems

Die Vorteile des dualen Ausbildungssystems

Das ist ein sehr großer Vorteil des dualen Systems. Grundzüge und Vorteile der dualen Ausbildung - Creishandwerkerschaft Cloppenburg Was zeichnet das System der dualen Berufsausbildung aus? Charakteristisch für das System der dualen Berufsausbildung ist die Parallelausbildung in Unternehmen und Berufsschulen. Das gemeinsame Lernziel ist die fachliche Kompetenz zu vermitteln. Der Schulungsinhalt und die Prüfungsvoraussetzungen werden durch einen weiten Einvernehmen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter sowie der verantwortlichen Stellen definiert.

Welches sind die wichtigsten rechtlichen Grundlagen des dualen Ausbildungssystems?

Welche sind die Hauptmerkmale der dualen Berufsausbildung? Welches sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg des dualen Ausbildungssystems? Was muss ich für die duale Berufsausbildung mitbringen? Wichtig: Wir weisen darauf hin, dass unsere Website nur zu Informationszwecken und nicht als Rechts- und steuerliche Beratung im wahrsten Sinn des Wortes aufzufassen ist.

Die Inhalte dieses Angebotes können und sollen keine individuellen und verbindlichen Rechts- und Steuerberatungen für Ihre spezielle Fragestellung ersetzten. Wenn Sie als Mitglieder eine arbeits-, sozial- und steuerrechtliche Betreuung unter Berücksichtigung aller Details Ihrer Lebenssituation wünschen, sind Sie bei uns in besten Händen. Bei uns sind Sie richtig.

Doppelte Ausbildung: Vorteile für Betriebe und Nachwuchs

Im Vergleich zur reinen Schulausbildung bringt das Doppelprinzip nicht nur während der Ausbildungszeit, sondern auch danach Vorteile - sowohl für junge Berufstätige als auch für deren Arbeitgeber. Der wesentliche Vorteil von Studieren und Schulen ist das Erlernen von echten Aufgabenstellungen anstelle von Hypothesen. Durchschnittlich bekommen die Praktikanten 737 EUR pro Monat.

Diese Gelder motivieren auch junge Menschen aus sozial schwachen Schichten, einen geeigneten Job zu lernen. Allerdings variiert die tarifliche Vergütung je nach Lehrberuf, Standort und Tätigkeit. Durchschnittlich erhalten sie während ihrer Ausbildungszeit bundesweit 989 EUR pro Tag. An zweiter Stelle stehen die Auszubildenden der westlichen Bauindustrie, zum Beispiel Mauerer, Eisenbetonbauer und Dachdecker, mit 986 EUR pro Monat. 2.

Die angehenden Medientechniker und angehenden Ingenieure der Druckbranche erhalten in West- und Ostdeutschland ebenfalls gut 900 EUR. An der Spitze des Angebots stehen mit 528 EUR landesweit Künstler und Veredler, mit 312 EUR in Ostdeutschland und 460 EUR in Westdeutschland sowie mit 269 EUR bzw. 454 EUR Friseur.

Die Tatsache, dass die doppelte Berufsausbildung für Betriebe und Auszubildende oft ein lohnender Betrieb ist, zeigt sich vor allem in den höheren Übernahmequoten: In 2010 wurden 61% der Absolventen von ihren Ausbildungsbetrieben eingestellt. Mit einer dualen Berufsausbildung und dem ersten Arbeitsplatz ist es noch lange nicht vorbei. Die Jugendlichen haben durch Weiterbildung oder ein nachfolgendes Hochschulstudium gute Aussichten, in anspruchsvollere Fach- und Führungsfunktionen vorzustoßen.

In vielen Fachhochschulen wird die Ausbildung für das Studieren anrechenbar.

Mehr zum Thema