Unterschied Duale und Schulische Ausbildung

Der Unterschied zwischen dualer und schulischer Ausbildung

dass die vermeintlich erkennbaren Unterschiede zwischen dual und protektiv. Worin besteht der Unterschied zwischen einer dualen und einer schulischen Ausbildung? Das ist ein Unterschied. (Schule, Unterschied, Dual)

Diese Auszeichnung gibt an, wer für die Ausbildung in einem staatlichen Ausbildungsberuf zuständig ist und wer die Abschlußprüfung ablegt. Der Ausbilder ist im dualen Ausbildungssystem ein Unternehmen. Berufserfahrung wird laufend im Unternehmen gesammelt. Im Falle der Schulausbildung ist der Ausbilder eine schulische Einrichtung. Das duale Ausbildungssystem unterscheidet sich von der Schulausbildung vor allem im Wirtschaftsrecht.

Die Auszubildenden erhalten im Rahmen des Systems eine Entlohnung. Nicht in der Schulbildung, manche Schule kostet gar Schule. Der Lehrling hat einen Vorgesetzten und ist an Weisungen gebunden; er untersteht dem Kollektivvertrag mit Arbeitszeit, Ferien, Kündigung und dergleichen. Eine Studentin oder ein Student ist davon nicht betroffen. Eine ganze Serie von Ausbildungsberufen mit abgeschlossener Schulausbildung und Staatsexamen.

Sie sind " vom Staat zertifiziert.... " oder " vom Staat zugelassen.... ". "Einige haben den "Assistenten" in ihrem eigenen Name. z. B.: Technischer Angestellter für Bekleidung, Technischer Angestellter für Computerwissenschaften, Fremdsprachenassistent, Chemisch-technischer Angestellter, staatl. geprüfter Pädagoge, etc. Weil Ausbildung eine staatliche Angelegenheit ist, bereitet jedes Land seine eigene Suppe für die Schulbildung zu. Die schulische Ausbildung erfolgt ausschliesslich in der Schweiz.

Die duale Ausbildung umfasst den berufsbildenden Schulunterricht und den Einsatz in dem Betrieb, in dem Sie Ihre Ausbildung absolvieren.

Die duale Berufsausbildung...anders? Auszubildende ( "Schule, Ausbildung, Beruf")

Mit dem ersten haben Sie eine Chance, eingestellt zu werden, der zweite ist reine Verschwendung von Zeit, denn niemand ernst genommen wird dieser "Abschluss" aus Mangel an wirklicher Praxis. Nur wenn Sie nicht über die nötige Ausbildung verfügen. Durch eine duale Ausbildung lernen Sie in einer Berufsfachschule und gleichzeitig in einem Unternehmen.

Im Falle der Schulausbildung erfolgt die Ausbildung nur an einer einzigen Hochschule. Durch die duale Ausbildung arbeiten Sie nebenher und machen bereits den ersten Teil.

Zweifache oder schulische Ausbildung?

Duale Ausbildung ist das Klassiker unter den Ausbildungssystemen. Die Auszubildenden werden hier in einem Unternehmen für die Berufspraxis ausgebildet und mit den Grundsätzen ihres Ausbildungsberufes an einer Berufsschule bekannt gemacht.

Die duale Ausbildung konzentriert sich seit jeher auf gewerblich-technische Ausbildungsberufe. Eine schulische Ausbildung hingegen öffnet den Weg zu materiellem und persönlichem Service. Viele neue Ausbildungsberufe in der Medienwirtschaft erfordern vor allem eine schulische Ausbildung. Die schulische Ausbildung ist staatlich geregelt, daher gibt es Ausbildungsberufe, die nur in wenigen Ländern erlernt werden können.

Der Schulunterricht erfolgt ausschliesslich an Berufsschulen, praktische Einsichten werden im Zuge von Praktika vermittelt. Berufsschulen benötigen bei der Zulassung vor allem einen Zwischenschulabschluss. Hier gibt es keine Ausbildungsbeihilfe. In der schulischen Berufsbildung gibt es jedoch die Chance, die Hochschulzugangsberechtigung und damit den Hochschulzugang zu erlangen.

Auch interessant

Mehr zum Thema