Voraussetzung Ausbilder Ihk

Grundvoraussetzung Instruktor Ihk

Weitere Informationen zu den Anforderungen erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer (HWK). Besondere Zulassungsvoraussetzungen bestehen nicht. Industrie- und Handelskammern (IHK). Für die Teilnahme an der Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer gelten keine Zulassungsvoraussetzungen.

Anforderungen - IHK

Für die Zulassung zum Zertifizierungsprozess müssen einige Voraussetzungen gegeben sein: Dazu gehören neben der laufenden innerbetrieblichen Ausbildung auch der Eignungsnachweis der AEVO (AdA-Zertifikat) und die regelmässige Weiterbildung. In drei Schritten zum Durchbruch - mit einem Ziel: Trainer in Bestform. Die ersten Schritte mit unserem Zertifizierungsprozess sind einfach: Sie müssen nur nachweisen, dass Sie in den letzten fünf Jahren eine kontinuierliche Weiterbildung absolviert haben.

Dann geht es schrittweise weiter - in einem von Ihnen festgelegten Tempo.mehr.... An zwei Tagen, am 10. und 11. September 2017, kamen Ausbilder aus Bayern zusammen, um im zentralen Teil des Altmühltals viel über das Benehmen der Teilnehmer und auch über sich selbst zu erfahren. Das Ergebnis in gedruckter Fassung ist HIER zu sehen, eine Übersicht auf YouTube HIER.

Verfügen Sie über passende Trainer?

Ein Auszubildender ist diejenige, die Auszubildende anheuert. Der Trainer kann auch eine Rechtsperson sein, z.B. eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Alle Auszubildenden müssen für sich allein sein. Der/die TrainerIn kann sich selbst schulen oder einen zuständigen TrainerIn in seinem Betrieb mit der Durchführung der Schulung beauftragen. Alle Trainer müssen nicht nur für sich allein stehen, sondern auch über die fachlichen und berufspädagogischen Fähigkeiten verfügen.

dürfen keine Minderjährigen einstellen. Das Beschäftigungsverbot für junge Menschen ist im Jugendschutzgesetz enthalten. Voraussetzung für die berufliche Befähigung ist entweder der erfolgreiche Abschluss einer Ausbildung in einem dem Lehrberuf korrespondierenden Bereich oder eine angemessene praktische Tätigkeit in seinem Bereich und das Bestehen eines Universitäts- oder Fachhochschulabschlusses oder einer anderen anerkannten Fachprüfung (z.B. Fortbildungsprüfung).

Wenn ein Ausbilder eine solche Abschlußprüfung nicht abgelegt hat, kann die Fachkompetenz in berechtigten Einzelfällen widerrufen werden. Darüber hinaus muss der Trainer seine fachlichen und arbeitspädagogischen Fähigkeiten vorweisen. Die Aneignung von berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnissen wird durch eine Überprüfung nach den Vorschriften der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) nachweisbar. Der Eignungsnachweis des Trainers ist eine der wesentlichen Grundvoraussetzungen für die Einarbeitung.

Instruktorprüfung

Die Ausbilder müssen nachweisen, dass sie die nach dieser Vorschrift für die Berufsausbildung in den nach dem Berufsausbildungsgesetz zugelassenen Berufen erforderlichen beruflichen und berufspädagogischen Kompetenzen erworben haben. Ausgenommen ist die Berufsausbildung im Freiberuflerbereich. Doch: Die erfolgreich absolvierte AEVO Prüfung ist der Beweis für Ihre fachliche und arbeitspädagogische Begabung.

Sie müssen dies tun, um in einem Betrieb trainieren zu dürfen. Das Examen ist abgelegt, wenn zumindest genügend Leistung im geschriebenen und im Praxisteil der Untersuchung erbracht wurde. Sporthochschule Willy-Brandt-Platz 2, 71522 Backnang, Ausbilderakademie, Wacholderweg 15, 32339 Espelkamp, *)

Mehr zum Thema