Reiseverkehrskauffrau

Touristiker

Die Reisebüros verkaufen den Menschen die beste Zeit des Jahres: Urlaub. Informationen zu den Themen Berufe, Ausbildungen und Prüfungen Wenn Sie Freude an fremden Sprachen und entfernten Nationen sowie an einem freundschaftlichen und offenen Miteinander haben, ist die Schulung zum Reiseverkehrskaufmann für Sie da. Schon jetzt bereitet er den idealen Ferienaufenthalt für seine Gäste im Reiseunternehmen vor oder findet selbst neue Ziele - denn Reisen ist für die Beschäftigten der Tourismusbranche ein Teil der Arbeit.

Der Ausbildungsberuf Reiseverkehrskaufmann/-frau wird berufsbegleitend im Unternehmen und an einer Berufsfachschule absolviert. Der Trainingsschwerpunkt ist das Üben, der Unterricht erfolgt oft halbtägig an 2-3 Werktagen. Die IHK vor Ort informiert Sie darüber, wie die Schulung in den jeweiligen Ländern vonstattengeht. Mittlerweile wird neben der Berufsbezeichnung "Reiseveranstalter" auch der Begriff "Reiseveranstalter" benutzt.

Bisher war ein mittlerer Ausbildungsabschluss Grundvoraussetzung für die Berufsausbildung. Sie ist nicht mehr an einen spezifischen Abschluss gekoppelt. Denn die Beherrschung von zumindest einer, aber besser in mehreren Sprachen, ist Grundvoraussetzung für die Weiterbildung zum Reiseverkehrskaufmann. Die Ausbildungsbetriebe wollen neben Geografie und Sprachkompetenz auch organisatorisches Talent und selbständiges Agieren.

Der Reiseveranstalter erfährt in den 3 Jahren seiner Berufsausbildung ein sehr vielfältiges Berufsleben. Dies umfasst die Beratung der Kunden, die kaufmännischen Grundkenntnisse sowie die Bereiche Vertrieb und Anzeigen. Egal ob Reiseagentur oder Tourismusverband, es gibt viele Unternehmen, die eine Berufsausbildung zur touristischen Verkehrsfrau anbieten. Dabei sind die Aufgabenstellungen viel aufwändiger als die Auswahl der Reisedestinationen am Rechner.

Selbständiges Handeln ist während der Schulung ebenso wünschenswert wie Teamgeist und belastbar. Das Training lehrt auch Soft Skills im Kontakt mit unseren Partnern und mit unseren Partnern sowie ein überzeugender Auftritt. Optional kommt der Bereich Geschäftsreise sowie die Gebiete Reiseorganisation oder -vermittlung hinzu. Der Ausbildungsbeginn ist wie bei den meisten Ausbildungsberufen im Bereich der Reiseverkehrskaufleute im Spätherbst.

Mit einer IHK-Prüfung endet die Schulung. Sollten hier Mängel auftreten, können diese in der Weiterbildung zum Reiseverkehrskaufmann noch ausgleichen. Somit ist auch die IHK-Prüfung erfolgreich. Die IHK-Prüfung zum Reiseverkehrskaufmann kann bereits nach 2,5 Jahren abgelegt werden. In der schriftlichen und mündlichen IHK-Prüfung werden die Ausbildungsinhalte der Berufsfachschule sowie die Betriebserfahrungen überprüft.

Wichtiges Wissen ist nicht nur die korrekte Führung eines Kundengespräches, sondern auch die Bereiche Vermarktung und Anreise. Auch nach der Schulung ist Weiterbildung unerlässlich. Diese Effekte sind weltweit und wirken sich auf die Hotel-, Flug- und Reiseroute aus. Weiterbildungsveranstaltungen für Reisebüros können daher auch kommerzielle Gebiete, technologische Innovationen und Sprachverbesserungen umfassen.

Ein Reisebüro ist offen für sich ändernde Reiseverhalten und Kundeninteressen. Je nach Firma, in der Sie als Reisebüro tätig sind, kann die wöchentliche Bearbeitungszeit bis zu 40 Stunden sein. Eine Übersicht über die Aufgaben eines Reisebüros: Auch wer keine Angst vor dem Erlernen hat, kann sich weiter qualifizieren und vom Reisebüro zum Betriebswirt werden.

Genauso vielseitig wie die Arbeitsbereiche sind auch die möglichen Auftraggeber für ein Reisebüro. Von Campingplätzen bis hin zu großen Reiseunternehmen - hier findet man weltweit spannende Stellenangebote. Die häufigste Stellenausschreibung erfolgt bei Reiseagenturen, Veranstaltern und Tourismusagenturen. Veranstalter können aber auch potenzielle Auftraggeber sein. Sie können als Reisebüro entweder von Deutschland aus betreuen oder in den lokalen Reiseländern arbeiten.

Sie sind dort für die Gestaltung attraktiver Angebote und den ordnungsgemäßen Verlauf der Fahrt verantwortlich. Die Vergütung während der Ausbildungszeit ist tarifvertraglich festgelegt. Darüber hinaus gewährt der Unternehmer häufig Prämien, Leistungsprämien und andere Entschädigungen wie z. B. Weihnachtsgelder, kapitalbildende Sozialleistungen oder ein 1. Die Position, der Beruf, die Gegend und die Industrie bestimmen nach Beendigung der Schulung das Anfangsgehalt des neuen Reisebüros.

Mit fortschreitender Internationalisierung, wachsendem Reiseverlangen und immer neuen Möglichkeiten des Reisens halten wir für die Reisekauffrau herausragende Zukunftsperspektiven vor. Weil ein Reisebüro gerne selbst die ganze Erde erforscht, lässt sich Reise und Arbeit gut kombinieren. Aufgrund der vielfältigen Ausbildungen wird eine Jobauswahl nicht nur in der Bandbreite, sondern auch in der Intensität der vielen Reiseindustrien angeboten.

Nutzen Sie die Chance, Ihre Reise zum Profi zu machen und von der anerkannten Berufsausbildung zum Reisebüro zu lernen. Zur weiteren Steigerung ihrer Berufsaussichten kann die Reiseverkehrskauffrau eine Fortbildung zur Tourismusfachfrau oder zum Verkehrsfachmann in Anspruch nehmen. An den nachfolgenden Institutionen können Sie sich zum Tourismuskaufmann oder zum Transportkaufmann weiterbilden.

Auch interessant

Mehr zum Thema