Tamme Hanken Kinder

Kinder Tamme Hanken

Tamme und seine Frau wollten Eltern werden. ein Mann sagte, ich bevorzuge meinen Friedhof gegenüber Adoptivkindern. Ich: Widow Carmen: "Ich hätte gern ein Baby mit ihm gehabt".

Vor einem Jahr ist der überraschende Todesfall von TV-Star Tamme Hanken eingetreten. Was ihr am meisten an ihm fehlt, zeigt seine Frau Carmen in einem Gespräch. Vor einem Jahr starb Tamme Hanken mit 56 Jahren überraschend. Er sagte immer zu mir: Du bist gut in Form, du wirst sehr alt, natürlich werde ich nicht so alt", sagt seine Frau Carmen Hanken (57) in einem Zeitungsinterview.

Außerdem erzählte sie die gängige Liebe - und dass das Ehepaar gern ein Baby angenommen hätte: "Wir waren beide schon 42, als wir uns trafen. Ich wollte in diesem Lebensalter nicht geschwängert werden, auch wenn ich gern ein Baby mit ihm gehabt hätte. Die Gefahr, ein krankgeschriebenes Baby zu haben, war für mich zu hoch", erklärte Carmen Hanken im Gespräch.

"Deshalb haben wir uns bemüht, ein deutsches Patenkind zu bekommen. Man hätte dem Kinde alles anbieten können - aber das wurde uns verweigert. "Tamme ist allgegenwärtig " - Im nachfolgenden Film erzählt Carmen Hanken rührend von ihrem Mann. "Carmen Hanken fragt, was ihr an Tamme am meisten fehlt.

"Ihre Biographie "Gemeinsamer Ausritt" erschien Ende August bei seiner Frau Carmen. "Für Carmen Hanken ist der Bauernhof heute ein Lebenswerk, wie sie sagt. Dort spielt das Themenfeld Tiergesundheit nach wie vor eine wichtige Rolle, weshalb es nun auch "Hankenhof - Kompetenzzentrum Gesundheit" genannt wird. "sagte Carmen Hanken.

"Meine Tätigkeit ist in erster Linie das Gericht, und wenn es in diesem oder jenem Zusammenhang eine geeignete Vorstellung gibt, bin ich immer dabei. Tamme ist seit einem Jahr verstorben und jeden Tag kommen Leute her, um nach uns und unserer Tätigkeit zu fragen - er hat so viele Zeichen hinterlassen".

Mehr zum Thema