Umschulung bei Arbeitslosigkeit

Umqualifizierung bei Arbeitslosigkeit

Fortbildung und Umschulung können einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit bieten. Diejenigen, die arbeitslos sind und sich in der Umschulung befinden, befürchten oft, dass ihr Lebensunterhalt in dieser Zeit nicht gesichert ist. Es ist jedoch nicht einfach für diejenigen, die sich umschulen wollen.

Fortbildung und Umschulung - Auswege aus der Arbeitslosigkeit

Wieder einmal berufstätig - das ist der Wunschtraum vieler Erwerbsloser. Allerdings ist die Reintegration in den Arbeitmarkt sehr kompliziert und wirft nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die verantwortlichen Mittler große Nachteile auf. Ein Weg, sich an der eigenen Stellensuche und Weiterbildung tatkräftig zu beteiligen, ist die Weiterbildung und Umschulung. Gegenwärtig ist der Markt in Deutschland gut.

Die Bundesanstalt für Arbeit meldete Ende Juli dieses Jahr 2,711 Mio. Arbeitsuchende. Dies sind über 50.000 weniger Erwerbslose als im Vormonat. Die Arbeitslosenrate in Deutschland liegt damit nur bei 6,2 %. Betroffene, die ausreichend motiviert sind, können einen so genannten Bildungsscheck bekommen, der z.B. bei Bildungsinstitutionen wie Baumann Education and Qualification einlösbar ist.

Allerdings leisten die Staaten oft finanzielle Unterstützung für Beschäftigte und Erwerbslose in der betrieblichen Weiterbildung, sofern die einschlägigen Anforderungen eingehalten werden. Bei der Arbeitsagentur ist Einsatzbereitschaft willkommen. Wenn Sie einen Ausbildungsgutschein bekommen möchten, müssen Sie Ihren Mitarbeiter von sich selber überzeugt haben und ihm die Weiterbildungs- oder Schulungsbedürftigkeit erklären.

Es gibt keine Chancen mehr, auf dem aktuellen Markt einen Job zu bekommen. Weiterbildungen oder Umschulungen müssen nach erfolgreichem Abschluss reale Chancen zur Wiedereingliederung in den Erwerbsleben haben. Davor beriet der zuständige Verantwortliche. Wird mit dem Verkäufer eine Absprache getroffen, sind alle Vereinbarungen in schriftlicher Form zu dokumentieren.

Der Schulungsgutschein deckt folgende Kosten: Natürlich werden nur die im Zusammenhang mit der neuen Schulung anfallenden Auslagen erstattet. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Kostenübernahme von Einzelfall zu Einzelfall variieren kann und im Ermessen des Verkäufers ist. Das Factsheet zur betrieblichen Fortbildung zeigt, welche Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen letztlich geeignet sind.

Fortbildung für Arbeitslose: Rückkehrende - Ökonomie

Das alles wußte sie nicht, als sie ihren Posten als Chef einer Buchhandelskette aufgab. Heute, nach mehr als einem Jahr Arbeitslosigkeit, hat sie wieder einen Beruf - weil sie solche Details über das Thema Nahrung in einer Fortbildung zum Bioladen erlernt hat. Kürzlich begann sie in einer Niederlassung einer großen natürlichen Nahrungsmittelkette in Berlin zu arbeiten.

Añes Martinez wurde in den frühen 50er Jahren erwerbslos und hatte bald die Vorstellung, ihrem eigenen Weg eine andere Orientierung zu verleihen. Sie kann viele Ursachen für die Umschulung nennen - persönlich und wirtschaftlich: "Ich bin schon lange Biologin. Beim Naturkostladen haben Sie ein gutes Gefühl bei der Sache.

"Das beste Beispiel dafür ist, dass die Bio-Branche boomt: "Ich bin in einem Zeitalter, in dem es nicht so leicht ist, einen neuen Arbeitsplatz zu finden", sagt Martinez. Die Erfahrungen der älteren Mitarbeiter schätzen viele Unternehmer, sagt sie: "Mein Berufsziel ist es, eine Niederlassung in der Bio-Branche zu führen.

"Die richtige Ausbildung über das Netz hat sie beim Berufsbildungsforum in Berlin gefunden. Zusammen mit einer Karriereberaterin des Ausbildungsanbieters hat sie einen entsprechenden Auftrag an die Bundesagentur für Arbeit formuliert, damit diese die Ausbildungskosten übernimmt. "Im Prinzip erhöhen Weiterbildungen für die Arbeitslosen die Chancen auf einen Arbeitsplatz", sagt Paul-Ebsen, von der AMS.

