Pferdeflüsterer Tamme Hanken

Horse Whisperer Tamme Hanken

und der Pferdeflüsterer. Im bayerischen Restaurant starb der "Pferdeflüsterer" so plötzlich. Der Pferdeflüsterer Tamme Hanken mit seiner Frau Carmen. Aber Carmen Hanken ist nicht auf der Suche nach einer neuen Liebe. Bei Semmelrogge zum Pferdeflüsterer: Der Nachbar von Martin Semmelrogge wird auch "Pferdeflüsterer" genannt.

dass sich Carmen Hanken nicht mehr verliebt.

Vor fast zwei Jahren musste die 58-jährige Ehefrau mit dem unerwarteten Tode ihres lieben Ehemannes, Fernsehstar Tamme Hanken, bekannt als XXL Ostfriese, fertig werden. Zusammen mit ihm leitete sie 14 Jahre lang den Hankenhof in Filsum. Sie sorgte nach seinem Tode allein für seinen Bestand, weil ihr Tamme es so gewollt hätte.

Carmen Hanken gesteht der "Bild", dass sie nach dem großen Schaden nicht mehr auf der Suche nach einer neuen Beziehung ist. "Natürlich bin ich nur ein Mensch, aber das Sujet ist für mich vorbei", sagt die 58-Jährige, die den Trauring ihres Ehemannes an einer Halskette anlegt. "und dann klappte es mit Tamme.

"Überall auf dem Gut gibt es Tamme, die Gäste wenden sich an mich, das Beileidsbuch ist voll. Vor kurzem erschien auf der Website von Hanken ein rührender Leserbrief an den populären Pferdeflüsterer", der durch mehrere TV-Shows und Bücher bekannt wurde, darunter die Doku-Soaps Tamme Hanken: Der Knochenbrecher on Tour" und Der XXL-Ostfriese".

Anläßlich seines Geburtstags am 16. Mai schreibt Carmen: "Guten Morgen, mein Liebling, ich gratuliere dir zu deinem Geburtstag.

Reiterflüsterer tot: "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken verstorben

Der 56-Jährige soll am vergangenen Tag unerwartet einer Herzinsuffizienz unterlegen sein. Die Pferdeflüsterin Tamme Hanken, bekannt als "XXL-Ostfriese", ist gestorben. Die 56-Jährige ist am vergangenen Wochenende unerwartet dem Herzinfarkt zum Opfer gefallen, kündigte die Kölner Kinoproduktion Dreiwerk Entertainment an. Seit 2008 ist Hanken als "XXL-Ostfriese" und "Knochenbrecher on Tour" im NDR und im Kabelfernsehen in verschiedenen Formaten bekannt.

In Filsum im Kreis Leutnant verlässt Tamme Hanken seine Frau Carmen, mit der er eine Pferderehabilitationseinrichtung betreibt.

Tamme Hanken starb an Herzinsuffizienz - Fernsehen & Presse - Kultur & Live

Die " " XXL Ostfriese " Tamme Hanken ist gestorben. Als Pferde-Experte mit eigenen Mitteln wurde Hanken angesehen. In der Weihnachtszeit hat Tamme Hanken Pferde, Hunde und auch Rentiere unterstützt. Häufig beteiligt: ein Filmteam, das seine Abenteurer für diverse Reihen unternahm. Seit 2008 ist Hanken als "XXL-Ostfriese" und "Knochenbrecher on Tour" im NDR und im Kabelfernsehen bekannt.

Er wird von seiner Frau Carmen verlassen, mit der er einen Reiterhof in der niedersächsischen Stadt Ostfriesland in der Nähe von Ostfriesland hatte. Vor allem mit Kontrasten begeisterte er sein Publikum. Auch Tamme Hanken gab Kabeln eine gute Bewertung - oft sogar an harten Sonntagabenden zur besten Sendezeit. Zwischen 1,5 und 2 Mio. Zuschauern verfolgten in der Regel sein Programm "Tamme Hanken: Der Knochenbrecher on Tour".

Vor einem knappen Jahr hat Kabels eins seinen Auftrag verlängert. Zuerst wollte Hanken den Bauernhof seiner Familie in Filsum fortführen, sagt er auf seiner Homepages. Hanken's Können war auf der ganzen Welt begehrt. In den USA, Australien und der Mongolischen Republik hatte er wieder hinkende Zuchtpferde. Ein Twitter-Nutzer schrieb: "Tamme Hanken war ein Pferdgott und ein Unterhalter.

Mehr zum Thema