Verdienst Ausbildung Industriekaufmann

Lohnausbildung Industriekaufmann/-frau

Einkommen als Industriekaufmann je nach Alter. Der Lohn in der Ausbildung zum Industriekaufmann. Ich als Industriekaufmann - Mein Lohn und meine offenen Stellen

Der Tätigkeitsbereich der Bürokaufleute ist weit gestreut und deckt nahezu alle Gebiete ab, die in einem gewerblichen Berufsstand entstehen. Kaufleute für die Industrie beschaffen Waren und führen Lagerbestände. Sie sind auch in den Bereichen Vertrieb und Verkauf aktiv. Das Personalmanagement ist auch eine der Hauptaufgaben der Industriekaufleute. Wenn Sie gern organisieren denken und handeln, die üblichen Büroprogramme am Computer beherrschen und über gute Englischkenntnisse verfügen, sollten Sie sich überlegen, ob eine Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau das Passende für Sie ist.

Der Gesetzgeber verlangt keine Ausbildung, aber der empfehlenswerte bzw. am häufigsten verwendete Abschluss für die Ausbildung zum Industriekaufmann ist das (technische) Abitur. Der Ausbildungszeitraum liegt bei drei Jahren. Bei rechtzeitiger Genehmigung durch den Ausbildungsbetrieb und rechtzeitiger Einreichung des Antrags bei der Industrie- und Handelskammer ist eine Kürzung auf zwei Jahre möglich.

Der Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau gehört in der Regel zu den überdurchschnittlichen, gut dotierten Ausbildern. Wie hoch das Gehalt in der Ausbildung ist, richtet sich auch danach, ob der Arbeitgeber an einen Tarifvertrag geknüpft ist oder nicht. Bei einem tarifgebundenen Unternehmen gilt das tarifvertraglich geregelt. In Deutschland gibt es jedoch je nach Sektor und Land verschiedene Tarifvereinbarungen.

In der Praxis, die im Unternehmen erfolgt, durchlaufen sie alle erforderlichen Unternehmensbereiche, um einen vielfältigen Überblick über alle Unternehmensbereiche zu bekommen und so viel praktische Informationen wie möglich zu bekommen. Die Ausbildung erfolgt im theoretischen Teil der Ausbildung zeitgleich in der Berufsfachschule. Beispielsweise wird gelehrt: Je nach Unternehmen und Industrie können die Verantwortungsbereiche sehr unterschiedlich sein.

Der Ausbildungsinhalt ist jedoch in der Ausbildungsordnung für gewerbliche Kaufleute festgelegt. Haben Sie als Industriekaufmann genug verdient? Geschulte Bürokaufleute können mit einem Anfangsgehalt von 1800 bis 2400 EUR netto gerechnet werden. Selbstverständlich ist die Höhe des Gehalts von mehreren Kriterien abhängig. Kleinere Unternehmen bezahlen oft ein geringeres Einkommen als große Firmen. Es gibt auch ein West-Ost Gefälle unter den Angestellten.

Dies ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus vorbildlichen Löhnen für den Industriekaufmann. Auch als Industriekaufmann oder Industriekauffrau gibt es vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, die einen wesentlichen Einfluss auf die Gehälter haben können. Der Industriekaufmann hat verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten: Wer nach seiner kaufmännischen Ausbildung über ein ganzes Jahr Berufserfahrung verfügt, kann sich zum Betriebswirt weiterbilden.

Doch da man in den meisten FÃ?llen den eigenen Berufsstand fÃ?r diese Weiterbildung nicht stören will, gibt es an vielen Fachhochschulen auch eine berufsbegleitende Weiterbildung. Dadurch wird die Ausbildung um das Zweieinhalbfache erhöht, aber der Unternehmer kann in dieser Zeit weiterhin in seinem Betrieb arbeiten und hat keine finanziellen Einbußen. Der Industriekaufmann kann diese drei bis vier Jahre dauernde Ausbildung bei entsprechender Nachfrage auch berufsbegleitend durchlaufen.

Diese Form der Ausbildung ist auf gewisse Bereiche, wie z.B. den Bereich des Marketings, ausgerichtet. Der Industriekaufmann ist in den Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre, speziell Volkswirtschaftslehre, in jedem Fall an der geeigneten Standadresse. Ganz gleich, welchen Weg der Händler wählt, bei der Weiterbildung ist eines sicher: ein steigendes Monatsgehalt.

Mehr zum Thema