Pta Umschulung Arbeitsamt

Arbeitsamt Pta Umschulung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihr örtliches Arbeitsamt. Die Umschulung zum PTA interessiert mich sehr. ez-toc-section" id="Die_Beschäftigung">Die_Job-Beschreibung Diejenigen, die mit ihrem früheren Berufsstand nicht einverstanden sind oder sich aus anderen Beweggründen neu orientieren müssen, streben in der Regel nach einem erfüllten Berufsstand mit Perspektive für die Zukunft. Die Umschulung zum pharmazeutisch-technischen Assistent (PTA) könnte eine gute Entscheidung sein, denn das Gesundheitssystem hat für diese Spezialisten viele interessante Tätigkeitsfelder zu bieten. Die PTAs sind in der Apotheke oder Krankenhausapotheke, in der Wirtschaft (insbesondere in der pharmazeutischen Industrie), an einer Universität, in einem Medizinlabor oder sogar in der Administration eines Gesundheitsbetriebes oder einer Anstalt des Gesundheitswesens tätig.

Je nach Auftraggeber kann der Berufsalltag von sehr verschiedenen Aktivitäten durchdrungen sein. Auf Wunsch können Sie z.B. in eine eigene PTA-Ausbildung umsteigen und später selbst zukünftige pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA) ausbilden. Konkrete berufliche Perspektiven lassen sich insbesondere nach einer Umschulung zum pharmazeutisch-technischen Assistent (PTA) nicht mit Bestimmtheit feststellen.

Jeder, der sich zum pharmazeutisch-technischen Assistent (PTA) umschulen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass dies kein einfacher Kurs oder Nachtkurs ist. Stattdessen ist es ein staatlich anerkannte Ausbildungsberufe, die zweieinhalb Jahre Ausbildungszeit erfordern. Dieser wird in der Regel durch eine duale berufliche Bildung (Kombination aus beruflicher Schule und betrieblicher Ausbildung) abgeschlossen.

Das in diesem Zusammenhang vermittelte Wissen entspricht den später an pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten gestellten Ansprüchen im Berufsalltag. Ein wichtiger Bestandteil der Schulung ist auch die Praxis in der Pharmazie. Für eine Umschulung gibt es mehrere Anlässe. Aus Gesundheitsgründen - zum Beispiel bei Allergien oder mangelnder Arbeitsfähigkeit - können manche Menschen ihren früheren Berufsstand nicht mehr ausfüllen.

So wird beispielsweise jeder, der als Krankenschwester in einem stationären Krankenpflegedienst tätig ist und bettlägerige Pflegebedürftige nicht mehr anheben kann, sicher nach einer Möglichkeit im Gesundheitswesen suchen. Doch da der Berufsstand des pharmazeutisch-technischen Mitarbeiters ein komplexer Ausbildungsberuf ist, sollte ein solcher Ansatz gut überlegt und gegen andere Berufe abgewogen werden.

Sobald die Grundsatzentscheidung getroffen ist und eine Tendenz zu den naturwissenschaftlichen Fächern sowie der Wille zur Zusammenarbeit mit Menschen besteht, steht nur noch die Auswahl des Ausbildungszentrums und, falls notwendig, die Suche nach einer eventuellen Finanzierung aus. Viele, die eine Umschulung planen, möchten von der Arbeitsagentur oder von einer Arbeitsvermittlung oder einer anderen Institution unterstützt werden.

Wenn Sie sich für PTA an einer öffentlichen Hochschule entscheiden, müssen Sie nicht dafür bezahlen. Der Unterricht an Privatschulen ist dagegen nicht gratis. Sollten Sie weiterhin Hilfe benötigen - zum Beispiel bei der Kinderbetreuungsfinanzierung während der PTA-Schulung oder bei der Sicherung der Mieten - können Sie sich bei der Arbeitsvermittlung nachfragen.

Weil die Berufsausbildung zum pharmazeutisch-technischen Assistent (PTA) eine staatliche Berufsausbildung ist, die unter anderem die Schulungsinhalte, die Dauer der Berufsausbildung und auch die Anwesenheitszeiten regelt, gibt es für zukünftige PTA keine Möglichkeit des Fernunterrichts. Der Master-Studiengang Drug Research and Management kann mit dem Abschluss Master of Drug Research and Management (M.Sc.) abgeschlossen werden.

Diejenigen, die hier einen Masterstudiengang abschließen möchten, können zwischen den Studienrichtungen Gesundheitsökonomik, Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomik wählen.

Mehr zum Thema