Tamme Hanken Ausbildung

Ausbildung Tamme Hanken

Hanken wurde ursprünglich als Landwirt ausgebildet, um den elterlichen Hof in Filsum, Ostfriesland, zu übernehmen. Die Ausbildung zum alternativen Heiler musste der junge Mann abbrechen. Profil Tamme Hanken Ramme Hanken wurde am 17. April 1960 in Friesenheim, Frankreich/USA, als Sohn einer Frau namens Tamme Hanken gegründet. Der empfindsame Osteuropäer bereiste als "Knochenbrecher" und "Pferdeflüsterer" die ganze Erde - und kurierte vierbeinige Freunde allerlei.

Hanken wurde zunächst als Bauer ausgebildet, um den Bauernhof seiner Eltern in Ostfriesland zu erobern. Er hat diese Kunst des Heilens von seinem Grossvater gelernt, sagt Tamme Hanken.

Dies ist die hohe Schule des Knochenbrechens", schildert der ostfriesische Unternehmer seinen außerordentlichen Beruf. Die Tamme Hanken war 206 cm groß. Er konnte als Knochenmühle die Nervosität spüren. Ein Geschenk, das bis ins sechzehnte Jh. in der Tamme Henkensfamilie zurückverfolgt werden kann. Nationalen Ruhm erwarb Hanken vor allem durch die Anwendung seiner Chiropraktik auf vierbeinige Freunde allerlei.

Er war weltweit vor allem als "Pferdeflüsterer" bekannt. Hilfeschreie von verzweifelten Tierhaltern kamen zum letzten Mal aus aller Herren Länder zu Tamme Hanken - für manche war er die einzige Chance. Der bekannte Knochenzerkleinerer führt in Filsum zusammen mit seiner Ehefrau Carmen einen Reiterhof.

Tamme Hanken: Warum wurde er so sehr beanstandet?

Mit dem plötzlichen Tode des selbst ernannten Chiropraktikers und "Knochenbrechers" Tamme Hanken ist in ganz Deutschland für Furore gesorgt. Er hat sich als Fernsehstar regelmässig um das Leid von Pferd und Hund gekümmert und die Blockade der Tierwelt mit brutalen Handbewegungen gelöst. Denn: Tamme Hanken hatte keine anerkannten Ausbildungen für die Tierbehandlung.

In den vielen Episoden der Sendungen'Der XXL-Ostfriese' und'Tamme Hanken - der Knochenbrecher on Tour' hat der 100 Kilo schwere Mann hier den Pferdehals gebeugt, dort die Pfoten eines Sennenhundes.... immer mit knirschenden Gebeinen und schockierten Augen der Vierbeiner. Nach dem deutschen Recht durfte sich Tamme Hanken als Chiropraktiker" bezeichnen, ohne eine ärztliche Befähigung vorzuweisen.

Anders als bei Chiropraktikern in der Tiermedizin, die eine langjährige Ausbildung zum Verständnis der Tieranatomie in ihrer ganzen Vielschichtigkeit durchlaufen hat. Tamme Hanken, in Filsum - Niedersachsen gebürtig, hat nach der Schulzeit eine Agrarlehre durchlaufen. Darin steht: "Im Unterschied zu dem, was er behauptet, führt Hanken keine berufliche Rehabilitierung durch, weil er nicht über die für eine solche Tätigkeit erforderlichen beruflichen Qualifikationen verfügt.

Würde Hanken die angeblich Fehlmanipulationen mit einer höheren Geschwindigkeit ausführen, könnte es zu unheilbaren Gewebeschädigungen für das Lebewesen kommen, so der Tierarzt. "Auch die Pferdezeitschrift'Cavallo' hat sich die Bearbeitung der berühmten Tamme Hanken näher angesehen. Hanken setzt lange Wege in seiner Herangehensweise ein.

"Der Fernsehstar reißt dem Pferd gerne das Hinterteil aus. Auch Christine Kutscher gibt an, einige der früheren Hanken-Patienten nachträglich versorgt zu haben: "Normalerweise wissen wir Veterinäre die Krankenakten von Hankens Fällen, die im TV als besonders ernst dargestellt werden. "Doch über den selbst ernannten Chiropraktiker gehen die Geister auseinander: Viele denken viel von Hanken - sowohl der Fernsehstar Tamme als auch der Tierheld Tamme.

Auf seiner Website hat er die positiven Kritiken eines Pferdes von Autralalia während der Show'Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on Tour' selbst veröffentlicht: "Ich danke Ihnen vielmals. Alle drei von Tamme behandelten Tiere haben sich deutlich gebessert und der 6-jährige Rappwallach wurde Dritter und Erster bei den beiden folgenden Vielseitigkeitsturnieren!

"Und auch das Beileid in ganz Deutschland über den Todesfall zeigt, dass viele Besucher ihre Tamme Hanken als "Knochenbrecher" missen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema