Umschulung im Betrieb

Betriebliche Umschulung

Ein Umschüler ist billiger als ein normaler Auszubildender. Bei einigen Unternehmen sind zusätzliche Praktika erforderlich, für die das Unternehmen einen Anspruch auf eine entsprechende Ausbildung haben muss. Für die Umschulung stehen verschiedene Modelle zur Verfügung. Egal ob rein betrieblich oder schulisch, hier erfahren Sie, welches Modell für Sie geeignet ist. Die Arbeitsvermittlung gestattet nur Umschulungen im Unternehmen.

... Das Gesetz.

Hallo, das Arbeitsämter hat mir endlich den Startschuss für eine Umschulung erteilt, aber nur, wenn ich es in der Firma und nicht in einer der Schulen durchführe. Denn eine innerbetriebliche Umschulung ist zu aufwendig. So soll ich nun im zweiten Jahr fast eine Lehre starten und entsprechend eine Ausbildungsbeihilfe von der Firma bekommen, das Arbeitsämter übernimmt dann die Reisekosten.

Wir haben Ende Juli und ich kann keine Firma finden, denn die Ausbildung beginnt am 01.08. Gibt es eine Möglichkeit, die Stimmung im Arbeitsvermittlungsbüro zu ändern? Ich habe auch irgendwoher gehört, dass es Unsinn ist, so etwas mit fehlender Hilfe zu erläutern, da der Verband die Kosten der Umschulung übernimmt und nicht die Autorität....! Die Geschäftsstelle hat Sie darüber unterrichtet, dass eine Umschulung in einem Unternehmen stattfinden kann, diese aber nicht von der Geschäftsstelle übernommen wird, sondern Sie sich in einer Form eines Ausbildungsverhältnisses mit einer 2-jährigen Betriebszugehörigkeit befinden, wobei das Büro mindestens die Reisekosten übernehmen muss.

Wenn Sie eine Ausbildungsbeihilfe in einer individuellen Umschulung erhalten, erhalten Sie das Entgelt 15 Monaten ab dem ersten und den Restbetrag ab dem letzen Ausbildungsjahr, außerdem muss Ihnen im Falle einer Umschulung kein Betrieb eine Ausbildungsbeihilfe zahlen, sondern Sie haben die Chance, im Büro zu arbeiten.

Aber nur, wenn es sich um eine individuelle Umschulung handelt (wenn sich nichts verändert hat). Wenn Sie einen Bildungsnachweis erhalten haben, können Sie ihn auch über die Bildungseinrichtungen ausprobieren, auch wenn Sie die meiste Zeit unglücklicherweise z.B. in Wertstädten und nur kurze Zeit bei Unternehmen über ein Praktika arbeiten.

Das Büro kann eine solche Nachfrage nicht befriedigen, da viele Unternehmen nicht mehr mit Stretch produzieren. Auch wenn Sie dort keine Ausbildungsvergütung erhalten, macht es Sinn, weil sie dort auch die Prüfungen ablegen, gegen jeden kann man in Widerspruch geraten, wenn man einen triftigen Grund dafuer hat.

Wenn Sie aus der Umgebung von Duisburg kommen, sollten Sie die Bezirkshandwerker fragen, da sie ebenfalls umschulen und sie kein Schuh ist und auch die firmenübergreifenden Kurse macht. Es wurde Ihnen keine Umschulung sondern eine neue berufliche Bildung in einem anderen Ausbildungsberuf geboten. Um kurzfristig einen Ausbildungsplatz zu finden, können Sie sich auch an die jeweilige IHK (Industrie- und Handelskammer oder zugehörige Handwerkskammer), die lokale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und ggf. das für die Lehre verantwortliche Staatsministerium, ggf. auch dort, richten oder über freie Ausbildungsplätze informieren.

Auch eine Fortbildung wäre möglich, wird aber vom Arbeitsmarktservice nicht erstattet. Die Arbeitsvermittlung hat die Umschulungsanforderungen erkannt, also ist es nicht nur ein Spiel! Da ich dieses Jahr nur beginnen möchte und nicht bis 2015 warte, möchte ich das Intercompany-Projekt starten, auch wenn ich es vorziehen würde (nur wegen der Übernahmemöglichkeit).

Mehr zum Thema