Vergütung Industriemechaniker Ausbildung

Ausbildungsvergütung für Industriemechaniker/innen

Hier finden Sie alle Informationen zum Berufsbild Industriemechaniker/-in. Der Auszubildende erhält bereits ein Monatsgehalt in Form einer so genannten Ausbildungsbeihilfe, die wichtige und umfangreiche Angaben zu Ausbildung, Bewerbung, Job und Stellenangeboten enthält.

Industriemechanikerausbildung - Bewerbungen, Gehälter, Stellenangebote

Industriemechaniker spielen eine wichtige Funktion im mechanischen Herstellungsprozess. Während Ihrer Ausbildung lernen Sie, wie man Produktionsstätten einrichtet, umbaut und inbetriebnimmt. Um sicherzustellen, dass alle Geräte unabhängig und fehlerfrei funktionieren, prüfen Sie sie auf mögliche Mängel und beheben diese. Aber auch hier sind die handwerklichen und theoretischen Kenntnisse, die Sie während Ihrer Ausbildung erworben haben, gefragt: Bevor Sie zur Instandsetzung gehen, kümmern Sie sich um Material und Teile oder stellen sie selbst her.

Eine Reduzierung der Ausbildungsdauer ist bei guter akademischer und betrieblicher Leistung möglich. Der zuständigen Industrie- und Handelskammer und dem Unternehmen muss zugestimmt werden. Offene Lehrstellen als Industriemechaniker.... Das Praktikum wird mit der Abschlußprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen. Der Teil 1 der Abschlußprüfung erfolgt am Ende des zweiten Lehrjahres, der Teil 2 am Ende der Lehrzeit.

Die beiden Klausuren setzen sich aus einem Praxis- und einem Schriftteil zusammen. Industriemechaniker/innen richten Produktionsstätten ein, um, testen, unterhalten und instand halten - eine vielseitige Aufgabenstellung, die Genauigkeit, Verantwortungsbewußtsein, Teamgeist und Detailgenauigkeit abverlangt. Sie können sorgsam und räumlich einfallsreich vorgehen. Jedes Ausbildungsunternehmen hat auch seine eigenen Bedürfnisse an die Antragsteller.

Was sind die Entwicklungschancen für Sie als Industriemechaniker nach Ihrer Ausbildung? Die Chancen, nach der Ausbildung in allen Bereichen einen Arbeitsplatz zu finden, sind gut. Sie möchten nach Abschluss der Prüfung in einem von Ihnen gewählten Arbeitsumfeld mitarbeiten? Die Industriemechaniker werden in allen Wirtschaftsbereichen benötigt - in der Chemieindustrie ebenso wie in der Elektro- und Automobilindustrie.

Als Hightech-Branche ist die Chemieindustrie auf ihre Fähigkeiten angewiesen. Dies ist je nach Land und geltendem Chemietarif unterschiedlich. Eine Übersicht über die monatlichen Vergütungen finden Sie hier. Sie können auch nach der Ausbildung mit einer überdurchschnittlich hohen Vergütung in der chemischen Branche rechnen. Bei uns können Sie sich darauf verlassen. Die Ausbildung in der chemischen Branche beträgt 3,5 Jahre und liegt zwischen 2.800 und 3.100 EUR pro Jahr.

Industriemechaniker/-in für Maschinen- und Anlagentechnik - Lohn und Ertrag

Wonach schaut es also aus, das Salär als Industriemechaniker im Maschinen- und Anlagebau? Als Industriemechaniker/-in im Maschinen- und Apparatebau können Sie während Ihrer Ausbildung sehr unterschiedliche Gehälter erhalten. Verglichen mit dem Durchschnittsgehalt ist Ihr Einkommen als Auszubildender im Maschinen- und Apparatebau jedoch verhältnismäßig hoch und in einigen Fällen können Sie wesentlich mehr als andere Auszubildende ausbilden.

Bereits im ersten Jahr der Ausbildung kann Ihr Ausbildungsvergütung als Industriemechaniker/-in für Maschinen- und Anlagentechnik zwischen 830 und 930 EUR pro Jahr betragen. Sie erhalten im zweiten Jahr der Ausbildung 910 bis 980 EUR pro Kalendermonat, im dritten Jahr 970 bis 1060 EUR. Im vergangenen Jahr der Ausbildung erhöht sich Ihr Lohn auf 1010 bis 1120 EUR. Dennoch sollte man bedenken, dass man in manchen Unternehmen erst im dritten Jahr der Ausbildung das bekommt, was man im ersten Jahr anderswo bekommen könnte.

Wenn Sie Ihre Ausbildung mit Erfolg absolviert haben, schlägt sich dies natürlich auch in Ihrem Lohn als Industriemechaniker/-in im Maschinen- und Anlagebau nieder. Dabei müssen Sie jedoch noch alles berücksichtigen, was bereits so große Abweichungen in Ihrem Ausbildungslohn verursacht hat, wie z.B. die Grösse und der Standort Ihres Arbeitgeberunternehmens. Mit der Zeit können Sie bis zu 3000 EUR pro Monat an Bruttolohn verdienen.

Durch Berufserfahrung und die Beteiligung an verschiedenen Schulungen sind bis zu 4.000 EUR pro Monat möglich.

Mehr zum Thema