Staatlich Anerkannt

Vom Staat genehmigt

("unabhängig von der Bildungseinrichtung") und ein gewisses Maß an Berufserfahrung und mit dem Zusatz "staatlich anerkannt". Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "staatlich anerkannt" - Englisch - Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Übersetzung für'staatlich anerkannt' im kostenlosen Deutsch-Englisch-Wörterbuch und vielen anderen englischen Übersetzungen.

Einzelnachweise ">Bearbeiten> | | | | Quellcode]>

Ein Staatsexamen ist die rechtlich verbindliche Kennzeichnung für ein abgeschlossenes Studium oder eine Ausbildung unter Landesaufsicht. Währenddem universitäre Einrichtungen (z.B. Universität, Fachhochschule, Pädagogische Hochschule oder Kunsthochschule) Hochschulabschlüsse vergeben,[1] machen andere Bildungsinstitutionen im so genannten Tertiärbereich, wie die Berufsakademien[2] und die Berufsakademien, mit so genannten "staatlichen Abschlüssen" für erfolgreiche Abschlüsse Schluss.

Absolventinnen und Absolventen ehemaliger Ingenieurhochschulen, die in den 1960/70er Jahren zugunsten der neuen Fachhochschule geschlossen wurden, erhielten ihre Abschlüsse nicht als Abschlüsse, sondern als akademischer Titel, zum Beispiel Ing., Ing. (grad.), Betriebswirt zuerkannt. Staatsexamen werden von Fachhochschulen/Fachhochschulen für die Ausbildung staatlich geprüfter Betriebswirtschaftler, staatlich geprüfter Informatikwissenschaftler, staatlich geprüfter Techniker, staatlich geprüfter Konstrukteure etc. erteilt.

Darüber hinaus gibt es auch Berufsschulen und Berufsschullehrgänge an anderen Berufsbildungseinrichtungen, die Berufstitel mit dem Zusatz staatlich geprüft" auszeichnen. Auch die staatlich genehmigten Lehrberufe zählen zu den staatlich genehmigten Titeln. Ausgenommen von den Staatstiteln sind alle Studienabschlüsse und Berufstitel, die nach der Ausbildung (unabhängig von der Bildungseinrichtung) und einer bestimmten Berufsausübung anerkannt werden und mit dem Vermerk "staatlich anerkannt" gekennzeichnet sind.

Die folgenden Abschlüsse werden als Staatsgrade betrachtet:

State-genehmigt (state-genehmigt)

Auf der Suche nach einer geeigneten Bildung und der zugehörigen Hochschule wird oft zwischen staatlich geprüfter und staatlich anerkannter Qualifikation unterschieden. Keiner will zuerst eine Lehre abschließen, nur um herauszufinden, dass die Ausübung des Berufs aufgrund gesetzlicher Formalitäten später mit Benachteiligungen aufgrund der Qualifikation einhergeht.

Wird ein staatlich anerkannter Studienabschluss gewählt, ist dieses Risiko in keinem Fall gegeben. Maßgebend für alle Qualifikationen sind die vom Land überprüften Berufsbilder bzw. Bildungsziele. Die Prüfungsverordnung wird vom Land erstellt und von seinen zuständigen Dienststellen durchgeführt. Für das gleiche Lernziel kann die Untersuchung aber auch nach unterschiedlichen Prüfungsvorschriften stattfinden, wenn Privatschulen diese selbst einrichten und auch die Lerninhalte selbst bereitstellen.

In den Privatschulen wird großer Wert auf eine hohe Ausbildungsqualität gelegt und viele Lerninhalte vertieft, die in staatlichen Institutionen nicht immer im gewünschten Detail aufbereitet werden. Der staatlich anerkannte Studienabschluss ist oft ein Vorteil im Beruf.

Mehr zum Thema