Vergütung Ausbildung Immobilienkauffrau

Ausbildungsvergütung zum Immobilienmakler

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist die Ausbildung zum Immobilienmakler geregelt und dauert drei Jahre. Immobilienmakler - Gehälter & Erträge Ihr Lohn ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Karriere. Allgemein gültige Angaben zum Erwerb als Immobilienmakler in Ausbildung und Beruf sind jedoch nicht möglich. Die Gehaltsabfrage erläutert warum und gibt Ihnen beispielhaft Auskunft über die möglichen Gehaltsvorstellungen als Immobilienmakler. Ihre Ausbildungsvergütung hängt davon ab, ob Ihr Unternehmen tarifvertraglich verpflichtet ist, in welcher Gegend Deutschlands Sie arbeiten und in welcher Industrie Sie tätig sind.

Bei einem kollektivvertraglich gebundenen Unternehmen wird Ihre Vergütung als Immobilienmakler durch Tarifverträge fixiert. Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung erhalten Auszubildende in ihrer Ausbildung zum Immobilienmakler im Jahr 2017 im Durchschnitt die nachfolgend aufgeführten tarifvertraglichen Ausbildungsbeihilfen. Wählen Sie bis zu drei vergleichende Berufe aus und erfahren Sie, wie sich die Ausbildungsvergütung unterscheidet. Jahr der Ausbildung: Zweites Ausbildungsjahr: Drittes Ausbildungsjahr: Achtung:

Deshalb kann Ihr eigentliches Praktikantengehalt als Immobilienmakler auch unter diesen Sätzen sein! Hinweis: Einige Betriebe weisen in ihren Stellenausschreibungen auf die spezifische Ausbildungsbeihilfe hin. Sie können sich auch während Ihrer Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt über Ihr Einkommen informieren. Sie ist ausgebildete Immobilienmaklerin bei einem Wohnungsbaubetrieb und wird nach dem Kollektivvertrag für die Wohnungs- und Immobilienbranche bezahl.

Der Kollektivvertrag ist landesweit gültig und beinhaltet diese Ausbildungsbeihilfe seit Juni 2016: Jahr der Ausbildung 830 EUR, im zweiten Jahr der Ausbildung 940 EUR und im dritten Jahr 1.050 EUR. Wie hoch Ihr Gehalt als Immobilienmakler ist, hängt von verschiedenen Kriterien wie z. B. der beruflichen Erfahrung, dem Arbeitsplatz und der Industrie ab. Ihre Einkünfte als Immobilienmakler sind streng reguliert, wenn Ihr Unternehmen an einen Kollektivvertrag geknüpft ist.

Welche Tarifverträge gelten, ist unter anderem abhängig von der Industrie und der jeweiligen Landesregion. Ihr Anfangsgehalt nach der Ausbildung richtet sich nach Ihrer Gehaltsstufe. Sie als ausgebildeter Immobilienmakler werden voraussichtlich in die unterste Kategorie der Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Ausbildung eingestuft. Abhängig von der jeweiligen Industrie können Sie mit einem Brutto-Startgehalt von 2.000 bis 2.500 EUR rechen. Das sind beispielhafte Dienstleistungen für Immobilienmakler in einigen Teilbereichen.

Es gibt jedoch viele andere Industrien und Tarifregelungen, die zu niedrigeren oder höheren Erträgen führen können. Je nach Ihren Qualifikationen ist es möglich, in untere oder obere Lohngruppen eingeteilt zu werden, womit die Löhne mit steigender Arbeitserfahrung zunimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema