Rotes Kreuz erste Hilfe Kurs 16 Stunden

Rotkreuz Erste Hilfe Kurs 16 Stunden

("16 Stunden") im Sinne des §40 AStV für operative Ersthelfer. Die internationale Zertifizierung für Erste-Hilfe-Grundkurse. Das Rote Kreuz ist ein Erste-Hilfe-Kurs für alle, die im Notfall sicher handeln wollen! Veranstaltungsort: Deutsches Rotes Kreuz, Augustastr. 16-24, 67655 Kaiserslautern oder in Ihrem Unternehmen.

Basiskurs (16h)

In diesem Kurs lernen Sie alle Hilfsmöglichkeiten bei Unfall oder Erkrankung. Inhalte: Dieser Kurs ist gültig als Ausbildungsnachweis für lebensrettende Sofortmassnahmen nach der deutschen Führerscheinordnung 1997, 6 und als Ausbildungsnachweis (im Umfang von mindestens 16 Stunden) nach 40 Korps für Betriebshelfer.

Der DRK Bezirksverband Köln e.V.

Der Kurs steht allen offen. Sie ist auch Grundvoraussetzung für die Erlangung und Rückerlangung aller Fahrerlaubnisklassen. Der Kurs richtet sich an Sanitäter in Unternehmen. Kostenträgerin ist die Berufshaftpflichtversicherung. Die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Grundkurs, der nicht länger als 2 Jahre dauert, muss nachgewiesen werden. Der Kurs ist eine Fortbildungsmaßnahme und wird zur Zeit nur für Rotkreuzhelferinnen und -helfer durchgeführt.

Der Kurs ist als Ergänzungskurs für Sanitäter und Rettungssanitäter vorgesehen. In diesem Kurs erfahren Sie, mit welchen Sicherheitsvorkehrungen Sie Ihr Kind absichern. Dieser Kurs ist ausschliesslich für Einzelpersonen bestimmt und kann nicht über die Unfallversicherung oder die Berufsgenossenschaften abgerechnet werden. Der Kurs wendet sich an Pädagogen von Tagesstätten und Kinderbetreuungseinrichtungen.

Erste-Hilfe-Training ( "Rotes Kreuz-Kurs") - Kreise Verband Kaiserlautern

Für jeden ein Kurs! Bei diesem Kurs werden Sie anhand von Fallstudien die Situation erfahren, in der Erste Hilfe benötigt wird. Du lernst die einfachen und effektiven Massnahmen und übst sie in der Anwendung. Das Rote Kreuz ist ein Erste-Hilfe-Kurs für alle, die im Ernstfall gefahrlos agieren wollen! In Notsituationen können die Beteiligten grundlegende Massnahmen nach allgemein gültigen und akzeptierten Normen gezielt umsetzen.

Sie werden während des gesamten Prozesses praktiziert, einschließlich der psychologischen Versorgung der von der Katastrophe betroffene Menschen. Notfallnotruf, Sicherung einer Unglücksstelle, Wundbehandlung, Bewusstseinskontrolle, kardiopulmonale Reanimation in Kombination mit einem Automated External Defibrillator AED, Helmentnahme, Organspenden, Kreislauf- und Temperaturstörungen und viele andere Fragen wurden diskutiert und umgesetzt. Die DGUV hat uns als "Erste-Hilfe-Schulungszentrum" (3.1019) ausgezeichnet.

Daher ist die Anzahl der Teilnehmer pro Kurs limitiert.

Mehr zum Thema