Tätigkeiten eines Friseurs

Aktivitäten eines Friseurs

Frisör - Gehalt, Ausbildung und Aufgaben. Frisör - Gehälter, Training & Tätigkeiten Die Friseurinnen und Friseurinnen achten mit einem Gespür für Formen und Farben auf das Erscheinungsbild ihrer Kundinnen und Kunden am Friseurstuhl und sorgen mit handwerklicher Geschicklichkeit und kommunikativem Stil für eine gute Zeit. Der Coiffeur sorgt dafür, dass sich seine Gäste wohl fühlen. Kernaufgabe ist die Haarpflege, die das Reinigen, Abschneiden, Föhnen, Stylen und Stylen umfasst.

Abhängig von der Unternehmensgröße können andere Tätigkeiten zum Tagesablauf eines Friseurs gehören: Zu den Tätigkeiten zählen unter anderem das Malen und Gestalten von Brauen und das Schminken oder die Reinigung, Lackierung und Gestaltung von Nägeln. Für männliche Gäste kann die Bartbetreuung auch von einem Frisör vorgenommen werden.

Darüber hinaus ist die typenspezifische Haarschneide- und Farbberatung ebenso wichtig wie die Weiterempfehlung und der Vertrieb von Pflege- und Stylingmitteln für den Haushalt. Eine erfolgreiche Ausbildung ist Grundvoraussetzung für eine Tätigkeit als Frisör in oder außerhalb des Unternehmens. Der erfolgreiche Frisör hat ein selbstbewusstes und gepflegtem Aussehen und einen sicheren Kundenkontakt.

Der gute Frisör liebt seine Tätigkeit und bietet seinen Gästen einen exzellenten Dienst. Abhängig von Berufsausbildung und Berufserfahrung beträgt das Honorar eines Friseurs zwischen 1300 und 1600 EUR pro Person und Jahr. Friseurinnen und Friseurinnen sind in Salons, aber auch in Wellness-Resorts, im oberen Segment, in der Hotellerie oder auf dem Kreuzfahrtschiff tätig.

Friseurausbildung

Eine Friseurin ist eine Expertin für Haar, Frisur, Make-up und Styling. Friseurinnen und Friseurinnen sind in der Regel in Frisiersalons tätig. Aber auch in Wellness- und Spa-Hotels, in Spitälern, in Filmproduktionen, in Theatern und in der Mode- und Kosmetikindustrie werden sie eingesetzt. Das Aufgabengebiet des Friseurs geht weit über den Haarschnitt hinaus. Neben dem Wäschewaschen, Haarschneiden, Fönen und Fönen gehört zu den Tätigkeiten eines Friseurs auch die Dauerwelle, Haarverlängerung, Haarverdichtung, Adaption von Haarperücken und Toupet, alle Haarstyles, Wimpernfärbung, Nagelpflege, umfangreiche Typberatung sowie der Vertrieb von Haarpflegemitteln und Kosmetikprodukten. nicht sehr viel.

Doch nach einer Fortbildung, z.B. zum Friseurmeister, ändern sich in der Regel die Einnahmen. Ein großes Interesse am Styling und der kreativen Zusammenarbeit mit Menschen ist Grundvoraussetzung für den Friseurberuf. Zukünftige Friseurinnen und Friseurinnen sollten offen und gesellig sein und gerne auf Menschen zukommen. Sie sollten auch offen für Trend und Fashion sein und über große Fähigkeiten im Bereich Farbe, Frisur und Typenberatung verfügen.

Das Friseurstudium läuft über drei Jahre und erfolgt als Doppelausbildung sowohl in der berufsbildenden Schule als auch im Ausbilderbetrieb. Zu den Inhalten der Schulung gehören unter anderem Haare putzen, Haare stutzen und anfärben, Haar- und Kopfhautpflege, Frisurengestaltung, Beratung, Kosmetika, Maniküre, Bediengeräte und Ausrüstungen, Gesundheitswesen.

Im Anschluss an die Schulung kann ein Coiffeur zum Friseurmeister ausgebildet werden und/oder sich mit einem eigenen Coiffeursalon selbständig machen. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl von Weiterbildungskursen, zum Beispiel in den Themenbereichen Frisurentechnik, Nagelpflege oder Schönheit.

Mehr zum Thema