Rechte und Pflichten Auszubildender Unterrichtsmaterial

Die Rechte und Pflichten des Auszubildenden Lehrmittel

André Becker entwickelt die Rechte und Pflichten eines Praktikanten. Die Auszubildenden müssen regelmäßig am Berufsschulunterricht und an den Prüfungen sowie an der Arbeit im Betrieb und am Unterricht in der Berufsschule teilnehmen. Die Ausbildung hat Rechte und Pflichten für alle - sowohl für Ausbilder als auch für Auszubildende. Aufgabe/Ziel: Die Auszubildenden werden über ihre.

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Das Bundespräsidium des DGB, Jugendamt, hat die siebente revidierte Ausgabe (Stand Juli 2010) seiner Broschüre "Gemeinsam gewinnen" veröffentlicht. Ihre Rechte in der Erziehung. Vgl. auch die Lehrveranstaltungen von ver.di@school. ver.di@school ist die Berufsschulaktion von ver.di Jugendliche. Der Beruf mit dem Schwerpunkt "Rechte und Pflichten der Auszubildenden" ist eine gute Möglichkeit, sich mit den eigenen Arbeitsverhältnissen und der eigenen Bildungssituation auseinanderzusetzen.

Er erhält viele Infos zu diesem Themenbereich, die er im täglichen Leben benötigt.

Recht und Pflichten in der Berufsbildung

Sie ist 16 Jahre jung und startet ihre Lehre als Bürokauffrau in Dortmund. Die Urlaubsberechtigung von jährliche richtet sich nach den Tarifverträgen für die Bildung. Bis hat ein mündliche Versprechen seine Schulung bei einem Hotelkäufer anfangen zu können. Der Testzeitraum in der Schulung beträgt drei Monaten. â??Wer nach einem erfolgreichen Start einer Schulung erhält nach einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch aus einem Betrieb ein mündliche verspricht für seinen Ausbildungsstellen.

Vor Beginn der Berufsausbildung muss der Ausbildungsvertrag in schriftlicher Form abgeschlossen werden (§10 und §11 Berufsbildungsgesetz). Sie hat ihre Lehre als Handelskauffrau abgeschlossen und ist auf der Suche nach einem neuen Job. Ihren Vorgesetzten bittet sie um ein Zertifikat für ihre Vorbildung. Der 17-jährige Janek ist gelernter Bürokaufmann und muss zweimal pro Woche die Berufsfachschule besuchen.

um ein Zertifikat ausstellen zu können. Falls die Trainer die Berufsausbildung nicht selbst haben durchgeführt, sollte der Trainer auch das Zertifikat mitunterzeichnen. Sie haben beide eine Schulausbildung angefangen und erkennen, dass sie verschiedene Zeiträume haben. Die 18-jährige Sara ist seit drei Monaten bei einer Weinhändler in Trainings. Auf fühlt ist sie allein und ist mit ihrer Bildung nicht zufrieden.

Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, dem/der PraktikantIn die zur Erreichung des Ausbildungsziels erforderlichen Fähigkeiten, Wissen und Erfahrung zur Verfügung zu stellen. Die Teilnehmer müssen sich unter bemühen die notwendigen Fähigkeiten, das Wissen und die Erfahrung aneignen, um das Ausbildungsziel zu verwirklichen. Die Praktikantin/der Praktikant muss den Praktikanten ermutigen, die Berufsfachschule zu besuchen und ihn/ihn von der Arbeit freizugeben unter dafür

Die Praktikantin/der Praktikant hat die Aufgabe, am berufsbildenden Schulunterricht mitzuwirken und beteiligt sich an der Beschaffung der auf bemühen präsentierten Lernmaterialien. Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, den/die PraktikantIn für von den beschlossenen Trainingsmaßnahmen außerhalb von Ausbildungsstätte auszunehmen. Die Praktikantin/der Praktikant ist dazu angehalten, an den Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der im Ausbildungsvertrag festgelegten Ausbildungsstätte mitzumachen. Der/die PraktikantIn muss den/die PraktikantIn fristgerecht für die geplante Zwischen-, Final- und Wiederholungsprüfungen anmelden und für von der Teilname freistellen.

Der/die PraktikantIn ist zur Teilnahme an der durch die Ausbildungsverordnung geforderten Zwischenausbildung und Abschlussprüfungen verpflichtete. Die Praktikantin oder der Praktikant ist dazu angehalten, den Praktikanten über die Weisungsbefugten zu informieren. Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, den Anweisungen der weisungsbefugten Person zu entsprechen. Die Praktikantin/der Praktikant ist dazu angehalten, die Praktikanten von minderjährige zu betreuen. Die Teilnehmer müssen für und die Vorschriften befolgen.

Die Ausbildung muss dem Praktikanten unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden: auszuhändigen und dessen Führung, geschrieben Führung durch regelmäà Unterschrift auf überwachen vor Beginn der Ausbildung und später die Ausbildungsbescheinigungen. Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, die Schulungsnachweise ordnungsgemäà an führen und führen in schriftlicher Form einzureichen. Die für die Ausbildung und die Einreichung der Zwischenausbildung erforderlichen Unterlagen hat der Praktikant dem Praktikanten unentgeltlich zur Verfügung zu stellen, auch wenn diese nach Abschluss der Ausbildung unter Berufsausbildungsverhältnisses erfolgt.

Der/die PraktikantIn hat die ihm zur Verfügung stehenden Schulungsressourcen und andere Möglichkeiten von Ausbildungsstätte sorgfältig zu handhaben. Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, dem/der PraktikantIn so viel wie möglich Ferien wie möglich zu geben an gewähren. Der/die PraktikantIn ist dazu angehalten, jegliche Erwerbstätigkeit zu vermeiden, die dem Urlaubsziel unter während widerspricht.

Die Praktikantin oder der Praktikant muss dem Praktikanten eine entsprechende Vergütung auszahlen Vergütung Versäumt der Praktikant die betriebliche Berufsausbildung, die Berufsschule oder andere Lehrveranstaltungen, ist er dazu angehalten, den Praktikanten unter Gründen unverzüglich zu informieren und ihm bei Krankheiten oder Unfällen spätestens am dritten Tag ein Zertifikat ärztliche zukommen zu lassen.

Die Erzieherin muss dem Praktikanten ausschließlich Aufträge übertragen erteilen, die dem Trainingszweck und dessen physischen Kräften entsprechen. Er hat die ihm übertragenen Tätigkeiten im Zusammenhang mit einer vorgesehenen Ausbildung auszuführen, sorgfältig Der/die PraktikantIn muss dem/der PraktikantIn am Ende von Ausbildungsverhältnisses eine Bescheinigung ausstellen. Der/die PraktikantIn ist zur Verschwiegenheit unter über und Geschäftsgeheimnisse verpflichtet.

Auch interessant

Mehr zum Thema