Vorteile Berufliche Weiterbildung

Die Vorteile der beruflichen Weiterbildung

Vorteile der beruflichen Weiterbildung für die Beschäftigten Der letzte Beitrag befasste sich mit der Frage, wie Ausbildungsprogramme den Betrieben und Mitarbeitern zugute kommen können. Ob Innovation und Leistungsverbesserung, Verbesserung der Bindung von Mitarbeitern oder Know-how-Transfer innerhalb des Konzerns - es gibt viele gute Argumente, in die Ausbildung Ihrer Mitarbeiter zu investieren. Denn es gibt viele gute Argumente. Im Folgenden wird untersucht, warum die Beteiligung an Mitarbeiterschulungen unerlässlich ist und welche kurz- und mittelfristigen Vorteile sich daraus ergeben.

Untersuchungen haben ergeben, dass sich Zusatzausbildungen positiv auf die Beschäftigungsmöglichkeiten auswirken. Der Erwerb von neuen Fertigkeiten und Fertigkeiten kann die Möglichkeiten der Karriereentwicklung verbreitern und weitere Karrierechancen aufzeigen. Auch gibt es Hinweise darauf, dass die berufliche Weiterbildung zum Abbau der Erwerbslosigkeit beitragen und überhaupt keinen Arbeitslosenschutz bieten kann.

Umfragen haben ergeben, dass Personen, die sich beruflich weiterbilden wollen, in der Regel ein höheres Gehalt bekommen als diejenigen, die dies nicht tun. Laut einer in den Niederlanden durchgefÃ?hrten Untersuchung haben Arbeitnehmer, die regelmÃ?Ã?ig an Weiterbildungsmassnahmen teilgenommen haben, 3,3%-15,7% mehr verdient als andere. Die Weiterbildungsteilnehmer sind in der Regel mit ihrer Arbeit besser zufrieden.

In der Tat gibt es deutliche Hinweise darauf, dass der Effekt der Ausbildung auf die Zufriedenheit am Arbeitsplatz mit der Zahl der Weiterbildungstage steigt, wenn auch in geringerem Ausmass. Ein Grund dafür ist, dass die Menschen durch pädagogische Maßnahmen ihre Kompetenzen auf das für ihren Beruf notwendige Niveau steigern können.

Die Aneignung zusätzlicher Kompetenzen hat, wie bereits oben beschrieben, einen günstigen Einfluß auf die Karrierechancen. Dadurch ergibt sich auch eine größere Bewegungsfreiheit, da ihnen der Wechsel von einem Arbeitsplatz zum anderen leichter fällt. Auch die Berufsausbildung sollte nicht als Einmalinvestition, sondern als kontinuierlicher Prozeß betrachtet werden.

Untersuchungen deuten darauf hin, dass diese Haltung auch von den Mitarbeitern getragen wird, die sich daran beteiligen. Mitarbeiter, die sich derzeit verstärkt weiterbilden, werden auch in den kommenden Jahren verstärkt in die Weiterentwicklung ihrer Qualifikationen einsteigen. Unerwartetes Ergebnis der Berufsausbildung ist ihr Einfluß auf die Nachfolgegeneration. Die berufliche Weiterbildung kann nachweislich dazu beitragen, dass Menschen Sozialkompetenzen erwerben und ihr gesundheitliches Verhalten fördern.

Vor allem bei den Erwerbslosen ist ein günstiger Einfluß auf die Leistungsbereitschaft, die eigene Haltung, das Selbstvertrauen und das Selbstvertrauen zu beobachten. Sie unterstützt den Aufbau von Kompetenz, gibt Einblick in verbesserungsbedürftige Gebiete und kann den Bedürfnissen der Beteiligten entsprechend adaptiert werden. Haben Sie weitere Vorteile von Weiterbildungsmaßnahmen?

Mehr zum Thema