Vergütung Industriekaufmann

Entlohnung Industriekaufmann/-frau

Das bedeutet, dass Ihr Gehalt in der Ausbildung zum Industriekaufmann im Vergleich zu anderen kaufmännischen Berufen im oberen Mittelfeld liegt. Industriekaufmann/-frau: Eintritt, Beförderung, Lohn Training: Einstiegsgehalt: 1700?Spitzengehalt: Werden Sie jetzt mit Ihrem Betrieb zum Paten dieses Profilierungsprofil. Der Industriekaufmann ist die Drehscheibe zwischen Fertigung und Verkauf. Die Berufsbeschreibung des Industriekaufmannes ist einer der klassischsten und universellsten Berufe und kaum ein anderes Berufsprofil ist bei Jugendlichen in Deutschland so beliebt wie das des Industriekaufmannes.

Der Industriekaufmann nimmt seit Jahren mit rund 50000 Abschlüssen pro Jahr einen vorderen Platz in der Rangliste der populärsten Ausbilder ein.

Doch was sind die Tätigkeitsfelder von Industriekaufleuten? In der Regel kauft der Industriekaufmann Waren ein, kümmert sich um das eigene Fachpersonal oder verhandelt mit dem Handel. Der Berufsbild des Industriekaufmannes ist traditionsgemäß einer der wettbewerbsfähigsten Berufe auf dem Markt. Während der Ausbildungszeit durchläuft ein angehender Industriekaufmann alle gewerblichen Berufe eines Unternehmens.

Im Bereich der Warenwirtschaft geht es beispielsweise darum, mit Lieferanten zu handeln und die gelieferten Waren zu kontrollieren. In der Verkaufspraxis berechnen die Sachbearbeiter die Kosten und führen Verhandlungen mit den Abnehmern. Für die Berufsausbildung zum Industriekaufmann gibt es keine formalen Vorraussetzungen. Der Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau ist zweigeteilt, läuft drei Jahre und erfolgt zeitgleich in der Berufsfachschule und im Ausbilderbetrieb.

Nach dem dritten Ausbildungsjahr erfolgt die Prüfung vor der verantwortlichen Industrie- und Handelskammer. Im Anschluss daran erfolgt die Prüfung. Industriesachbearbeiterinnen und -sachbearbeiter arbeiten in den Bereichen: Das Gehalt der Industriesachbearbeiterinnen und -sachbearbeiter ist bereits während ihrer Ausbildungszeit von Wirtschaftszweigen, der Grösse des Unternehmens und der jeweiligen Regionen abhängig. Die angehenden gewerblichen Kaufleute bekommen während ihrer Ausbildungszeit durchschnittlich folgende monatlichen Bruttobezüge: Das mittlere Anfangsgehalt nach der Berufsausbildung liegt zwischen 1.700 und 2.500 EUR pro angefangenem Jahr.

Durchschnittlich verdienen Gewerbetreibende nach einigen Jahren ein monatliches Bruttogehalt von bis zu 3000 EUR. Die Berufsbilder der Industriekauffrau/des Industriekaufmannes sind sehr vielfältig und verantwortungsbewusst. Bestens geschulte, hochqualifizierte Fachkräfte mit umfangreichem Know-how sind immer gefragt und werden in vielen Unternehmen geschätzt. Die angehenden Betriebswirte sollten keine Scheu vor der mathematischen Lehre haben, wenn sie sich für eine Berufsausbildung aussprechen.

Andere Fertigkeiten, mit denen ein Industriekaufmann in seinen Unterlagen Punkte sammeln kann, sind: Wenn Sie hoch hinaus wollen, haben Sie eine Reihe von Chancen als Industriekaufmann. So können sich zum Beispiel Kaufleute in einem Wirtschaftszweig spezialisiert haben oder ihre Weiterbildung zu Finanzwirten, Kaufleuten, Betriebswirten oder Industriekaufleuten fortsetzen. Ein abgeschlossenes Praktikum ist auch eine gute Grundlage für ein weiterführendes betriebswirtschaftliches oder volkswirtschaftliches Studienprogramm.

Mehr zum Thema