Unterweisungsentwurf Aevo

Anleitungsentwurf Aevo

Instruktionsentwurf: Installation und Entfernung des Hauptspeichers eines Computers. Die Bezeichnung "Lehre" ist überholt. IHK-zertifizierte AdA Der Autor und der Betreiber der Seite übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit der Anleitungen. Jegliche Haftung für eventuelle Schäden, die durch die Benutzung oder Nichtbeachtung der bereitgestellten Inhalte entstehen, wird abgelehnt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Verfasser oder des Betreibers dieser Website nachweisbar ist.

Alle Urheberverwertungsrechte an den Designs bleiben bei den Urhebern, auch wenn sie auf die Benennung verzichtet haben. Die Vervielfältigung, Verbreitung, öffentliche Wiedergabe oder öffentliche Zugänglichmachung einer Veröffentlichung ist verboten.

Meine Entwürfe für meine praxisnahe AEVO-Prüfung

Ich war seit dem Frühling zweimal wöchentlich bei der IHK in Ulm, weil mein Unternehmen sich für eine Ausbildung entschied. In Absprache mit mir wurde ich deshalb ausgewählt, das sogenannte Trainingszertifikat zu erhalten. Streng genommen bedeutet dies, dass die Ausbildereignungsprüfung nach der Ausbildungsqualifikationsverordnung (AEVO) abgelegt wird.

Die erste, geschriebene Klausur steht anfangs Juli auf dem Programm, in der ich mit 91 Zählern überraschend gut abgeschnitten habe. Am heutigen Tag standen der abschließende Teil, die Praxisprüfung inklusive Fachdiskussion mit dem Prüfungsausschuß, auf der Tagesordnung. Zu diesem Praxistest musste ich einen Entwurf einer Anleitung ausarbeiten. Deshalb möchte ich Ihnen meinen Weisungsentwurf mitteilen.

Anweisung der AEVO. Korrekte Handhabung der Datei

Schulungsressourcen für Auszubildende: Grobziel: Feinlernziel: Der Teilnehmer soll durch den Unterricht lernen, wie er die flache Stumpfkartei selbstständig aufbaut und bearbeitet. - Nie mit einer Datei ohne Datei-Handle bearbeiten. - Den zu fegenden Untergrund nicht von der Hand berühren. Die Werkstücke und Feilen müssen öl- und fettarm sein. - Der Azubi erfährt, wie man die Komponenten der flachen Stumpfkartei benennt und professionell damit umgeht. o 4.2 Der Azubi lernt die Grundkenntnisse des Ausbildungsberufs und sieht die Bedürfnisse nach präziser und sauberer Arbeit. o 4.3 Psychomotorik: Der Trainer soll dem Azubi professionell, objektiv und hilfreich zur Seite gestanden haben und ihn auch anspornen.

Ein wesentliches Ausbildungsziel ist die Stärkung der Eigenständigkeit und Beweglichkeit der Azubis. Dazu erhält der Auszubildende genügend Freiraum, um seine eigene kreative und alternative Denkweise zu entwickeln. Daraus resultiert eine große Leistungsbereitschaft der Azubis. Im Unterricht wird ein gegenseitiges Frage-Antwort-Gespräch zwischen dem Lehrer und der zu zeigenden Person geführt.

Der Trainer möchte durch das Stellen von Anfragen an den Teilnehmer kommunizieren. Dies wird dadurch erleichtert, dass der Trainer ganze Prozesse nachvollziehen kann. Darüber hinaus ist der Praktikant in der Lage zu reflektieren. Mit dieser methodischen Weiterentwicklung der Kommunikationsfähigkeiten werden Beziehungen besser verstanden und umgesetzt. Bei der Einreichung ist ein schrittweises, schlüssiges Vorgehen erforderlich, denn der Praktikant muss sich Gedanken darüber machen, welchen Arbeitsschritt er wann und warum machen soll.

Entscheidungsvermögen ist sowohl bei der Wahl der korrekten Schraubstockhöhe als auch bei der Wahl der korrekten Datei gefragt.

Auch interessant

Mehr zum Thema