Tischler Ausbildung Gehalt

Schreinerausbildung Gehalt

Sind hier die Details " Profil: Tischler (m/w). Schreiner: Einkünfte, Ausbildung, Laufbahn Im Schreinerhandwerk sind Präzision und höchste Präzision gefordert. Genaue Präzisionsarbeiten sind z.B. beim Ausmeißeln von Schlitzen, Löchern oder Aussparungen von Hand erwünscht.

In dieser Hinsicht ist der Berufsstand manchmal für diejenigen Kandidaten ausgeschlossen, die ihrem Urteilsvermögen mehr trauen als soliden Messinstrumenten. Und was machen Schreiner? Schreiner realisieren alle Holzwünsche der Kunden:

Zum Beispiel stellen sie exakt passende Stufen, Tore, Einbauschränke, Bette, Tabellen und Sonderausführungen wie Kommoden oder Sekretärinnen her. Manchmal haben Tischler aber auch mit alten Möbeln zu tun, die sie restaurieren oder durch Renovierung wieder zum Leuchten bringen. In jedem Fall raten sie ihren Kundinnen und Kunden vor der Arbeit, weisen auf die verschiedenen Optionen hin und erläutern ihnen abschließend, wie sie das reparierte oder neue Möbel am besten betreuen können.

Zudem wird mit dem Auftraggeber abgeklärt, welches der Hölzer mit welcher Faser struktur und in welcher Färbung eingesetzt werden soll. Nachdem all dies abgeklärt ist, verwenden Tischler CAD (Computer Aided Design) und branchenspezifische Programme, um Konstruktionen und Muster zu erstellen. Dann geht es um das wahre Handwerk: Hobeln und Schneiden von Hölzern - oft mit Hilfe von elektrischen, computergesteuerten Geräten.

Der Berufsstand erfordert neben technischen Fähigkeiten auch technische Kenntnisse. Nicht immer ist die Work-Life-Balance im Schreinerhandwerk vollständig ausgeglichen. Die Arbeit ist auch physisch anstrengend: Starkes Greifen ist ein Teil davon, wenn Tischler während der Verarbeitung schwerere Holzbauteile heben müssen. Die Berufsausbildung zum Schreiner findet über die klassisch doppelte Ausbildung statt, die gleichzeitig in der Berufsfachschule und im Lehrbetrieb durchgeführt wird.

Es gibt keine besonderen Anforderungen an die Ausbildung zum Schreiner. Die meisten Unternehmen beschäftigen jedoch Auszubildende im ersten Jahr mit einem mittleren Bildungsniveau. Wie in anderen Berufsgruppen hängt das Gehalt der Schreiner von der Unternehmensgröße, der regionalen Situation und der beruflichen Erfahrung ab. Am Anfang seiner Laufbahn kann ein Schreiner mit dem folgenden Ausbildungsvergütung rechnen:

Schreinermeister mit Personalverantwortung erhalten rund 3.600 EUR pro Jahr. Der Schreinerberuf ist nach wie vor einer der populärsten Ausbildungsberufe für junge Menschen in Deutschland. Im Branchenvergleich sind die Berufsperspektiven für Schreiner gut. Dies und die umfassenden Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsleben sind einer der wichtigsten Anreize für Bewerber.

Zudem wissen viele junge Menschen die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Bereich zu würdigen. Zukünftige Schreiner können in ihren Unterlagen mit folgendem Können punkten: Eine Tischlerlehre erfordert neben fundierten Kenntnissen aller Holzarten und -formen, grundlegenden körperlichen Kenntnissen und einem hohem handwerklichen Niveau auch umfassende Computerkenntnisse. In den letzten Jahren werden auch im Tischlerhandwerk immer mehr rechnergestützte Prozesstechnologien, zum Beispiel in Gestalt von CNC-Maschinen, eingesetzt.

Die Anwendung modernster Technik in grösseren Produktionsanlagen deckt nahezu das ganze Spektrum der Tischlerei ab, vom Fräsen und Sägen bis hin zu Massnahmen im Oberflächenbereich wie der Lackierung von Holzteilen.

Auch interessant

Mehr zum Thema