Tammes Hanken

Hämmer Hanken

Tamtam Hanken: Berührend! Die verstorbene Carmen Hanken schrieb an verstorbene Ehegatten Fernsehstar und "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken wäre am gestrigen Tag 58 Jahre geworden. In einem anrührenden Schreiben läßt seine Frau Carmen ihren Empfindungen freie Hand. Auf Facebook schrieb sie: "Gott sei Dank hast du deine eigene Welt auf Erden und bei mir zurückgelassen. "Seit dem erstaunlichen Tode des "Knochenbrechers" im Okt.

2016 betreibt seine Frau die gemeinsame Pferdefarm weiter.

"Carmen, ich tue mein Möglichstes, um diese Aufgabe hier in deinem Geist fortzusetzen und für die Tierwelt da zu sein", bestätigt ihr Eintreten. Natürlich fehlt ihr der Mann, mit dem sie seit über 14 Jahren zusammenlebt, und sie hätte gern ein Baby adoptiert: "Wenn ich mich entscheiden könnte, würde ich dich natürlich lieber bei mir haben, meinen Club, um mit dir zu schlagen, aber das sollte natürlich anders sein.

Den Liebhabern und Freunden des gestorbenen Tierkenners berühren die emotionalen Wörter der Witwe: "Bewegende Wörter, die mir weinen". Alles Gute zum Geburtstag Tamme, du kannst auf deine Karma mächtig Stolz sein", sagen sie. Eine andere schreibt: "Liebe Frau Karmen, du hast das mit so viel Herzblut verfasst.

Ich bin überzeugt, dass Sie immer an Ihrer Seite sein werden. "Auch auf die Hilfe leistung von Frau Henken für kranke und verletzte Tiere wird hingewiesen: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass es seit Ihrem Aufstieg keine Flügel gebrochener Flügel mehr gegeben hat. Dies mag Carmen Hanken wenigstens ein wenig beruhigen - auch weil die Reaktion der Zuschauer nicht immer so mitleidig war.

Und wenn die Wittwe nach Tamme's Tode weiter Fan-Artikel im Fan-Shop anbietet, halten einige dies für fade und bemängeln sie. Aber der Fan-Shop ist nach wie vor eine bedeutende Einkommensquelle. Am Schluss meint sie: "Ich möchte Ihnen besonders heute, einen wunderschönen und stimmigen Tag wünschen und alle dort oben, sollten Sie meinen lieben Schatz leben und ihn in die Zwischenzeit mitnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema