Umschulung Jobcenter Voraussetzungen

Anforderungen für die Umschulung von Jobcentern

Das Jobcenter unterstützt diese Maßnahme, solange Sie die persönlichen Anforderungen erfüllen. Die Agentur für Arbeit oder die Agentur für Arbeit bietet unter bestimmten Voraussetzungen individuelle betriebliche Umschulungen für Arbeitslose an, auch in Teilzeit, z.B. für Ihren Berater bei Ihrer örtlichen Agentur für Arbeit oder der Agentur für Arbeit. Die Bundesagentur für Arbeit oder die Agentur für Arbeit:.

kann im Falle einer Förderung Umschulungen für die Arbeitsämter und Arbeitsagenturen durchführen. Verabreden Sie einen Beratungstermin, damit Ihre Fragen besprochen und die Förderbedingungen geklärt werden können.

Pädagogische Ausbildung wird als Umschulung unterstützt.

Pädagogen werden dringlich gebraucht. Die Bezirksdirektion der BA und die Verwaltung des Senats für Unterricht, Erziehung, Jugend u. Familien sehen es daher als großen Fortschritt an, dass es ihnen gelang, eine Barriere auf dem Weg zur Erzieherausbildung zu beseitigen: Von nun an ist eine 3-jährige Erzieherausbildung auch für arbeitslos gewordene oder von der Arbeitslosigkeit gefährdete Antragsteller im Zuge einer von den Arbeitsämtern und Arbeitsvermittlungsstellen unterstützten Umschulung möglich.

Sondra Scheeres, Ministerin für Unterricht, Ausbildung, Jugend u. Familie: "Angesichts des Mangels an qualifizierten Arbeitskräften ist die Einigung von großer Wichtigkeit. Um genügend Kindertagesstätten zur Verfügung stellen zu können, benötigen wir Pädagogen. Zugleich gibt es eine Vielzahl von arbeitssuchenden Männern und auch von Frauen, die sich für den Ausbildungsberuf begeistern und gute Voraussetzungen dafür haben. Bisher waren den Arbeitsagenturen und Arbeitsämtern die Hand gefesselt, wenn die Förderung für das dritte Ausbildungsjahr nicht gewährleistet war.

Allerdings konnten die Arbeitsagenturen und Arbeitsämter die Umschulung zum Pädagogen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen bisher nicht vorantreiben. Ausgenommen war ein Pilotprojekt mit dem Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg, das 2014 startete. Durch die jetzt geschlossene Übereinkunft ist es den Arbeitsagenturen und Arbeitsämtern gesetzlich möglich, die Umschulung zum Pädagogen zu unterstützen.

Vorgesehen sind eine 3-jährige Umschulung sowie eine regelmäßige Lehrerausbildung an sozialpädagogischen Schulen (Theorie) und an Einrichtungen der Tages- und Jugendhilfe (Praxis). In den ersten beiden Jahren wird der Unterhalt durch die Arbeitsagenturen oder Arbeitsämter sichergestellt, im dritten Jahr zahlen die Sponsoren einer Tages- oder Jugendfürsorgeeinrichtung ein Gehalt.

Interessierte können sich bei Bedarf an die Träger einer Kindertagesstätte oder Jugendhilfe wenden oder sich an die örtlichen Arbeitsagenturen oder Arbeitsämter wenden. Das System prüft dort, ob die Voraussetzungen für die Finanzierung erfüllt sind.

Individuelle Firmenumschulung

Das Betriebspraktikum (Maßnahme bei einem Arbeitgeber) ist bis zu einer Laufzeit von 6 Wochen unter Angabe der erforderlichen Voraussetzungen möglich. Mit einer solchen Massnahme sollen die Menschen näher an den Ausbildungs- und Arbeitsmarktsektor herangeführt und/oder Hindernisse für die Vermittlung identifiziert, abgebaut oder beseitigt werden. Genauere Angaben zu den einzelnen Anforderungen müssen mit dem jeweiligen Kundenansprechpartner geklärt werden.

Mit einem Lohnzuschuss können Unternehmen gefördert werden, die unterstützungsbedürftige Mitarbeiter beschäftigen, deren Platzierung auf dem Markt aus persönlichen Erwägungen sehr schwierig ist. Die Förderung soll die Leistungsminderung kompensieren. Für die Integration von unterstützungsbedürftigen Mitarbeitern, deren Platzierung aus persönlichen Beweggründen schwieriger wird, können Unternehmen einen Zuschuß zur Kompensation gekürzter Leistungen bekommen (Eingliederungszuschuß).

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen der gemeinsame Arbeitgeberservice und die anwendungsorientierte Ausbildungsagentur des Arbeitsamtes gern zur Seite. Jugendliche ohne berufliche Bildung sollen für eine qualifikationsorientierte, vor allem innerbetriebliche Tätigkeit gewonnen werden. Die Umschulung im Betrieb oder "individuelle Umschulung" findet - wie die duale Lehre - mit einem Praxisteil im Betrieb und einem Theorieteil in der Berufsfachschule statt.

Die Ausbildungsdauer kann je nach Ausbildungsberuf und verwendbaren Kenntnissen variieren. Die Umschulung in anerkannte dreijährige Ausbildungsberufe wird in der Regel auf 2 Jahre gekürzt. Die Umschulung findet in der Regel auf Vollzeitbasis statt, aber auch berufsbegleitend oder im Fernstudium. Gegebenenfalls müssen Umschüler an zusätzlichen firmenübergreifenden Kursen teilzunehmen. Grundsätzlich ist die Berufsschule obligatorisch, wenn das Ausbildungsverhältnis vor dem vollendeten Alter von 20 Jahren begann.

Die älteren Umschüler können auf freiwilliger Basis am Unterricht der Berufsschule teilhaben.

Mehr zum Thema