Vergütung Ausbildung groß und Außenhandelskaufmann

Entlohnung für große Ausbildung und Außenhandelskaufmann/-frau

Nordeuropäischer Groß- und Außenhandelsverband AGA e.V.. Gegenüber anderen kaufmännischen Berufen liegt Ihr Gehalt im Groß- und Außenhandel in einem guten Mittelfeld.

Betriebswirt (m/w) im Bereich Außenwirtschaft - Gehälter und Einkommen

Sie wissen jetzt beinahe alles über die Ausbildung zum Außenhandelskaufmann und haben herausgefunden, dass es für Sie richtig sein könnte? Sie werden sich dann sicher auch dafür begeistern, wie das Einkommen als Betriebswirtschaftler im Bereich Außenwirtschaft während und nach Ihrer Ausbildung ausfällt. Hier erfahren Sie, was Sie als Betriebswirtschaftler im Aussenhandel verdienen und ob Sie am Ende des Monates noch etwas auf Ihrem Account haben.

Ob Ihnen gewisse Weiterbildungskurse zugute kommen, erfahren Sie hier. Eine Penthousewohnung können Sie sich wie in jeder Ausbildung nicht während Ihrer Lehrzeit erlauben. Eine Wohngemeinschaft oder ein kleiner eigener Stand könnte noch in Ihrem Lohn als Betriebswirtschaftler für den Aussenhandel enthalten sein. Im ersten Ausbildungsjahr liegt Ihr Bruttoeinkommen als Außenwirt zwischen 610 und 660 EUR.

Es ist nicht viel wert, aber es ist trotzdem anständig. Je mehr Sie jedes Jahr lernen und lernen können, desto höher ist Ihr Ausbildungslohn, wie bei jeder Doppelausbildung. Bereits im zweiten Ausbildungsjahr erhalten Sie ein monatliches Bruttogehalt zwischen 720 und 750 EUR - das sind 100 EUR mehr als im ersten Jahr.

In der dritten Ausbildungsphase erhalten Sie weitere 50 EUR - dann können Sie zwischen 780 und 800 EUR erwirtschaften. Nach der Ausbildung wird Ihr Einkommen als Betriebswirtin oder -wirt im Bereich Außenwirtschaft natürlich steigen - denn Sie sind jetzt voll ausgebildet und verfügen über alle notwendigen Fähigkeiten. Die genaue Höhe Ihres Gehalts ist vor allem davon abhängig, wo Sie in Deutschland einen Arbeitsplatz bekommen.

Im Allgemeinen können Sie im westlichen Teil ein größeres Einkommen erwarten als im östlichen Teil. Wie viel Sie letztlich als Betriebswirtschaftler im Aussenhandel verdienen, entscheidet auch die Industrie, in der Sie arbeiten. Wenn Sie in der Luft- und Raumfahrtindustrie arbeiten, erhalten Sie im Schnitt ein besseres Einkommen als in einem Lebensmittelunternehmen.

Wenn eine Firma an einen solchen Auftrag geknüpft ist, sind Arbeitszeit und Lohn exakt festgelegt. Ihr Startgehalt als Betriebswirtin im Außenwirtschaftsbereich beträgt durchschnittlich zwischen 2000 und 2500 EUR pro Kalendermonat. Das ist ein respektables Einkommen. Wenn Sie einige Jahre als Betriebswirtschaftler gearbeitet haben und über berufliche Erfahrung verfügen, steigt auch Ihr Lohn.

Dann sollten auf jeden Fall 2500 bis 3500 EUR pro Kalendermonat auf Ihr Bankkonto gehen. Wer sich zum Beispiel zum Fachhändler ausbildet, wird zum Meisterkaufmann - das spiegelt sich auch in seinem auf 4000 EUR gestiegenen Lohn wider. Als Diplom-Betriebswirt können Sie problemlos 6000 EUR pro Monat einnehmen.

Sie sehen also - die Perspektiven nach Ihrer Ausbildung zum Außenwirt sind mehr als gut.

Mehr zum Thema