Reha Trainer Schein

Reha-Trainer-Zertifikat

Hier finden Sie das Aus- und Weiterbildungsangebot für Ausbilder im Rehabilitationssport. Du erwägst eine Ausbildung zum Rehabilitationstrainer? Rehabilitationstrainings und Trainerausbildung Bei dieser Berufsausbildung können Sie über einen Verband Präventivkurse nach 20 SGB V und Rehabilitationskurse nach 44 SGB IIX ausbilden! Die Thematik der Vorbeugung und Rehabilitierung gewinnt für die Menschen zunehmend an Bedeutung. Auch die Krankenversicherer haben sofort darauf geantwortet und setzen sich für gezielte Aktionen und Aktionen im Rahmen von Gesundheitssport-Angeboten ein.

Doch auch für Sport-Studios gewinnt das Themenfeld Reha aufgrund der demographischen Entwicklungen in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Vor allem bei Präventions- und Rehabilitationsleistungen, die von der Krankenversicherung übernommen werden können, besteht jedoch ein Mangel an ausgebildeten, spezialisierten Trainerinnen und Betreuern. Dieses umfassende Training vermittelt das notwendige Wissen und alle erforderlichen Genehmigungen, um selbständig Rehabilitationsangebote (nach 44 SGB IX) und Präventionsangebote (nach 20 SGB V) zu unterbreiten.

Durch den modularen Strukturaufbau werden Sie schrittweise zum erfolgreichen Einsatz im direkten Unterricht geführt. Um das angebotene Präventions- und Rehabilitationsangebot ohne staatlichen Grad für die Krankenkassen leicht erkennbar zu machen, müssen sie in einem Verbandsumfeld ablaufen. Ich habe einen Verband gegründet, der sich in den Gebieten Vorbeugung und Behandlung, Rückenschule, KddR, Osteoporose und Ernährungsberatung perfektioniert und Ihnen bereits vorbeugende und heilende Maßnahmen präsentiert.

Die vorbeugende und therapeutische Fachkompetenz wird in nachfolgenden Fachschulungen vertieft: Vor dem Hintergund der orthopädischen Krankenbilder lernen Sie, individuell abgestimmte Trainingskonzepte zu entwerfen. Therapielehrer, Osteoporose-Trainer, Wirbelsäulenlehrer (KddR), Trainer für B-Rehabilitationssportarten Schwerpunkt: Orthopädie, sind auf den jeweiligen Internetseiten zu sehen.

Das Weiterbildungsangebot für Ausbilder im Reha-Sport ist hier zu sehen.

Das Weiterbildungsangebot für Ausbilder im Reha-Sport ist hier zu sehen. Das Training zum "Rehabilitationstrainer" wird nach den Vorgaben des DOSB und des DBS durchgeführt. Nachdem die Trainingsteile "Grundlagen des Rehabilitationssports" und "Allgemeine Hinweise zu Behinderungen" (Block 10) mit zusammen 90 Lehreinheiten (LE) absolviert wurden, legt jeder Trainer seinen Trainingsschwerpunkt nach Anhaltspunkten fest (Block 30 bis 80).

Reha-Sport darf dann nur in den Zielgruppen-Bereichen betrieben werden, die im zugehörigen Anforderungsprofil vermittelt werden. Ist bereits eine Zulassung im Rehasport erteilt worden, kann der Eintrag in die zugehörigen Trainingsblöcke (Blöcke 30 bis 90) unmittelbar zum Erlangen eines weiteren Zulassungsprofils vorgenommen werden. Ausgenommen ist die Bewilligung "Innere Medizin", die nur für zwei Jahre gilt.

Im Folgenden sehen Sie das Angebot gegliedert in Aus- und Weiterbildung.

Auch interessant

Mehr zum Thema