Über 300.000 Arbeitsuchende wurden zwischen Nov. 2012 und Okt. 2013 weiterqualifiziert. Sechs Jahre später waren 47% von ihnen in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen tätig. Sechs Wochen nach der Ausbildung verschwanden 65% der Teilnehmenden aus der Arbeitslosigkeit. Und was ist mit den fast 20 Prozentpunkten geschehen, die den Unterschied machen - das wird nicht aufgezeichnet, sagt er.

Erwerbslose mit höherem Bildungsniveau würden sich oft aus eigener Initiative an die Fachberater der Agentur für Arbeit wenden und Weiterbildungsmaßnahmen anregen. "Für die weniger gut ausgebildeten Erwerbslosen - die in der Mehrheit sind - sind es in der Regel die Betreuer der Arbeitsvermittlung oder des Arbeitsamtes, die Weiterbildungsmaßnahmen anregen. "Gerade im unqualifizierten Sektor ist Weiterbildungsarbeit besonders wichtig", sagt er.

"Wenn die Arbeitsuchenden jahrelang nicht in ihrem Metier waren. Zum Beispiel ein Backer, der seit zehn Jahren als Industriekaufmann arbeitet und sich nun zum/zur IndustriemechanikerIn umschulen möchte - das würden wir gerne sehen. "Añes Martinez' Vorstellung, Experte für Bio-Lebensmittel zu werden, war ganz anders.

Von der Arbeitsagentur wurde ihr die Förderung verweigert. "Man sagte, dass diese Fortbildung für mich eine Disqualifikation bedeutet, weil ich einen Abschluss in Verwaltungswissenschaften habe", sagt sie und hört sich heute noch etwas verblüfft an. "Irgendwann beschloss sie, die Umschulung selbst zu bezahlen.

Aber sie nahm das gerne an: "Meine Fortbildung ermöglichte es mir, rasch in diese Lage zu kommen. Arbeitsuchende würden nicht unterstützt, wenn der gewünschte Studiengang "nicht zu ihrer Berufsbiografie paßt und der Berufsstand in der Region nicht benötigt wird", sagt Paul Ebsen, Arbeitsagentur. "Dann kann der Consultant "den Stellensuchenden in einen Parcours schicken, um zu erkennen, wo die Nachteile sind.

"Mit diesen Massnahmen können wir unsere Kräfte und Schwachstellen identifizieren", sagt er. Von den Arbeitsuchenden selbst würden solche Massnahmen kaum angeboten. Dass so etwas eine Weile dauern kann, haben die Beraterinnen der Arbeitsvermittlung nicht verstanden", sagt die Mitte dreißigjährige Frau, die in diesem Kontext ihren Vornamen nicht in der Tageszeitung nachlesen will.

"Oft hatte sich die Anglikanerin von anderen in die Anwesenheitsregister eingetragen und an der Gestaltung ihrer Dissertation in der Hochschulbibliothek gearbeitet. Nach vielen Jahren der Arbeitslosigkeit hatten sie nicht mehr genug Selbstbewusstsein. "Das Berufsbildungsforum, in dem eine Umschulung von Herrn Martinez zum Bio-Lebensmittelexperten stattfindet, bietet ebenfalls vergleichbare Lehrgänge an.

Menschen, die seit Jahren nicht mehr aufstehen", sagt Sabine Taubenheim vom Berufsbildungsforum. "Das Berufsbildungsforum hat eine Vermittlungsrate von 90%. Es gibt 21 unterschiedliche Umschulungskurse. Derzeit sind rund 1500 Personen angemeldet - nahezu alle suchen Arbeit. Die Umschulung zum Immobilienmakler ist besonders vielversprechend. "Die Agentur für Arbeit unterstützt gerne die Umschulung im Bereich Pflege, wie z.B. die Weiterbildung zur Pflegeassistentin für Demenzkranke.

"Auch die Ausbildungsreihe "Marktplatz Arbeit" ist erfolgreich: Sie soll Geringqualifizierte wieder in die Berufswelt integrieren: "Der erste Baustein ist die Steigerung des Selbstwertgefühls. Wir haben ein großes Firmennetzwerk und können Arbeitssuchende den Unternehmern aus einer anderen Sichtweise vorführen.

"Sie kommen aus Industrien, in denen Mitarbeiter dringender Bedarf besteht: Security, Cleaning, Hauswirtschaft und Handel. "Andrea Funke, die jetzt promoviert, aber noch keine Unterkunft an der Universität fand, hat eine Stelle nach der anderen - dieses Mal technisch geeigneten - Fortbildung gefunden:

Mehr zum Thema