Umschulung Arzthelferin Teilzeit

Arzthelferin in Teilzeit umlernen

Wird die Umschulung zur Arzthelferin in Teilzeit absolviert, muss natürlich mit einer längeren Dauer gerechnet werden. Auch die Umschulung kann auf Teilzeitbasis erfolgen. Fortbildung: Medizinischer Fachangestellter (MFA). Mit uns können Sie die duale Umschulung in Vollzeit oder Teilzeit beginnen!

ez-toc-section" id="Berufsbeschreibung">Jobbeschreibung

Arzthelferinnen und -helfer sind in die Untersuchung und Behandlung von Patientinnen und Patienten und die damit zusammenhängenden Organisationsprozesse miteinbezogen. Dies erfordert ärztliches Know-how und organisatorisches Talent, denn die Fachärzte müssen Notfallsituationen frühzeitig erkannt und ggf. bei der Terminvereinbarung und Organisation der Praxis berücksichtigt werden. Sie als Fachärzte nehmen die einfachen Massnahmen am Patient selbst vor.

Die Fachärzte des Labors bearbeiten Analysegeräte und untersuchen eingesandte Warenproben. Fachärzte sind oft mit vertraulichen Informationen konfrontiert und unterliegen der Geheimhaltungspflicht. Darüber hinaus bietet die ambulante Pflege, Firmen mit medizinischer Fachabteilung, Laboratorien oder die pharmazeutische Industrie weitere Einsatzmöglichkeiten. So ist der Berufsstand der Arzthelferin auch ein Berufsstand mit vielen beruflichen Perspektiven.

Weil Mediziner in vielen Gebieten über Fähigkeiten verfügen müssen, sind gut geschulte Fachkräfte gefragt. Das Training läuft in der Regel drei Jahre. Auch die Umschulung kann auf Teilzeitbasis stattfinden. In der Berufsfachschule erfolgt die Theorieausbildung in der Doppelausbildung an ca. 1-2 Tagen pro Woche-Tagen. Die Schulung deckt wichtige inhaltliche Schwerpunkte der ärztlichen Tätigkeit und Selbstorganisation ab.

Darüber hinaus werden Wissen im Informations- und Dokumentationsbereich sowie Hilfe bei der Umsetzung ärztlicher Massnahmen unter ärztlicher Leitung und Kontrolle angeboten. Das Training zum Arzthelfer/zur Ärztin vermitteln ärztliches Wissen, organisatorische Fähigkeiten und den richtigen Umgang damit. Darüber hinaus muss qualifiziertes Fachpersonal unter Druck arbeiten können und in der Lage sein, die Vertraulichkeit zu wahren.

Bildungsrelevante Fächer sind die Fächer Bio und Chemie sowie die Fächer Germanistik und Mathe. Die Umschulung kann durch die Agentur für Arbeit finanziert werden. Handelt es sich um eine reine Schulausbildung, kann die Unterstützung über das BAföG gewährt werden. Zuallererst ist zu beachten, dass das Anforderungsprofil des Mediziners viel weiter geht, als bekannt ist.

Neben dem üblichen Berufsverband mit Praxisassistenz ist es auch möglich, in Spitälern, Arztpraxen und Laboratorien zu arbeiten. Das Umschulungsprogramm für medizinische Mitarbeiter ist in erster Linie für Mitarbeiter gedacht, die bereits im Sozialbereich gearbeitet haben oder sich explizit eine Tätigkeit im Sozialbereich ausmalen.

Zur Umschulung gehört zum Beispiel die Wissensvermittlung in den Gebieten Patientenversorgung, Wundbehandlung und medizinische Betreuung. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist zumindest ein Hauptschulabschluss erforderlich. Abhängig von der Art der Umschulung, die Sie absolvieren möchten, kann es weitere Voraussetzungen geben, die dann von der betreffenden Institution mitteilt werden.

Traditionell erfolgt die Weiterbildung zum Mediziner zum Teil in einer Fachhochschule und zum Teil im Ausbilderbetrieb selbst. Zahlreiche Umschulungen in diesem Gebiet werden von der Arbeitsagentur unterstützt. Was soll die Anwendung sein und wie nicht? Zur Umschulung zum Mediziner sollten Sie, wie bei allen herkömmlichen Anwendungen, Ihre Befähigungsnachweise und einen gültigen tabellarischen Werdegang mit Foto bereithalten.

Ihre Bewerbungsunterlagen enthalten auch ein Kurzanschreiben. Wenn Sie im Verlauf Ihres Berufslebens viele Zertifikate erlangt haben, sollten Sie der Anmeldung nur die wirklich wichtigen Zertifikate beilegen, d.h. solche, die einen Zusammenhang mit dem Anforderungsprofil des ärztlichen Mitarbeiters haben. Klassisch enthält Ihre Anwendung eine kleine E-Mail mit einigen wenigen Worten zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Wunsch.

Den Kern der Anwendung finden Sie jedoch im Attachment zur E-Mail: Die Bewerbungsunterlagen sind das Kernstück Ihrer Bewerbungsunterlagen. Erklären Sie zunächst einmal ganz konkret, worauf Sie sich bei uns beworben haben und warum Sie sich dort beworben haben. Warum mögen Sie den Berufsstand der Mediziner? Sie haben bereits Erfahrung in diesem Gebiet gesammelt?

Und was erwartest du von der Umschulung? Meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, ich möchte mich für eine Umschulung als medizinischer Angestellter in Ihrer Institution anmelden, denn Ihre lange Erfahrung in dieser Berufsausbildung hat mir einen sehr positiv aufgefallen. Ich interessiere mich besonders für die Umschulung zum Arzt, weil ich darin eine Chance sehe, unmittelbarer auf die Wünsche der Betroffenen und ihre seelischen Belange eingehen zu können, als dies bisher der Fall war.

Ich habe viel Ausdauer und die Befähigung zur Feinarbeit mit mir aus meinem vorherigen Berufsleben. Diese Qualitäten kann ich nach meiner Überzeugung auch als medizinischer Angestellter nutzen. Durch die Umschulung erhoffe ich mir, meine fachlichen Vorkenntnisse anwenden zu können, aber auch Wissen im Sozialbereich zu erwerben. Ich möchte herausfinden, ob die Umschulung mir die Gelegenheit gibt, einige meiner erworbenen Fertigkeiten anzurechnen.

Die Umschulung erfolgt in der Regel über drei Jahre. Wenn Ihnen Wissen gutgeschrieben werden kann, ist es möglich, dass die Umschulungsdauer kürzer wird. Eine weitere Anlaufstelle sind berufsbildende Schulen, z.B. die Medical Academy der International Federation, die landesweit Ausbildungsstellen bereitstellt. Darüber hinaus werden viele Weiterbildungen und Kurse durchgeführt, z.B. als leitender medizinischer Angestellter oder Praxisleiter.

Mehr zum Thema