Tarifgehalt Ausbildung

Gehaltsausbildung

Der Weiterbildungskurs "Ausbildung von Trainern (AdA-Zertifikat. Die ADEXA - PCA Auszubildenden Vor allem in konjunkturell schwierigeren Phasen ist das kommerzielle Know-how der PCA ein Vorteil für die Pharmazie, ganz nach dem Motto: "Der Profit kommt vom Ankauf. Die Berufsbildungsverordnung für das PKA vom 3. Juli 2012 sieht eine Ausbildungszeit von drei Jahren vor. Das Training findet in einer Pharmazie statt.

Um Ihre Rechte (und Pflichten) als PCA-Praktikant und später als angestellter PCA in der Pharmazie zu erfahren, kommen regelmässig Repräsentanten der Apothekergewerkschaft ADEXA zu den PCA-Schulklassen. Unter ihnen sind auch die erfahrenen PCAs, die diese Arbeiten zusätzlich zu ihrer Tätigkeit in der Pharmazie ausführen. Im Doppelunterricht werden die tarifvertraglichen Bestimmungen erläutert und ein Standardarbeitsvertrag erstellt.

Anschließend haben Sie die Gelegenheit, individuelle Fragen zu beantworten oder die derzeitige Tariflage mit unserem Sprecher zu erörtern. Der Schulungsvertrag sollte immer in schriftlicher Form geschlossen werden. Wesentliche vertragliche Inhalte wie die Dauer der Bewährungszeit, die Wochenarbeitszeit, der Ferienanspruch und die Höhe der Ausbildungsbeihilfe sollten in schriftlicher Form festgeschrieben werden.

Es ist jedoch ratsam, eine Frist von mindestens einer Wochen zu setzen, wenn Sie der Meinung sind, dass ein Auszubildender über Nacht unterwegs sein könnte, wenn der Arbeitgeber sein Arbeitsverhältnis kündigt. Die tariflich vereinbarte Ausbildungsbeihilfe beläuft sich derzeit auf 687 EUR pro Monat im ersten Lehrjahr, 738 EUR im zweiten Lehrjahr und 789 EUR im dritten Lehrjahr (ab 2017 für ganz Deutschland mit Ausnahmen für NRW und Sachsen).

In den Kammerbezirken Nordrhein beträgt der Betrag 670 EUR im ersten Jahr der Ausbildung, 720 EUR im zweiten Jahr der Ausbildung und 770 EUR im dritten Jahr der Ausbildung. Eine konkrete Berechtigung liegt jedoch nur vor, wenn beide Seiten feste Tarifverträge für Auszubildende (= ADEXA-Mitglied) und Apothekenbesitzer (= Mitglieder des Arbeitgeberverbandes) haben - oder wenn der Tarifvertrag über die Ausbildungsentschädigung im Lehrvertrag abgeschlossen wurde.

Im Falle eines festen Tarifs entsteht zusätzlich ein Zahlungsanspruch auf die jährlich zu zahlende Sonderleistung in Form einer monatlichen Tarifzahlung (§ 18 BRTV/RTV NR). Das Standardurlaubsrecht für PCA-Auszubildende liegt bei 33 Tagen pro Jahr, basierend auf einer 6-Tage-Woche. Abhängig vom Beginn der Ausbildung haben sie für jeden vollendeten Dienstmonat im ersten Jahr 1/12 des Jahrsurlaubs.

Geringfügige Auszubildende haben einen gesetzlichen Anrecht auf 28 Tage für eine 5-Tage-Woche.

Auch interessant

Mehr zum Thema