Umschulung Geld

Umschulungsgelder

Gilt die Prämie auch für Umschulungen? Holen Sie sich jetzt bis zu 2500 vom Gesetz! Der Weiterbildungsbonus ist zugleich Ansporn und Ausdauer: der Erwerb eines anerkannt guten Berufsabschlusses: Stellensuchende ohne Ausbildung bekommen mit dem Future Starter" einen interessanten Impuls, ein Umschulungs- oder Nachqualifizierungsprogramm zu beginnen. Diejenigen, die überleben und die Prüfung bestehen, können einen Ausbildungsbonus von bis zu 2.500 EUR erwirken.

Den Weiterbildungsbonus bekommen die erfolgreichen Teilnehmenden in Form von Weiterbildungskursen und Umschulungskursen.

Der " Zukunftstarter " ist eine Gemeinschaftsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der Bundesanstalt für Arbeit. 2. Für wen ist der Bonus bestimmt? Bei einer Umschulung oder Postqualifizierung, die von Ihrem Arbeitsamt oder der Arbeitsagentur bezahlt wird, können Sie nach erfolgreichem Abschluß dieser Umschulung oder Postqualifizierung einen Weiterbildungsbonus von 2500 EUR auszahlen.

Sie müssen die Zwischen- und Abschlußprüfung bzw. die erweiterte Abschlußprüfung vor der zuständigen IHK (IHK, IHK, ÖK, ÄK) ablegen und diese nach der Umschulung oder Zusatzqualifikation Ihrem Versicherungsträger nachweisen. Falls die IHK keine Vorprüfung für die Umschulung oder Nachqualifikation vorsieht, beläuft sich der Höchstbetrag des Weiterbildungsbonus auf 1.500 EUR.

Grundvoraussetzung ist, dass Ihre Umschulung oder Fortbildung durch einen Ausbildungsgutschein unterstützt wird. Für Umschulungs- und Aufstiegskurse, die zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 3. September 2020 starten, gelten die aktuellen Gesetze zum "Future Starter"-Programm. Worin besteht der Unterscheid zwischen Umschulung und Nachqualifikation? Die Umschulung ist eine kürzere und in der Praxis meist 2 Jahre dauernde Berufsausbildung.

Du erwirbst alle Fachkenntnisse, die du für die Prüfung und deine spätere Arbeit benötigst. Die Postqualifikation knüpft an Ihr bereits erworbenes Fachwissen an und mündet damit deutlich rascher in die Abschlußprüfung (ca. 1 ½ Jahre). Am besten ist es, wenn Sie bereits mehrere Jahre ohne abgeschlossenes Studium in einem Lehrberuf gearbeitet haben oder eine Lehre ohne bestandene Prüfung absolviert haben.

Den Weiterbildungsbonus für Umschulung und Nachqualifizierung gibt es. Warum werden Umschulung und Nachqualifizierung unterstützt? Der Bedarf an gut ausgebildetem Fachpersonal mit anerkannter Berufsqualifikation nimmt zu. Zugleich verringern sich die Chancen für Arbeitsuchende mit geringen Qualifikationen für feste und gut verdiente Arbeitsverhältnisse rapide: Während nur etwa 5 Prozent der Beschäftigten mit einer beruflichen Ausbildung Arbeit suchen, beträgt die Rate für Beschäftigte ohne Hochschulabschluss 20 Prozent.

Die Weiterbildungseinrichtungen bieten Umschulungs- und Nachqualifizierungskurse für viele der anerkannten Berufe an.

Mehr zum Thema