Sozialpädagogische Assistentin Ausbildung Bayern

Pädagogische Assistentenausbildung Bayern

direkt zum Assistenzkraftmodell hier: www.bskinde.musin.de/assistentinnen-und-assistenten.

Sozialpädagogische Assistentin

Die theoretischen und praktischen Unterrichtsstunden finden in Schulklassen und eigenen Praxis- und Funktionssälen (z.B. Schulküche, Werkstätten, Sporthallen) statt. Anhand der Antragsunterlagen, in einem Vorstellungsgespräch und teilweise durch Klausuren wird die berufliche und personelle Tauglichkeit der Bewerber überprüft. Der Praxisbezug orientiert sich an den oben beschriebenen Aufgabenstellungen und Tätigkeitsbereichen.

Zwei bis drei Jahre lang wird die Ausbildung absolviert, gefolgt von einem anerkannten Praktikum. Eine Verkürzung der Ausbildung ist möglich, wenn der Bewerber eine Krankenpflegeschule absolviert hat oder nachweist, dass er mehrere Jahre in einer Kindertagesstätte gearbeitet hat. Nordrhein-Westfalen -Schüler, die das Berufsschuljahr im Sozialbereich absolviert haben, können in das zweite Studienjahr einsteigen, wenn sie den Englischunterricht durchlaufen haben.

Mit dem Staatsexamen endet die Ausbildung. Nichtberufsschüler können ebenfalls zur Aufnahmeprüfung aufgenommen werden, wenn sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllten. Außerdem müssen sie die für den Kurs erforderlichen Vorkenntnisse vorweisen. Diese müssen sie je nach Land in einem Colloquium vertreten und sich weitere technische Fragestellungen aufwerfen.

Der Titel lautet (je nach Bundesland):

Bayrisch

Bayern hat im Jahr 2016/17 ein eigenes Pilotprojekt "Pädagogische Ausbildung mit optimierter Praxisphase" (OptiPrax) gestartet. Insbesondere für Absolventen mit einem technischen Diplom in Zusammenhang mit dem Abschluss eines 6-wöchigen Praktikums in einer soziopädagogischen Institution wird im Zuge von OptiPrax eine bezahlte Ausbildung zum staatlichen Erzieher angeboten. Bisher nur an einem Ort (in Nürnberg) kann ein berufsqualifizierender Mittelstufenabschluss in Kombination mit einem berufsqualifizierenden Abschluss aus einem anderen Fach und sechs Wochen praktischer Arbeit in einer soziopädagogischen Institution zur Beteiligung an diesem Pilotprojekt anregen.

Im nachfolgenden PDF erhalten Sie ausführliche und weitere Infos zu allen für Interessenten relevanten Themen auf dem Weg zum Erzieher im Freistaat Bayern: Zulassungsvoraussetzungen, Weiterbildungsmodalitäten und -möglichkeiten sowie die Anrechnungsmöglichkeit relevanter Vorkenntnisse und die Anerkennungskriterien für die Facharbeiterausbildung sind in den einzelnen Ländern zum Teil sehr unterschiedlich.

Gegenwärtig gibt es in mehreren Ländern Formen der Ausbildung, in denen die berufliche Qualifikation eines staatlich anerkannten Pädagogen im Kontext einer bezahlten Beschäftigung in einer sozialen Bildungseinrichtung mit gleichzeitigem Besuch einer Fachhochschule erlangt wird. Es lohnt sich also ein Besuch anderer (z.B. benachbarter) Bundesstaaten. Im Online-Informationsportal informieren wir Sie über die Länder.

Viele Länder arbeiten daran, die Attraktivität der bezahlten Ausbildung zu erhöhen oder auch nicht-spezialisierten Quereinsteigern zu erlauben. Die Fachkräftekataloge einiger Länder unterliegen ebenfalls enormen Veränderungsprozessen, welche beruflichen Gruppen (in Zukunft) als Fachkräfte oder Pflegekräfte anerkannt werden können. Sollten wir von einer Änderung der Ausbildungsvoraussetzungen oder Zulassungsmöglichkeiten der einzelnen Länder wissen, können Sie sich über den nachfolgenden Verweis über unsere Hinweise per E-Mail und telefonisch informieren und/oder sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen:

Lesen Sie auch weitere Infos zum Stichwort "Quereinstieg in den Erzieherberuf" in unserem Newsletter:

Auch interessant

Mehr zum Thema