Schulische Ausbildung Bedeutung

Ausbildung Bedeutung

Schulbildung verdankt ihre Existenz einer ganzen Reihe von Faktoren: Sie erhält, ist damit bundesweit anerkannt und hat die gleiche Bedeutung. Schulbildung - Hintergrund: Zurück zur Schule Der überwiegende Teil der Ausbildungsberufe wird im Unternehmen erlernt, einige Lehrgänge werden aber auch in Schulform durchgeführt. Doch das heißt nicht, dass die Schüler nur die theoretischen Inhalte lernen - in der Praxis gibt es in der Regel viele Teile und Praxisübungen an den Schule. Auch Julian Balser hat sich für eine Ausbildung in der Schule entschlossen.

Zu Beginn des Jahres 2017 schloss er seine 3-jährige Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegefachmann an der MHH ab. Der halbe Ausbildungszeitraum wird im Krankenhaus absolviert. "Es war auch wirtschaftlich angemessen, da die Schulbildung für das Gesundheits- und Pflegepersonal bezahlt und das Schulgeld gestrichen wird. "Im Gesundheitswesen gibt es eine große Zahl von Schulberufen.

Dazu gehören nicht nur das Gesundheits- und Pflegepersonal, sondern auch der Krankengymnast, Ergotherapeut, Altenhelfer oder Logopäd. Aber auch andere Berufsbereiche bilden schulisch aus. "Eine weitere Domäne sind Fremdsprachen", so Susanne Schmitz, Referentin für wissenschaftliche Tätigkeiten bei der Arbeitsagentur Rheine und Steinfurt. "Beispielsweise wird die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent an Berufsschulen absolviert.

"Die Ausbildung zum Pädagogen ist ein Spezialfall, weil sie nicht als Ausbildung, sondern als Fortbildung, je nach Ausbildungsgang, klassifiziert wird. Sie wird dann nicht berufsbildende Schulen, sondern Berufsschulen genannt. Der Ausbildungsexperte erläutert den Gegensatz zwischen dem Schul- und dem Doppelausbildungssystem: "Bei der Doppelausbildung bleibt man die meiste Zeit in einem Unternehmen und hat auch einen Berufsschulunterricht.

Die schulische Ausbildung findet dagegen vollzeitlich in einer Berufsschule mit zusätzlichen praktischen Phasen statt. "Für einige schulische Ausbildungsgänge gibt es eine Ausbildungsbeihilfe, zum Beispiel für Gesundheits- und Pflegepersonal oder chirurgische Assistenz. "Das ist aber in der Regel nicht der Fall", sagt Susanne Schmitz. "Vielmehr werden für viele schulische Ausbildungsgänge Schulgebühren gezahlt, zumal es in diesem Gebiet auch viele Privatanbieter gibt.

"Es wird auch darauf hingewiesen, dass bei der Schulausbildung ein BAföG-Antrag gestellt werden kann, der nicht erstattet wird. Wenn Sie sich entscheiden, zur Schule zu gehen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie noch einige Jahre zur Schule gehen müssen. "Wem das vorwiegend theoretische Erlernen nicht gefällt, ist in einer operativen Ausbildung vielleicht besser dran, heißt der Berufsberater.

Das Weiterbildungsangebot nach der Schule ist vergleichbar mit dem der Ausbildung in der Berufsausbildung. Die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin kann somit eine gute Basis für ein Studium der Medizin bilden", so Susanne Schmitz weiter. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Schulbildung vorwiegend durch Landesrecht reglementiert ist und es daher in den Ländern - auch im Hinblick auf eine umfassende Anrechnung - zu Unterschieden kommen kann.

"â??Hier können wir bei den Arbeitsagenturen helfen, da wir das landesweite Angebot an Schulen mit land-typischen oder landschaftlichen Merkmalen berÃ?cksichtigen könnenâ??, ergÃ?nzt Susanne Schmitz. Beispielsweise ist die Ausbildung von Informatikkaufleuten in Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt durch Landesrecht reglementiert und kann sich von der Ausbildung in den anderen Ländern abheben.

Sie hat einen Tip für einen erfolgreichen Karrierestart nach der Schulausbildung: "In den praktischen Phasen oder im Praktikum sollten die Studierenden auf jeden Fall den Kontakt zu potentiellen Arbeitgeberinnen und Arbeitnehmern herstellen und aufrechterhalten. Sie können hier vor allem nach schulischer Berufsausbildung recherchieren.

Mehr zum Thema