Umschulung bei Krankheit

Nachschulung bei Krankheit

ein Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit ist. Die Umschulung wird auch als "berufliche Rehabilitation" bezeichnet. Ich bin in der Umerziehung und jetzt länger krank. Die Lohnfortzahlung bleibt so lange bestehen, bis meine Umschulung fortgesetzt wird.

Umschulungen wegen Krankheit - das muss berücksichtigt werden.

Eine Umschulung wegen Krankheit erfolgt nur, wenn Sie als Arbeitnehmer nicht mehr in der Lage sind, Ihren derzeitigen Berufsstand auszuüben. Welche Kriterien gelten für die Bestimmung der Erwerbsunfähigkeit und was ist das Anliegen einer krankheitsbedingten Umschulung? Der behandelnde Mediziner meldet die vermutete berufsbedingte Erkrankung zunächst an die Berufsgenossenschaften. Der Berufsgenossenschaftsverband unterrichtet seinerseits die zuständigen Gesundheitsbehörden.

Vor einer Umschulung wegen Krankheit müssen diese Punkte geklärt werden: Besteht ein Bezug zwischen der Krankheit und Ihrem Berufsstand? Bei schädlichen Auswirkungen (z.B. Chemikalien) muss auch hier der Anschluss vorhanden sein, um eine Umschulung wegen Krankheit begründen zu können. Wenn Sie eine Umschulung wegen Krankheit suchen, bereitet der Arzt eine Arbeitsplatzanamnese vor.

Nach Einreichung aller Dokumente bei der Berufshaftpflichtversicherung wird eine Entscheidung getroffen. Nur dort wird über die Frage nachgedacht, ob eine Umschulung wegen Krankheit sinnvoll ist. Die Umschulung kann bis zu zwei Jahre dauern und wird in einer Berufsschule durchlaufen. Überlege gut, ob eine Umschulung für dich möglich ist. Ziel ist es festzustellen, ob Sie Ihren derzeitigen Berufsstand wirklich nicht mehr ausübbar sind.

Nur dann werden die Pensionskassen und ggf. auch die Berufsgenossenschaften darüber befinden, ob eine Umschulung erfolgen kann. In manchen Fällen sind andere Reha-Maßnahmen vor Beginn einer krankheitsbedingten Umschulung vonnöten. Die Umschulung wegen Krankheit hat natürlich zum Zweck, eine passende und andere Aktivität zu suchen und zu lernen. Ihr Umschulungswunsch muss nicht notwendigerweise mit den Angeboten des Versicherers übereinstimmen.

Nach Feststellung der Erwerbsunfähigkeit haben Sie Anrecht auf folgende Leistungen: Heilungskosten und Umschulung. Jegliche Verantwortung für mögliche Folgeschäden im Rahmen der Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen ist daher ausdrücklich wegbedungen.

Umschulungen im Krankheitsfall

Die Umschulung wird auch als "berufliche Rehabilitation" bezeichnet. Egal ob bei Unfällen, Allergien oder Burnout: Jahr für Jahr werden viele tausend Mitarbeiter so erkrankt, dass sie ihren bisherigen Berufsstand verlassen müssen. Zu Beginn gibt es viele ungelöste Probleme. Viele Basisinformationen gibt es im Netz. Ein guter Ort zum Mitnehmen: die "Joint Service Centres for Rehabilitation". Diese sind im Netz zu finden.

Diese Servicecenter agieren carrierübergreifend und selbstständig. In jeder Großstadt stehen sie Ihnen für alle wesentlichen Fragestellungen kostenfrei zur Verfügung, auch in einem persönlichem Beratungsgespräch.

Auch interessant

Mehr zum Thema