Umschulung zur Friseurin

Friseurausbildung

Der Friseur inspiriert viele Menschen. Gezielte Umschulung bietet die Chance für einen Neuanfang im Berufsleben. Starten Sie mit unserer Umschulung zum Friseur (HWK) im Kreativbereich! Jeder, der sich zum Friseur umschulen möchte, sollte sich auf einen hart umkämpften Arbeitsmarkt einstellen. Eine Friseurausbildung unterliegt der Handwerksordnung und ist bundesweit geregelt.

ez-toc-section" id="Die_Beschäftigung_des_Friseurs">Die_Beschäftigung_des_Friseurs

Das Friseurhandwerk inspiriert viele Menschen. In diesem Metier verbindet sich eine manuelle Arbeit mit viel kreativer Arbeit und auch der individuelle Kontakt zu den Auftraggebern steht immer im Vordergrund. Falls Sie in Ihrem früheren Job nicht mehr arbeiten können und Freude an der Pflege haben, ist es möglich, eine Umschulung zum Frisör anstreben.

Einerseits hat der Frisör die Pflicht, sie zu betreuen und für ihre Gesundheit zu sorgen. Die Haarfärbung gehört auch zum Beruf des Frisörs. Häufig bietet der Friseursalon jedoch noch weitergehende Leistungen an. Das Schminken, die Pflege der Hände oder das Auftragen von künstlichen Fingernägeln wird daher auch zukünftigen Frisören beigebracht.

Auch in vielen Unternehmen müssen Friseurinnen und Friseurinnen simple Managementaufgaben wahrnehmen. Das Aufgabenspektrum der Friseurinnen und Friseurinnen ist zwar sehr abwechslungsreich, aber die Auseinandersetzung mit den Frisuren der Kundinnen und Kunden steht beinahe immer im Vordergrund. Deshalb ist dieser Berufsstand besonders geeignet für Menschen, die gern schöpferisch tätig sind und sich gern um das Aussehen anderer Menschen kümmern.

Das Friseurhandwerk ist das Passende für Sie, wenn Sie.... Das Friseurhandwerk ist einer der weltweit traditionsreichsten Berufe. Weil es schwierig ist, diese Arbeit selbst zu erledigen, sind Friseurinnen und Friseurinnen schon lange vonnöten. Obwohl es einige technologische Innovationen gegeben hat, die das Friseurhandwerk verändert haben, ist keine Weiterentwicklung absehbar, die den Friseur ablösen könnte.

Diejenigen, die ihre Friseurausbildung mit Erfolg abschließen und dann in diesem Bereich arbeiten, können auch die Meisterschülerprüfung abzulegen. Das ist die Grundvoraussetzung für den Aufbau eines eigenen Coiffeurs. Wer sich zum Frisör weiterbilden will, hat zwei Möglickeiten. Einerseits ist es möglich, Umschulungen im dualen System vorzunehmen, wie es bei der regulären Berufsausbildung der Fall ist.

Sie werden in einem Frisiersalon tätig sein und Praxiserfahrung mitbringen. In dieser Umschulungsform bekommen Sie eine Ausbildungsbeihilfe für die Tätigkeit im Coiffeur. Darüber hinaus gewinnen Sie tägliche Praxiserfahrung im Friseur, was für Ihre zukünftige berufliche Tätigkeit sicher von großem Vorteil sein wird. Auch eine Umschulung in der Schule ist möglich.

Bei einem Schulbesuch ist es nicht erforderlich, sich um einen Lehrplatz zu bemühen. Sie können auch zwischen einem Vollzeit-Umschulungskurs oder einem Abendkurs auswählen. Das ist besonders für Menschen von Interesse, die noch in ihrem früheren Berufsleben tätig sind. Sie müssen sich jedoch bewusst sein, dass diese Schulungen kostenpflichtig sind, was besonders dann ein großes Hindernis sein kann, wenn Sie keine Mittel für die Umschulung haben.

Wem ist die Umschulung zum Frisör geeignet? Grundvoraussetzung für die Umschulung zum Frisör ist ein Realschulabschluss und Freude an der schöpferischen Arbeit. Zudem muss man sich in diesem Bereich viel herumbewegen und auch etwas Druck ertragen, wenn viele Gäste im Friseursalon sind. Wer aus Gesundheitsgründen umlernen möchte, sollte sich gut überlegt haben, ob er diesen Ansprüchen gerecht wird.

Wer sich zum Frisör umschulen lassen möchte, ist in den meisten FÃ?llen der richtige Kontakt zum Personaldienst. Wenn Sie aus Gesundheitsgründen oder aufgrund eines Arbeitsunfalles eine Umschulung wünschen, können Sie sich auch an die Berufsgenossenschaften oder die Pensionskasse wenden. Für die Umschulung zum Frisör benötigen Sie zumindest einen Maturaabschluss.

Falls Sie bereits über Berufserfahrung verfügen - auch aus anderen Gebieten - ist es möglich, dass Sie auf die herkömmliche 2-jährige Berufsausbildung verzichtet haben und statt dessen den Berufsstand durch gezielte Umschulungsmaßnahmen kennen lernen. Insbesondere die Bundesagentur für Arbeit bietet für Arbeitsuchende gezielte Umschulungsmöglichkeiten, die durch finanzielle Unterstützungsmaßnahmen untermauert werden.

Sie sollten sich anmelden, wenn Sie an Fashion und Ratschlägen interessiert sind und Spaß am Miteinander haben. In der Umschulung können Sie auch Nischen-Themen behandeln - vielleicht möchten Sie sich als Friseurin oder Friseur ausbilden? Auch die Arbeit des Friseurs ist mit viel Kontakt zum Kunden verbunden. Der beste Weg ist, kurz zu beschreiben, wer Sie sind und auf welche Position Sie sich beworben haben.

Zunächst wird das Unternehmen, bei dem Sie sich für eine Umschulung anmelden, Ihr Bewerbungsschreiben prüfen, weshalb Sie es sehr sorgfältig ausfüllen. Was wollen Sie beantragen und warum haben Sie sich für dieses Unternehmen entschieden? Warum wollen Sie Friseur werden? Welche Erkenntnisse wollen Sie in der Umschulung / Weiterbildung gewinnen?

Meine sehr verehrten Kolleginnen und Kollegen, es würde mich sehr interessieren, wenn ich mich mit Ihnen zum Frisör umschulen könnte. Ihre Firma hat mich davon überzeugen können, weil Sie neben Ihrem Handwerk auch Fortbildungen im Kosmetikbereich und Stylingbereich bieten. Ich habe viele Jahre Erfahrung im Dienstleistungsbereich, da ich viele Jahre im Rezeptionsbereich einer großen Hotel-Kette war.

Was mich am meisten am Stellenangebot eines Coiffeurs fasziniert, ist die Notwendigkeit, dass man sich auf jeden einzelnen Mitarbeiter einzeln einlässt. Diese Fähigkeiten will ich mir durch Umschulung weiterbilden. Ich arbeite gerne mit Menschen und möchte die Serviceorientierung, die ich aus meiner bisherigen Tätigkeit mitnehme, mitbringen.

Viele Grüße, Wenn Sie sich bei uns angemeldet haben, bekommen Sie eine Bestätigung per E-Mail oder per Brief. Die Dauer der Umschulung ist abhängig von Ihrer Erfahrung, jedoch nicht länger als 24 Monaten. Eine Umschulung zum Frisör wird beispielsweise von diesen Unternehmen angeboten:

Auch interessant

Mehr zum Thema