Umschulung ohne Schulabschluss

Umorientierung ohne Schulabschluss

Der hat einen Highschool-Abschluss. Selbst ohne Abschluss besteht die Möglichkeit einer Umschulung. Eine Ausbildung ohne Abschluss ist nicht so einfach.

Auch ohne Schulabschluss möglich

In vielen Gebieten ist der Schulabschluss der Ausgangspunkt für den Beginn einer Lehre. In einigen Faellen ist jedoch auch eine Schulung ohne Schulabschluss moeglich. Dabei wird berücksichtigt, dass in Deutschland jedes Jahr rund 45.000 Kinder die untere Sekundarschule ohne Schulabschluss durchlaufen.

Da eine schulische Bildung ohne Schulabschluss sicher nicht der leichteste Weg ist, ist es ratsam, die Chancen in der schulischen Bildung frühzeitig zu ergreifen und einen Studienabschluss mit ausreichender Sorgfalt zu erreichen. Wenn dies nicht erreicht wird, ist zum Beispiel das BVJ eine gute Gelegenheit für Schuljugendliche, einen ersten Eindruck vom Berufsalltag zu gewinnen.

Neben den praktischen Kenntnissen werden auch Themen wie z. B. Germanistik oder Mathe gelehrt und durch berufsrelevante Lerninhalte erweitert. Weitergehende Einstiegsmöglichkeiten ohne Schulabschluss gibt es in einer Berufsvorbereitungsmaßnahme (BvB), in der das Lernen in Sonderklassen und unter Aufsicht des Sozialdienstes stattfindet. Wenn es möglich ist, eine Lehre ohne Schulabschluss zu starten und zu absolvieren, wird diese von einem Realschulabschluss begleitet.

Ich werde mich nicht umschulen lassen.

Ich bin 27 Jahre und habe auch keine Ausbildung, aber ich habe mehrjährige bei Stück. Ich bin seit 2,5 Jahren Mütter und werde im Frühjahr 2004 eine Umschulung zum Gesundheitssachbearbeiter beginnen. So war ich mehrfach beim Arbeitsvermittlungsamt und habe jetzt den Ausbildungsgutschein für die Umschulung in der Hosentasche.

Welchen Ausbildungsberuf möchten Sie erlernen? Dabei ist es von Bedeutung, dass Sie über mind. 3 Jahre oder mehr Arbeitserfahrung verfügen, ein Schulabschlusszeugnis, je nachdem, welche für die Umschulung erforderlich ist, aber die erfährt dann beim Arbeitsämter, oder Sie melden sich bei einer Hochschule an und bezahlen die Schulgebühren selbst. Bei einigen Hochschulen ist dies wahrscheinlich auch mit Ratenzahlungen möglich, ich habe Ihnen hoffentlich geholfen.

Mehr zum Thema